1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Psoriasis arthritis - welche Gelenke ?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Sonne1912, 6. März 2014.

  1. Sonne1912

    Sonne1912 Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen zusammen,

    bei mir wurde im Oktober 2013 Psoriasis Arthiritis festegestellt und ich bin inzwischen einigermaßen gut eingestellt....

    Manchmal frage ich mich nur, ob ich wirklich Psoriasis Arthritis habe, da ich immer wieder lese, dass Finger und Zehen bzw. Kleingelenke betroffen sind. Bei mir ist das aber gar nicht der Fall. Bei mir sind es die Hand- und Kniegelenke sowie seit neuestem Gelenke im Brustbein. Meine Schuppenflechte liegt auch schon 30 Jahre zurück und ist heute gar nicht mehr sichtbar.

    Bei meinem Krankenhausaufenthalt wurde u.a. eben nach einer Schuppenflechte gefragt und ich ich frage mich, ist es automatiosch PSA oder kann es auch nicht eine andere Art von Rheuma sein. Man liest so viel und kommt doch irgendwie nicht weiter. Die Aussagen der Ärzte sind da auch nicht immer sehr klar.

    Daher meine Frage, welche Gelenke sind bei Euch betroffen?

    Bin gespannt auf Eure Antworten und grüße herzlich

    Sonne
     
  2. vinbergssnäcka

    vinbergssnäcka Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2010
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Sonne,

    herzlich Willkommen. Ich habe auch PsA oder sagen wir mal der Rheumatologe hat einen starken Verdacht, das es sich um PsA handelt. Was ich bisher so mitbekommen habe ist, das gerade die PsA äussert unterschiedlich auftreten kann. Wenn man darüber liest, gibt es ja irgendwie 4 oder 5 Erscheinungsformen, die sich auch überschneiden können und man kan auch mit der Zeit von einer Form in die andere Wechseln.

    Ich denke mal, das Dein Rheumatologe andere Rheumaformen wie RA ausgeschlossen hat? Soll es nämlich auch ganz selten geben, RA trotz Psoriasis.

    Mein letzter Schub der Hautschuppenflechte (am Kopf) liegt nun auch 10 Jahre zurück....sei froh, das du nicht auch noch darunter leidest.

    Nebenbei ist meine PsA auch nicht so klassisch. Ich leide hauptsächlich unter Sehnenansatzentzündungen und das quasi über den ganzen Körper verteilt, also nicht nur Ferse. Dafür wurden bei mir bisher auch röntgologisch noch keine Schäden festgestellt....muss dazu sagen, hier wird so gut wie nicht geröngt, wenn nicht gerade was akut vorliegt. Nebenbei ist mein Rücken auch beteiligt. Der spricht aber sehr gut auf Humira an, welches ich gerade seit 3 Wochen wieder angefangen habe.

    Wie wirst Du denn behandelt?
     
  3. Sonne1912

    Sonne1912 Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    und danke für die schnelle Antwort. Ich hatte im Oktober letzten Jahres meinen ersten und echt schlimmen Schub. War fast bewegungsunfähig :o Bin dann innerhalb von 4 Tagen stationär für 2 Wochen in einer Rheumaklinik aufgenommen und untersucht worden. Also Blutwerte, Szintigramm usw. Zur Zeit nehme ich 5mg Cortison tägl. und 15 mg MTX einmal die Woche. Arcoxia bei Bedarf. Da ich seit gut einem Monat unter starken Schmerzen im Brustwirbelbereich leide fange ich heute mit 25 mg MTX als Spritze an. Muss gleich zum Doc.

    Unabhängig davon habe ich schon über Jahre Ärger mit meiner Wirbelsäule. Bandscheiben OP im Lendenwirbelbereich und seit zwei Jahren viel Ärger mit einem Bandscheibenvorfall im Halswirbelbereich. Frage mich, ob das auch noch im Zusammenhang mit meinem Rheuma steht.

    Und ich fühle mich oft wie bei einer schweren Grippe. Alles tut irgendwie weh und ist so schwer. Verstehst Du was ich meine ?

    LG
    Sonne
     
  4. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    PsA hat wohl ganz viele Gesichter. Kann ganz schlimm sein oder mild verlaufen und ich glaube alle möglichen Gelenke und Sehnen/Muskelansätze betreffen.

    Bei mir sinds auch mehr die Sehnenansätze, denn Gelenkschäden sind so gut wie keine da. Außer ganz dezent an den Daumengelenken bds.. Am meisten ärgern mich die Hüft- und Beckensehnen, Sehnenansätze der Ellbogen und der Schultern (Supraspinatussehne). Dazu eine Daktylitis (Wurstfinger) Zeige- und Mittelfinger der rechten Hand. Ab und zu melden sich die Großzehengelenke, da war bisher aber nie was geschwollen, aber Laufen fällt dann schon etwas schwer. Kommt und geht.

    Das ISG hat sich auch bemerkbar gemacht; Orthopäde sieht im MRT (ohne KM) Entzündungszeichen, Radiologe nicht, Rheumatologe sagt, er liest nur den schriftlichen Befund (wobei ich mit ihm sehr zufrieden bin)...tja. Diese ISG-Beschwerden sowie die Hüfte haben sehr gut auf Cortison und Arcoxia 90 angesprochen. Also geh ich mal davon aus, dass irgendwas am ISG entzündet war/ist.

    Nun ist MTX im Einsatz und ich hoffe, mit dem Cortison aufhören zu können. Wobei es natürlich die Frage ist; hilft mir MTX ausreichend....hab ja gehört, dass es bei bestimmten Dingen die PsA betreffend nicht so gut hilft, z.B. den Sehnenansätzen. Muss ich wohl ausprobieren. Ich hoffe auch, dass ich das MTX weiterhin so gut vertrage wie bisher. NW so gut wie keine. Habe aber gemerkt, dass die Morgensteifigkeit sich wieder gut gebessert hat....das war mit der alleinigen Cortisondosis von 5 mg nicht mehr der Fall. Das ist ja schon mal ein netter Anfang. Übrigens hab ich meistens gute Blutwerte, was für eine PsA durchaus nicht ungewöhnlich ist. Die letzten male waren nur die Leukos etwas grenzwertig erhöht. Na ja....ich denke mein Verlauf ist noch milde und ich bin froh darüber....wär schön, wenns so bleibt bzw. sich nicht verschlechtert.;)