1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Psoriasis Arthritis ?!!! Ich bin neu hier

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Renamaria57, 1. Januar 2016.

  1. Renamaria57

    Renamaria57 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Guten Tag und ein frohes neues Jahr.
    Leider endete das alte Jahr bescheiden für mich und das Neue fing sehr schmerzhaft an. Ich weiß gar nicht, ob ich hier richtig bin. Habe so heftige Schmerzen, das ich nicht mehr weiter weiß.
    Kurz zu meiner Geschichte:
    Ich bin 58 Jahre alt. Bekam im Februar letzten Jahres (2015) plötzlich Schmerzen in der Hand - diese wurde dann dick und nach etlichen Arztbesuchen (hin und her zu Fachärzten) und MRT wurde festgestellt das die Hand total entzündet war. Hat lange gedauert bis es besser wurde. Vom Rheumatologen bekam ich Prednisolon verordnet und im November letzten Jahres hatte ich eine RSO. Die Hand ist inzwischen einigermaßen ok. Von der hohen und langen Einnahme von Ibuprofen bekam ich Pfingsten eine Bauchspeicheldrüsenentzündung und landete auf der Intensivstation.
    Der Rheumaarzt hat mir übrigens die Diagnose Psoriasis Arthritis gestellt, weil ich auch seit den Wechseljahren unter Schuppenflechten leide (familärbedingt).
    Nun macht mir mein Fuß Probleme. Es fing genauso plötzlich an wie die Hand.
    Schmerzen im Fußrücken (Span). Ich habe gekühlt, mit Salbe eingerieben und trotzdem wurde es so schmerzhaft, das ich seit letzten Montag wieder krankgeschrieben bin. Kann kaum laufen.
    Ich war bei meinem Hausarzt. Dieser verordnete mir wieder Prednisolon und ich soll 3 - 4 mal täglich Novalgin-Tropfen gegen die Schmerzen nehmen. Er meinte noch: dann schreibe ich sie diese Woche krank.
    D.H. ich muss am kommenden Montag wieder arbeiten.
    Heute Nacht um 4 Uhr wurden die Schmerzen so stark, das ich gar nicht mehr alleine laufen konnte.
    Nach 2 maliger Einnahme von Novalgin kann ich inzwischen unter Schmerzen wieder auftreten.
    Ich bin total am Ende. Was kann ich tun, damit ich in der Lage bin am Montag zu arbeiten???? Bzw. was mache ich gegen die Schmerzen?
    Termin bei meinem Rheumatologen habe ich erst Mitte Januar.
    Erwähnen muss ich noch, das ich seit einigen Wochen heftigen Psoriasis Befall auf der Kopfhaut habe. Ich vermute das steht im Zusammenhang mit den Fußschmerzen.
    Zum röntgen war ich letzte Woche auch. Da ist nix zu sehen auf dem Röntgenbild.

    Schmerzmittel ist Novalgin. Ich
     
  2. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Hallo Renamaria57,

    herzlich willkommen bei rheuma-online.
    Eine Möglichkeit wäre das du dich am Montag dann eben noch weiter krank schreiben lässt, wenn das jetzt übers Wochenende nicht besser wird.

    Du hast ja schon einiges versucht mit Salbe, kühlen und hast Cortison und ein Schmerzmittel. Die Medikamente würde ich jetzt so weiter nehmen über das Wochenende, wie es der Arzt sagte.

    Was mir noch einfällt wären Umschläge machen mit Quark oder auch mit Retterspitz, falls du das zuhause hast.

    Ich wünsche dir schnelle Besserung.
     
  3. Granny

    Granny Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo Renamaria

    Hallo Renamaria,
    ich hoffe das es dir im Moment etwas besser geht und herzlich Willkommen hier bei ro.
    Ich habe seit 2005 Psoriasis Arthritis- festgestellt.
    Was mich wundert das du bei einem Rheumatologen in Behandlung bist der dir nur Cortison verordnet.Es gibt doch schließlich Basismedikamente die deine PsA behandelbar machen.
    Was bei mir oft gegen die Schmerzen hilft ist es entweder die Gelenke zu kühlen oder sie mit Wärme zu behandeln.Das muss man einfach selbst heraus finden.
    Ansonsten spritze ich seit heute Humira ( ein Biologikal ) vorher hatte ich andere Medikamente. Zusätzlich nehme ich auch Prednisolon Tabl. und gegen Schmerzen habe ich ein Schmerzpflaster.
    Das deine Kopfhaut befallen ist und auch dein Gelenk deutet auf einen Rheumaschub hin.

    LG Granny

    und ich hoffe das dir bald geholfen werden kann.
     
