1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PSA und starke Rückenschmerzen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von humenz, 19. Februar 2012.

  1. humenz

    humenz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,
    habe seit langem sehr starke Rückenschmerzen im Lendenbereich, kommen immer wieder starke Schübe, wo ich dann Tilidin usw. nehme.
    Nun war bei meinem letzten MRT nicht viel zu sehen (musste auch lange darauf warten un da war es wieder besser), d.h. Bandscheiben ok , aber auch keine größere Entzündungen. Ich werde langsam bekloppt. Man muss doch was nachweisen können? Habe das Gefühl, dass mich der Arzt nicht ernst nimmt.
    Hat jemand auch Probleme mit dem Rücken und hat Erfahrungen?



    PS Bin schon seit langen in Behandlung mit TNF usw. schlägt alles nicht so richtig an
     
  2. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hier. ich. meld...ich hab auch entsetzliche rückenschmerzen.röntgen und Sinti in Ordnung. auch keine entzündung.
     
  3. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo humenz,

    Rücken/ Kreuz/ ISG-schmerzen und kein Befund- ist leider keine Seltenheit.

    Führ ein Tagebuch und bleib hartnäckig.
    Da ist der Schmerz, und Punkt.

    Viell. bringt es Dir Erleichterung wenn Du Deine Unterschenkel
    auf eine hohe Kiste legst (Kastenlagerung).

    Schmerzmedikation ist auf jeden Fall wicthig, auch wegen des Schmerzgedächtnisses.

    Unter "Rheuma von A-Z" - PSA wird das sehr gut beschrieben.
    Gute Besserung wünscht Juliane.
     
  4. elron

    elron Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Rückenschmerzen

    Hallo, habe seit 20 Jahren einen systemischen Lupus mit Vaskulitis und als älterer Mensch auch verschiedene Bandscheibenprobleme, wie z.B. einen Gleitwirbel Meyerding 2.
    Bei zwei der Rheumaschübe hatte ich stärkste Schmerzen im Rücken und Lendenwirbelbereich. Gehhilfen, ein Korsett und schließlich eine Versteifung der Wirbelsäule sollten die unerträglichen Schmerzen lindern.
    Das einzige, was mir letztlich half, war Kortison mit einer Anfangsdosis von 100mg. Danach wieder MTX 20mg und Arava 20mg.
    Bei mir hängen die Schmerzen offensichtlich mit der Vaskulits, bzw. dem Lupus zusammen und nicht mit den Bandscheiben, auch wenn der Orthopäde beim Betrachten des MRT sagte: "So wie es bei Ihnen aussieht, müssen Sie Schmerzen haben." Ich hatte keine mehr, weil das Kortison gewirkt hatte.
    Mein Orthopäde hatte am Türschild zwar stehen, er sei Rheumatologe und Orthopäde, aber von Autoimmunerkrankungen hatte er nach eigener Auskunft nur das im Kopf, was man als Student so lernt.
    Also, ich würde weiter nach einem Arzt suchen, der sich wirklich mit Autoimmunerkrankungen auskennt und der bereit ist, die gesamte Diagnostik zu machen.
    Wegen welcher Krankheit wirst Du eigentlich mit TNF behandelt?
    Gruß Elron
     
  5. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    warum hast du das gefühl? immerhin wirst du mit tnf und tilidin behandelt, das gibt´s nicht einfach so, weil dein arzt meint, du hättest was quer sitzen... ;) so why? ich habe auch psa und da ist es doch ganz typisch, dass man keinerlei marker hat und auch kaum was auf röntgen, mrt etc. sieht. ich hatte echt üble schmerzen im linken hüftgelenk und im mrt sah man nur einen klitzekleinen erguss, sonst nix.
    die rückenschmerzen kenne ich auch. beim ersten mal habe ich gedacht, ich hätte einen hexenschuss. ha! wenn´s mal so wär! :o na egal, jedenfalls hab ich mir dann immer wiedder bewusst gemacht, dass es an der psa liegt und eben nicht an irgendwelchen nerven oder bandscheiben und das hat mir geholfen, mich zu entspannen und im lot zu bleiben. seitdem tut mir dann zwar die lws weh, aber ich bleibe locker. mir hilft das. ist so eine art hausgemachter autosuggestion. :D
     
  6. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Ich habe unter dem Rheuma auch so Rückenschmerzen , 2010 wurde mal ein MRT gemacht unter Humira, da immer wieder ein Bein eingeschlafen ist. Da hatte ich auch noch diese Rückenschmezen das man nicht lange stehen oder frei rumlaufen kann.
    Im MRT war nix zu sehen, Bandscheiben ok.

    Letztes Jahr wurde die Basistherapie gewechselt, bekomme seit dem Simponi, 2 Tage später waren diese fiese Rückenschmerzen fast verschwunden, wurden dann immer weniger. Jetzt kann ich wieder stehen, ohne mich sofort irgendwo anzulehnen oder hinsetzen zu müssen, oder auch mal durch supermarkt wieder ohne Einkaufswagen und normal an der Kasse stehen, habe sonst da schon zu viel bekommen beim Anstehen.

    Also bei mir kommt es vom Rheuma, auch wenn nix im MRT zu sehen war, aber ich weiss Simponi hilft bei mir da super, Humira hatte bei mir nur auf Gelenke etwas geholfen gehabt. Ist aber bei jedem anders wie die Biologicals wirken.

    Gruss Meerli
     
  7. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    und im mrt haben die auch keine entzündunggesehen?
     
  8. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    schon, aber eben kaum der rede wert.
     
  9. humenz

    humenz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Nur leicht, kein Wunder, wenn es solange dauert bis man einen MRT Termin bekommt. Da war der Schub wieder weniger. Ist wie beim Zahnarzt, ist man da, hat man keine Schmerzen mehr:rolleyes: