1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PSA und Psoriasis in den Gehöhrgängen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Hatziputzi, 7. September 2014.

  1. Hatziputzi

    Hatziputzi Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2012
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Recklinghausen
    Also ich habe ja nun schon einige Jahre RA. Seit einiger Zeit auch Psoriasis, wobei die Ärzte sich nicht recht einig sind ob ich nun RA + Psoriasis habe oder ne Mischform von RA und PSA habe.
    Bekomme seit neuesten Humira alle 3 Wochen plus Quensyl plus Kortison.
    Seit einigen Wochen habe ich heftige Probleme mit den Ohren, Mittelohrentzündungen, rechts Loch im Trommelfell, dasGott Lob wohl wieder zu geht.Es juckt und süfft und tut weh. Der HNO weiß langsam auch nicht mehr weiter.
    Ist das eine Ohr auf dem Weg der Besserung, geht es beim anderen richtig los.
    Dauernd muss ich zum Arzt, natürlich ohne Termin um dann zu warten.Kurzfristige Termine gibt es nicht.Ich bin aber noch voll berufstätig.Zwar habe ich Gleitzeit, aber dann muss ich abends nachsitzen,so dass der Tag insgesamt sehr lang und beschwerlich ist.Beim HNO muss man ohne Termin am besten schon vor 7.00 da sein.
    Hat jemand ne Idee was ich bzgl. der Ohren machen kann, damit sie Ruhe geben?
    Hatziputzi
     
  2. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Hatziputzi,
    Pso in den Gehörgängen kenne ich auch. Früher, vor meiner Diagnose, hatte ich das ca. 2x im Jahr, echt ätzend. Nach meiner Erfahrung hilft nur Geduld und regelmäßiges Wegpulen, sofern man rankommt. Seitdem ich meine Medis nehme (u.a. Humira), ist es viel besser mit der Pso, in den Ohren hatte ich es schon sehr lange nicht mehr.
    Vielleicht musst du dich noch etwas länger gedulden, bis das Humira voll wirkt. Ich drücke dir die Daumen!
     
  3. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    138
    Für den Juckreiz habe ich vor Jahren leichte Cortisontropfen und etwas zum ausspülen bekommen. Der HNO Arzt sagte mir, auch wenn ich es 14 Tage machen würde, würde es nach einer Zeit wieder kommen.
    Ob es PS ist, ist nicht klar…
    Sicher ist: je mehr Krankheitsaktivität, desto mehr Juckreiz. Inzwischen mache ich einen Tropfen rein, wenn es nur wenig juckt, und der Spuk ist für ein paar Wochen vorbei.

    Wie unangenehm das ist, weiß ich… weil man ja nicht mal drankommt, zum kratzen!!!

    Bezüglich der Mittelohrentzündungen kann ich Dir nicht helfen. Nur evtl. mal einen guten Zahnarzt zu fragen. Ich hatte einen Zahn der eiterte (ich hatte keine Schmerzen am Zahn), und das zog bis ins Ohr. Mein Zahnarzt meinte zwar in der Literatur käme das nur sehr selten vor… aber wer weiß!

    Alles, alles Gute!
    Kati