1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Psa und Sulfasalazin

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von georgina, 24. März 2010.

  1. georgina

    georgina Guest

    Hallo wer leidet auch unter PSA und hat Erfahrung mit Sulfasalazin
     
  2. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo und herzlich willkommen bei RO !! :a_smil08:
    Ich habe auch Psa und werde mit Humira, Cortison und Ibu behandelt. Angefangen habe ich mit Mtx, dann dazu Sulfa. Das Sulfa habe ich leider nicht vertragen, wodurch ich dann zu Humira kam.
    Aber Sulfa hilft vielen anderen hier. Warte einfach ein bischen, ich denke, da werden sich noch viele melden. Wir sind alle verschieden und so verträgt nicht jeder jedes Medi.
    Wie lange nimmst Du Sulfa denn schon ? Es dauert eben meist ein paar Wochen, bis Monate, bis ein Basismedikament wirkt.
    Les Dich hier einfach mal durch und Du wirst sehen, dass es hier viiieeele nette Leute gibt, die Dir auch einfach mal "zuhören" (zulesen).

    Ganz liebe Grüße von z.gif ap !!! :a_smil08:

    klee1.gif
     
  3. georgina

    georgina Guest

    Hallo ZAP,
    danke das du dich gemldet hast. Ich nehme sulfasalazin sei 5 monaten. Mir ght es sehr gut damit, keine schmerzen mehr.weis aber nicht bescheid darüber wie lange man es nehmen muss, wie es wirkt, und was es für ein zeug ist. gesund wird es sicherlich nicht sein.

    gruß georgina
     
  4. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
  5. georgina

    georgina Guest

    kennt jemand eine alternative zu sulfa. z.b. aus der naturmedizin.
     
  6. georgina

    georgina Guest

    Danke Gitta,
    die Seite kenne ich.
     
  7. georgina

    georgina Guest

    Möchte über einen längeren zeitraum einfach kein sulfa nehmen. ist für mich wie "rattengift"hilft zwar, aber wird auch sehr schaden.
     
  8. etu

    etu Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    was möchtes du denn hören.
    bei mir hat viereinhalb jahre gedauert bis wir etwas fanden was auf dauer hilft. und ich muß einiges schlucken,hoffentlich hilft es lange.
    bis froh das es so schnell geholfen hat,so kommst du wahrscheinlich schnell an eine remision.
     
  9. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Georgina
    PSA ist kein Husten und kein Schnupfen, dem man mal mit Dampfbädern, oder heißer Milch mit Honig, zu Leibe rücken kann. Sei dankbar, dass Dir Sulfasalazin so gut hilft. Bei mir hat es auch viele Jahre gedauert, bis wir die richtige Kombination vor einem Jahr gefunden haben. Ich könnte meinem Arzt die Füße küssen und ich werde den Teufel tun und nicht einen Moment daran denken, auch nur ein Medikament, durch ein anderes ersetzen zu wollen. Vertraue Deinem Arzt. Er wird wissen, wie er Dich behandelt.
    Liebe Grüße
    Poldi
     
  10. georgina

    georgina Guest

    Hallo Poldi,
    Du hast ja recht. Irgendwie will ich es wohl noch nicht wahrhabendass ich diese Krankheit habe. Bin schon vor ein paar Jahren mal gar nicht mehr zum Arzt gegangen. Da wusste auch noch keiner was ich habe und konnte mir auch nicht helfen.Ausser nur Schmerzmittel geben..Die dann natürlich auch irgendwann nicht mehr halfen. Ein Arzt meinte sogar ich hätte mir nur nur einen Nerv eingeklemmt.Alle wunderten sich aber trotzdemüber die sehr stark erhöhten entzündungswerte im Blut..Bin dann 5 Jahre nur zum Heilpraktiger gegangen. Brachte Linderung und natürlich weniger Geld in meinem Portemonaie. Bis ich dann gar nicht mehr eines Tages auf mein Fahrrad steigen konnte bin ich wieder zum Arzt. Hausarzt gewechselt usw. Das war denn wohl mein Glück. Hat dann auch wieder ein Jahr gedauert bis die festgestellt haben was habe.Alles zusammen 15 Jahre bis zur Diagnose.Aber ich glaube die neuen Ärzte wurden erst hellhörig als ich ihnen sagte das die Psoriasis bei mir in der Familie liegt.Aber egal, ich werde dieses Sulfasalazin weiterhin nehmen solange ich es vertrage oder nehmen muss. Dank deiner Mitteilung im Forum für mich sehe ich es jetzt auch alles gelassener.

    Liebe Poldi
    ich danke dir für die Info und hoffe das es uns beiden weiterhin gut geht.

    Liebe Grüße von Georgina
     
  11. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo georgina,
    ich nehme sulfa wegen meiner psa seit 5 jahren durchgängig.auf meine gelenke hat es eigentlich nie geholfen,aber auf meinen darm,der mir viele monate vor meiner diagnose täglich schwerste koliken und durchfälle beschert hat.
    wir haben mit der dosis von 4 stk am tag begonnen,nach kurzer zeit verlor ich aber bereits den ersten dicken büschel haare.
    ich handelte sofort und teilte das meinem rheumatologen mit.er meinte,er hätte neben mir nur noch eine andere patientin die das gleiche berichtete und daß das extrem selten vorkäme,aber wir reduzierten auf 3 stk.und die nehme ich bis heute ohne probleme.das schönste aber ist,daß mein darm durch das sulfa seit dem sozusagen in vollremission ist,auch wenn ich bis heute nicht weiß was da wirklich die ursache war.

    alles gute dir,
    diana :- ))
     
  12. georgina

    georgina Guest

    Hallo Diana,
    danke für deine mitteilung. wenn sulfa nicht auf deine gelenke wirkt, was nimmst du denn jetzt dafür ? ich nehme auch jeden tag 4 sulfa. habe keine schmerzen mehr.wirst du zufällig in der rheumaklinik in herne behandelt ?der ruhrpott ist zwar groß, aber könnte ja sein.
     
  13. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo georgina,
    zur zeit nehme ich keine weitere basis dazu,denn bis auf simponi und ciclosporin hatte ich sie bereits alle.
    da die drei anderen tnf aber nicht ausreichend erfolg brachten und simponi in die gleiche klasse fällt wollen wir uns das sparen,denn wir sind uns ziemlich sicher daß ich davon dann auch nicht profitieren werde.
    und ciclosporin lehne ich selbst ab,da die möglichkeit nicht tolerierbarer nw bei mir um ein vielfaches höher ist als sie nicht zu bekommen.ich habe bisher alles ohne mit der wimper zu zucken genommen,aber bei diesen zu erwartenden nw hört für mich der spaß einfach auf.
    ich möchte aber betonen,daß ich das rein auf mich beziehe,und meine abschätzung auf nun mehrjähriger erfahrung mit den vielen medis,der erkrankung an sich und meiner "höchst eigenen chemie" beruht.
    ich sag bei sowas immer,nichts ist zu verallgemeinern,denn jeder hat seine "eigene chemie" ;)

    ja,ich bin ambulant auch in herne in behandlung.da dort aber nichts verordnet werden darf,bin ich natürlich auch bei einem niedergelassenen rheumatologen.
    großer vorteil für mich ist auch die verbindung - der mich in herne behandelnde arzt ist auch einmal die woche in der praxis meines rheumadocs.
    besser gehts gar nicht! ;)

    liebe grüße,
    diana :- ))
     
  14. georgina

    georgina Guest

    sulfasalazin

    wer kann infos egal welcher art über sulfasalzin geben
     
  15. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo Georgina :)
    ich habe Sulfasalazin ausprobiert. Hatte starke Bauchschmerzen davon bekommen, und mußte damit aufhöhren.
    lg. Adolina :a_smil08:
     
  16. octavia

    octavia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Georgina,

    ich nehme seit einem knappen Jahr Sulfasalazin. Eine Wirkung hat sich nach ca. drei Wochen bei mir eingestellt. Ein leicht komisches Gefühl in der Magengegend und leichte Müdigkeit haben sich auch nach einem Monat verabschiedet. Ich bin froh, dass ich mich für dieses Medikament entschieden habe. Als Medikament der ersten Wahl wurde mir MTX in Kombination mit Cortison empfohlen, welches ich abgelehnt habe. Zusätzliche Medikamente nehme ich nicht.

    Viele Grüße
    Octavia
     
  17. Tante100

    Tante100 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Nehme seit 8 Wochen Sulfasalazin und zusätzlich noch Diclofenac.

    In der 2. Woche hatte ich für ca. 2-3 Tage abends nach der Arbeit leichtes Fieber und Gliederschmerzen. Habe die Tabletten dann für ca. eine halbe Woche weggelassen und danach normal weitergemacht. Ansonsten hatte ich keine Nebenwirkungen. Habe ab und zu leichte Kopfschmerzen und Hitzewellen, habe aber generell etwas hohen Blutdruck.

    Bis jetzt merke ich allerdings leider noch keine Verbesserung meiner Arthritis. In den meisten Berichten, die ich über das Medikament gelesen habe stand, dass es etwa zwischen der 6. und 12. Woche wirkt. Also mal abwarten was passiert...
     
  18. luke

    luke HYLO-VFKQHJJHULVFK

    Registriert seit:
    28. August 2009
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    evil-hausen
    hallo,

    ich nehme das zeugs seit 3 jahren und kann von keinen problemen berichten. ob ich eine wirkung habe kann ich eigentlich nicht sagen, ich habe bechterew und das wirkt nich im rücken, habe aber zusätzlich noch eine peripherie gelenkbeteiligung. vielleicht wirkt es weil ich seit 3 jahren keine beschwerden in den gelenken habe.

    gruß

    luke
     
  19. Tante100

    Tante100 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Mein Arzt meinte auch, dass wenn es zu Nebenwirkungen kommt, die meistens am Anfang auftauchen, während man die Dosis jede Woche steigert.
    Es gibt sicher Ausnahmen, aber bei den meisten kommt es wenn bis dahin alles glatt gelaufen ist, auch hinterher kaum noch zu Nebenwirkungen.