1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PsA und viel aua

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von schatzijuni, 28. Dezember 2010.

  1. schatzijuni

    schatzijuni Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thedinghausen
    Hallo Ihr lieben,

    ich schreibe mal seit sehr langer Zeit wieder. Inzwischen nehme ich schon seit längerer Zeit Enbrel mit Kombi mtx. Vor einem Monat hat man festgestellt, dass die PsA 3 Wirbel aus meinen Rücken kaputt gemacht hat und meine Finger wollen absolut nicht mehr besser werden. Weiß absolut nicht mehr was machen soll. Ich bin ja auch erst 27 und arbeite auch. Kann die Finger nicht mehr gerade machen.... Allgemein nimmt man ja auch so viel und meine Werte fahren immer Achterbahn. Wie geht es euch? Ich möchte auch noch lange arbeiten, aber mein Alltag ist so schwer zu bewältigen, jede Kleinigkeit stränkt an und macht mich total alle.

    Wie bewältigt ihr das alles?

    liebe Grüße


    yvonne
     
  2. Flopi

    Flopi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kann dir leider nicht viel weiterhelfen...

    Ich habe Psoriasis Spondarthritis ABER es geht mir relativ gut damit. Habe kaum bleibende Schäden bisher. Handgelenk und Kiefergelenk, aber so, dass es mich nicht einschränkt. Könnte keinen Handstand mehr machen aber das muss ich auch nicht. Ansonsten habe ich derzeit (nach meiner Schwangerschaft im August) NUR noch einen entzündeten Fuß. Aber dafür in großer Ausführung. Der ganze Mittelfuß von oben und unten es drückte auf die Muskeln, sodass ich gar nicht auftreten konnte und es geht über die Sehne hoch ins Bein. Dazu hat sich eine Entzündung oben auf dem Fuß abgekapselt. Humira und MTX bringen da gar nichts. Seit Monaten nehme ich nun Cortison dazu, immer wenn ich wieder runtergehe wirds doller. Jetzt hat mein Doc seit 2 Wochen Urlaub. Montag ist er wieder da und über die Zeit hab ich morgens und abends 20 mg genommen. Der Knubbel ist nach wie vor da und der restliche Fuß fühlt sich dafür aber ganz gut an. Kann wieder laufen... ABER dadurch weiß ich wie anstrengend der Alltag sein kann. Mit meinen Baby war das alles nicht einfach. Von Arzt zu Arzt, dann muss man mal einkaufen und im Haushalt was tun. Das Kind versorgen und das alles mit - wenn überhaupt - auftippeln um schnell wieder den anderen Fuß zu belasten. Sonst schon mit Krücken durch die Gegend gelaufen und was man sich nicht alles einfallen lässt. Aber das ist ja "nur" vorübergehend bei mir und ich möchte nicht wissen wie es dir dann erst geht. Ich hoffe du findest noch eine Lösung. Bin ja noch jünger als du (25). Da kenne ich die Gedanken, dass man noch lange hat und da auch nicht eingeschränkt sein will, arbeiten will und und und. Ich drück dir die Daumen...