PsA: Trotz Adalimumab erstmals Ganzkörper Psoriasis?

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von lebenZurück, 1. August 2020.

  1. lebenZurück

    lebenZurück Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Hi,
    nach dem 5 Monate (NSAR -> Cortison 30 -> MTX 15) nichts gegen meine Gelenkentzündung gebracht haben hat gleich die aller erste Adalimumab (Hulio) Spritze die Schwellung verschwinden lassen (Etwas zu spät, das Gelenk hat jetzt Arthrose).

    Allerdings: 2 Monaten nach Start von Adalimumab (+7,5 MTX) haben sich am ganzen Körper juckende Schuppenflechte Flächen gebildet. Und das zum ersten mal.

    - Habe ich jetzt eine neue Ausprägung durch das Medikament bekommen? Kann das Biologika "schuld" daran sein?
    - Oder hätte sich die Schuppenflechte sonst noch stärker gebildet??
    - Kann das wirklich sein dass man 40 Jahre ohne Psoriasis lebt und innerhalb 2 Wochen der komplette Körper befallen ist?
     
  2. lebenZurück

    lebenZurück Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Meine Rehamatologin will mich jetzt auf Cosentrix setzen. Ich habe sorge, dass ich damit bald etwas "neues" bekomme.... die Nebenwirkung "Pilze" habe ich ohnehin schon und seit 9 Monaten Darmprobleme (bislang keine CED Diagnose).
     
  3. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    857
    Moin lebenZurück!

    Ich kann Dir Deine Frage leider nicht beantworten, da ich andere autoimmune Erkrankungen habe. Doch was mich sofort aufhorchen läßt, ist der Pilz.
    Pilze gehen nicht einfach wieder weg und da unsere Basismedikamente ja das Immunsystem schwächer machen (sollen), können wir es nicht selbst hinkriegen, was ohnehin schwer ist.
    Bitte geh zu einem guten Arzt und bitte um Tabletten dafür, der Pilz muss unbedingt raus aus dem Darm. Ich weiß, dass es Tabletten dagegen gibt, weiß aber nicht welche. Ich selbst kann nur sagen, Knoblauch soll sehr gut sein, die Schwefelstoffe darin. Also empfehle ich Dir, zumindest bis zum Arzttermin schonmal soviel Knoblauch zu essen, wie Du irgendwie kannst :)

    Liebe Grüße und viel Glück für hilfreiche Antworten zu Deinen Fragen! cat
     
    Money Penny und lebenZurück gefällt das.
  4. Money Penny

    Money Penny Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo lebenZurück, da kann ich von meinen Erfahrungen berichten.
    Hab PSA ohne Hautbeteiligung. Als erstes Biologika bekam ich Aldalimumab. Auf die Gelenke null Wirkung. Dafür entstand ( einen extra Thread gibt es hier dazu schon) bei mir Psoriasis auf dem Augenlid und an der Nase.
    RH sagt nehmen wir ein anderes. Das zweite war Cosentyx. Das war für mich die Hölle pur.
    Der Bauch grummelte und der Durchfall kam dazu . Das steigerte sich maßlos.
    Hab sowieso etwas Darmprobleme aber Morbus Crohn wurde nie nachgewiesen.
    Mir gings so schlecht, das mußte nach der 3 Spritze abgesetzt werden.
    Dann erst eine Pause mit den Biologika.
    Meine Ärztin sagte, das passiert bei Cosentyx mal. Aber ich wäre da anfälliger für.
    Nun kriege ich Infliximab. Die Psoriasis im Gesicht ist wieder weggegangen.
    Dieses neue Medi wirkt auf meinen Darm zu 100% aber noch nicht auf die Gelenke.
    Ich wäre noch in der Aufsättigungsphase meinte sie dazu und solle mich gedulden.
    Meine Haut hat keine Stellen mehr.
    Ich bin jetzt vorsichtiger geworden was die Wahl des Medikamentes angeht , ich richte mich einfach danach was Morbus Crohn Patienten bekommen dürfen. Meine Ärztin ist da gleicher Ansicht.
    Übrigens hat meine Mutter PSA Haut und Gelenke.
    LG Money Penny
     
  5. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    6.865
    Zustimmungen:
    4.869

    Ich möchte auf den Beitrag von Money Penny verweisen; Arthritiskranke haben gelegentlich auch Darmbeteiligungen, die - das ist individuell und nicht vorhersehbar, aber inzwischen durchaus bekannt - unter Cosentyx schlimmer werden können.
    Eine Schuppenflechte (gegen die Adalimumab zugelassen ist!) kann in einzelnen Fällen als so genannte "inverse" Reaktion auftreten und ist nicht als wirkliche Nebenwirkung bewiesen.

    Pilze im Darm sind als Krankheitsverursacher mehr ein Mythos als ein Problem.
    Jeder Mensch hat Pilze im Darm, und in den aller-allermeisten Fällen sind sie "Kommensalen".
    Deshalb hilft sehr oft auch die (selbst wiederholte) Behandlung nicht den Betroffenen, sondern allenfalls dem Apotheker oder Heilpraktiker....

    Vertraue Deiner Rheumatologin, und wenn die Darmprobleme anhalten, ist eine endoskopische Abklärung die erste Wahl, um deren Ursache zu klären - wie Money Penny schon sagte, ticken Crohn-Patienten mit Spondyloarthritis (egal, ob PsA oder Bechterew oder undifferenzierte Arthritis...) meist etwas anders als andere Rheumapatienten.
    Infliximab, Adalimumab und Golimumab sind für alle diese Indikationen zugelassen und daher oft für die "kombinierte" Erkrankung im Einsatz und wirksam.
    Gute Besserung!
     
    lebenZurück, Ducky, Money Penny und 2 anderen gefällt das.
  6. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Ich habe auch PsA und war 15 Jahre ohne nennenswerte Hautbeteiligung geblieben. Bis auf ein paar Pustulosa Bläschen auf Händen und Füssen. Peanuts. Quasi fast Remission der Haut. Dafür aber Dauerschub der Gelenke. Die TNF´s halfen nicht ausreichend.

    Dann kam Cosentyx und ich habe den Hautschub meines Lebens bekommen. Ich war völlig entstellt. Von Kopf bis Fuß breitete sich die Schuppenflechte übelst aus. Mit allem unangenehmen Beiwerk Es folgten 2 Horrorjahre.
    Ich war wie vorm Kopf geschlagen. Weil Cosentyx zu diesem Zeitpunkt noch von den Ärzten gehypt wurde. Meine Rheumatologin mit eingeschlossen.
    Ein Blick in dem Beipackzettel sagte mir dann, dass ein Aufflammen der Schuppenflechte unter den Nebenwirkungen aufgelistet war. Unter den sehr selten Nebenwirkungen.
    Auch andere folgende Interleukine Hemmer änderten nichts an der Sache.

    Erst mit Xeljanz ging es Rheuma und Haut wieder bergauf.

    Jede Haut reagiert anders auf die Medikamente und Wirkmechanismen. Auch die guten alten TNF Alpha Hemmern können eine Schuppenflechte auslösen. Klingt paradox. Aber jedes Medikament kann triggern
     
    lebenZurück und stray cat gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden