1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PSA und probleme mit den Händen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von malefizbay, 3. Juni 2009.

  1. malefizbay

    malefizbay Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo zusammen,
    habe seit 2 Wochen wieder Probleme mit den Fingergelenken und Armen. Gerade wenn es Warm ist sind meine Finger wie angeschwollen, kann kaum eine Faust machen. Habe, ob ich sitze oder liege ein Kribbeln vom Ellenbogen bis in die Finger. Habe kaum Kraft in den Arnem und Händen. Bin seit 4 Wochen auf enbrel und es geht nicht besser.
    Was habt Ihr für Erfahrungen, gerade bei diesem Wetter wenn es warm ist?
    lg malefizbay
     
  2. susigo

    susigo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo...
    habe auch PSA und genau das gleiche.Hatte Ende Februar einen Schub und war nun 12 Wochen krank geschrieben.Bin wieder auf 15mg MTX,Katadolon und Celebrex.War letzte Woche dann 3 Tage(Do-Sa) arbeiten und hätte heulen können.Bin Codierer und brauche meine Arme und Hände.Habe überhaupt keine Kraft und ein Ziehen in den Armen,bis Ellenbogen und Händen.Weiß langsam nicht mehr weiter.Habe jetzt eine Woche Urlaub(war genehmigter und muß genommen werden).Habe schon große Angst,wenn ich nächste Woche wieder arbeiten gehe.Was ist,wenn ich meine Arbeit nicht schaffe?Nach der 4.Stunde tippen kann ich nicht mehr.Die Schmerzen werden unerträglich.Nehme seit gestern noch zusätzlich 5mg Cortison wieder.Bin die ganze Zeit am Zähne zusammen beißen und durch.Wann wird das endlich wieder besser:sniff:.
    LG Susi
     
  3. malefizbay

    malefizbay Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Susi,
    ist das bei dir denn auch so, das wenn es wärmer draußen ist das du dann dicke Finger hast wo man man dann keine Faust machen kann? ja auch am PC kann ich nicht lange sitzen. Am Freitag soll ich nochmal zum Rheuma Doc rein, mal sehen was er sagt.
     
  4. susigo

    susigo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo Malefizbay,
    eine Faust kann ich noch machen und auch alles bewegen.Die Finger sind nur sehr oft geschwollen und ich habe leichte Schmerzen in den Händen.Eigentlich habe ich das alles erst seit meinem letzten Schub im Februar.Vorher hatte ich nie Probleme.Beim Röntgen wurden beginnende Heberden und Bouchard Arthrosen in den Händen festgestellt.Hat mir im Krankenhaus niemand gesagt.Bin da gerade beim Lesen meiner Befunde drüber gestolpert.Was auch immer das heißt:confused: Einen dicken verknubbelten Zeigefinger habe ich schon seit Jahren,der tut aber nicht mehr weh.Mir kommt es immer mehr wie eine Sehnenscheidentzündung vor...von den Händen bis Ellenbogen...und bis zum Rücken(HWS/BWS).Habe auch ziehen in den Oberarmen.MTX nehme ich jetzt seit 12 Wochen wieder,aber die Schmerzen gehen nicht weg.Habe Di Termin beim Rheumatologen.Mal sehen,was der sagt.Habe echt Angst,schaffe meine Arbeit nicht.Kann mir nicht schon wieder Krankenschein holen:(
    Hast du das nur bei Wärme?Hast du auch Probleme mit der Wirbelsäule?
    Susi
     
  5. Milka

    Milka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    habe auch PSA und große Probleme mit den Handgelenken. Hatte überhaupt keine Kraft mehr und durch die Schmezen mich auch fast gar nicht mehr getraut, meine Hand mit einzusetzen. War ein großes Problem, da ich auf der Arbeit immer viel zu schreiben habe. Auf Anraten meines Arztes habe ich dann KG verschrieben bekommen. Und, auch wenn es zum Teil eine große Quälerei war, hat es tatsächlich etwas gebracht. Nach jetzt 20 Sitzungen kann ich die Hand wieder mit einsetzen und im Kopf ist nicht mehr die große Sperre. Schmerzen habe ich trotzdem noch, und ich kann die Hand auch nicht immer gleich bewegen, aber sie hat auf jeden Fall wieder mehr Kraft.
    Es hat sich bewahrheitet, dass die Gelenke nicht geschont werden sollten, sondern trotz Schmerzen immer mit bewegt werden sollten. (Immer schaff ich dass aber auch nicht!)
    Gruß Milka
     
  6. Kölner

    Kölner Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Arbeitsplatzergonomie hilft

    Hallo,
    habe auch PsA (derzeit in Remission) und sehr oft Probleme mit den Finger- und Handgelenken. Meine Hände waren zeitweise so stark angeschwollen, dass ich meinen Ehering (der sonst fast zu groß ist) nicht mehr ausziehen konnte.

    Bin "Schreibtischtäter" und hatte erhebliche Probleme beim Tippen. Das alles hatte ich mit meinem Rheumatologen besprochen und folgende Tipps erhalten:

    1. Ergonomische Tastatur
    2. Mousepad mit Handgelenkstütze (Gel-Kissen)

    Mein Arbeitgeber hat auf einem Attest bestanden, was ich aber sehr schnell bekommen habe. Dann musste ich zum Betriebsarzt und der hat dann entschieden, dass die Maßnahmen wohl Sinn machen. So richtig daran geglaubt hat er aber nicht.

    Als Tastatur habe ich dann das Microsoft Multimedia Natural Keyboard erhalten. So was habt ihr sicher alle schon gesehen. Das ist eine Tastatur bei der die Tasten für die linke und rechte Hand schräg angeordnet sind, Von oben gesehen bilden die beiden Blöcke ein V,was die natürliche Haltung der Hände unterstützt.

    Die Tastatur ist allerdings stark gewöhnungsbedürftig. Wer nicht mit 10 Fingern blind schreiben kann, wird erst einmal suchen, suchen, suchen. So geht es jedenfalls meinen Kollegen, wenn sie ausnahmsweise mal an meinem PC arbeiten müssen. Ich hatte nach 2 Tagen aber schon keine Probleme mehr damit und habe mir für zu Hause etwas ähnliches angeschafft. Sonst wäre ich bei dem ständigen Wechsel wohl nicht klargekommen.

    Habe zwar immer noch gelegentlich Schmerzen aber durch die Entlastung der Gelenke längst nicht mehr so stark.

    Jezt noch etwas zum Kribbeln: Das hört sich nach eingeklemmtem Nerv (Ulnaris, Medianus) an. Bei mir war es der Ulnaris - ausgehend von der HWS. Das konnte ich aber durch Physiotherapie 30 Behandlungen + anschließende Reha in den Griff bekommen.

    Schöne Grüße
    Kölner