  4. Lusches

    Lusches Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zwischen Hamburg und Lübeck
    Psoriasis

    Hallo aber wie ich lese machst du dir mehr Sorgen das du wieder Arbeiten musst wie um deine Krankheit die du leider nicht wieder los wirst das ist Fakt.
    Du gehst Montag morgen zu deinem Rheumatologen und wartest nicht auf einen Termin. Da erzählst du den Damen an der Rezeption was los ist und bleibst da bis der Doc dich ran nimmt. Da deine Krankheit ja bekannt ist kann dir der Doc ja mal MTX 25 mg 1x die Woche und 20 mg Folsäure am Folgetag und Leflunomit 20'mg täglich und Prednisolon 5 mg täglich verordnen dann wird es dir bestimmt besser gehen. Und wenn du das MTX nicht verträgst dann laß dir Enbrel geben. Aber in Deutschland muss niemand mit Schmerzen zu Hause sitzen. Und gegen die Schmerzen läßt du dir 20 mg Oxycodon Morgens und 20 mg Oxycodon Abends verordnen und alles wird gut. Das ist nur ein Rat den ich dir hier gebe aber ich spreche aus Erfahrung.
    Ach so und nix mit Arbeit bleib mal 4-6 Wochen zu Hause mit 58 Jahren hast du auch genug gearbeitet nun denk mal an dich!!!!
    Schönes Wochende

    Lusches
     
  5. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo,

    deine Probleme kommen mir sehr bekannt vor - ich habe auch PSA und mit den Füßen ähnliche Probleme.
    Diese sind seit entsprechender Basistherapie aber deutlich erträglicher geworden - daher: der Rheumatologe muss sich dringend etwas einfallen lassen.
    Es gibt da sehr gute Medikamente, die wirklich Linderung verschaffen und auch die Psoriasis zurückdrängen.

    Die Entscheidung über entsprechende Medikamente obliegt den Fachleuten - aber vielleicht kannst du bis Montag doch noch einige Dinge probieren:

    Wenn du kühlst, unbedingt darauf achten, dass du das nicht zu kalt machst (eher kühlschrankkalt als tiefkühlerkalt) - das fördert sonst Entzündungen. Zudem nur ca. 20min kühlen - dann eine längere Pause machen - sonst wird die Entzündung eher noch angestachelt.

    Ich persönlich finde Quarkwickel sehr angenehm, wenn es an den Füßen so schlimm ist. Hat Lagune schon erwähnt. Wenn du über den Quark eine Mullbinde wickelst und darüber einen alten Socken, kann man damit sogar ein bisschen herumgehen (aber wenig...).

    Wichtig: Entlastung - also wenn du Gehstützen von jemanden leihen kannst, wäre das für die nächsten Tage sicher gut.

    Da bei solchen Problemen meist die ganze Statik im Fuß und die Bewegungsabläufe Probleme machen (wenn eine Struktur entzündet ist, werden die anderen überbelastet) wäre es gut, besonders weiches und wohltuendes Schuhwerk zu tragen - das machst du sicher schon automatisch. In solchen Phasen liebe ich meine Crocs - vielleicht mal ausprobieren...

    Am allerbesten hilft mir bei solchen "Spann-Problemen" Ultraschall. Leider kriegst du da ja so schnell kein Rezept. Ich mache das seit einigen Monaten immer selber mit einem ganz kleinen Gerät, das es bei Amazon oder Ebay gibt. Ist eigentlich für die Gesichtshaut gedacht - aber für die Einarbeitung von Schmerzgel und ganz vorsichtige Massage der Region gut geeignet. Bein Interesse schreib mir einfach eine PN - will hier keine Werbung machen (obwohl ich damit nix verdiene ;-). Ultraschall wurde mir in der Rheumaklinik als allerbestes Mittel bei solchen Dingen empfohlen - am besten 2x täglich für ca. 10 min - daher hatte ich mir für 20 Euro so ein Gerät gekauft und nehme es immer, wenn der Mist wieder losgeht...

    Ich kann sehr gut verstehen, dass du arbeiten gehen willst (die Aussage "du hast genug gearbeitet" trifft ja definitiv nicht auf jeden Menschen zu - es soll auch Leute geben, die gerne in ihrem Beruf arbeiten oder das auch aus bestimmten Gründen noch müssen), in so einem akuten Zustand ist das Arbeiten aber vielleicht wirklich nur bedingt oder nicht möglich. Nur sind gerade Fußprobleme oft hartnäckig und so lange will man ja nicht fehlen...
    Leider wirkt Cortison nicht immer auf diese Probleme und stachelt zudem Psoriasis oft noch an... also: ich hoffe, dass du zeitnah einen Termin beim Rheumatologen bekommst.
    Am besten hat mir bislang das Biologikum Cimzia bei den Fußproblemen geholfen - aber das ist sicher von Mensch zu Mensch unterschiedlich.
    Ausprobieren könntest du vielleicht mal Steirocall-Tropfen - die wurden mir mal wärmstens von einem Osteopathen in einer Rheumaklinik empfohlen - macht man kurmäßig (bei mir 3x täglich 16 Tropfen über ca. 2-3 Wochen). Ist aber allenfalls begleitend sinnvoll und sicher nicht für jeden etwas (Homöopathie).

    Möge es dir bald besser gehen!
    Liebe Grüße von anurju
     
    #5 2. Januar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2016
  6. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lusches!

    Du bist ja ein toller "ärztlicher Ratgeber".

    Denkst Du eigentlich auch mal nach, bevor Du Deine Weisheiten auf die Menschheit los lässt?

    Tortola