PsA Behandlung mit CBD

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Acko, 8. Juni 2017.

  1. Acko

    Acko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich habe seit dem 12 Lebensjahr die PsA - am Anfang war es nicht besonders schlimm, da die Anzeichen sehr gering waren. Hier und da mal ein roter Fleck vor allem im Kopf bereich. Hatte ich gut im Griff.

    Mittlerweile bin ich 32 und es ist seit ca. 2 Jahren sehr schlimm geworden - Gelenke haben sich verformt - große bis zu 10cm runde Entzündungen der Haut, vor allem am Knie und am Fuß. Habe schon einige Basis Therapien durchgemacht - bzw. meinen Körper mit verschiedenen vom Rheuma und Dermatologen verschriebenen Giften behandelt. Das Ergebnis war immer das gleiche - nach 2-3 Wochen der gleiche bzw. schlimmere Zustand - Die Entzündungen werden mehr und immer größer. Was mich natürlich zusätzlich Psychisch auch sehr belastet.

    Heute habe ich die erste Flasche 10ml - 10% CBD haltiges Cannabis Öl besorgt - in Österreich legal in jedem gut sortierten Hanfshop (ca. €65.-) zu bekommen - in der Apotheke (€98.-) bekommt man es auch. Habe es heute das erste mal eingenommen - 2-3 Tropfen unter die Zunge und 2-3 min. Einwirken lassen. Schmeckt am Anfang etwas Nussig danach sehr bitter im Abgang. Zusätzlich habe ich die Betroffenen Stellen mit dem Öl eingeschmiert. Schaut etwas arg aus - hänge einige Bilder davon an.

    Durch das Orale einnehmen merkt man nach 20 min. eine leichte Wirkung - sprich das unwohl sein was ich vom Ebetrexat und Aprednislon hatte ist weg - Kopfschmerzen weg - kein Juckreiz an der Haut. Ich Verwende das CBD zusätzlich zu meiner Jetzigen Therapie. Werde aber die Verschreibungspflichtigen Medikamente nach und nach probieren zum Absetzen. Mein Arzt unterstützt mich natürlich dabei.

    Immer Chemie zu schlucken und zu schmieren ist auch keine Dauerlösung.
     

    Anhänge:

  2. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.892
    Zustimmungen:
    2.793
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo,

    und die von dir bezeichneten Gifte haben gar nicht geholfen ?, wie nennen die sich denn in Wirklichkeit, diese "Gifte", die haben doch sicher einen Namen?

    Habe ja nix gegen CBD ÖL, denke aber das CBD ÖL allein nicht gravierend gegen solche Autoimmunerkrankungen hilft, zumindest nicht im Alleingang CBD. Man kann aber einen Haufen Geld damit loswerden. Ich fahr lieber in Urlaub oder zur Privatkur mit dem Geld, weil mir das zusätzlich zu meinen Medis jedenfalls besser hilft und gut tut.
     
    #2 8. Juni 2017
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2017
  3. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    6.448
    Zustimmungen:
    5.120
    Herzlich Willkommen hier bei RO, Acko!

    Und ich wünsche dir, dass die neue Behandlung deine Beschwerden verbessert.

    Die Bilder lassen erahnen, wie schlimm das für dich sein muss. Meine gedrückten Daumen hast du.

    Lg Clödi.
     
  4. käferchen

    käferchen Guest

    Hallo Acko,
    Willkommen!
    Ich kann mich Lagune nur anschließen.
    Durch Öl allein eine PSA bekämpfen vielleicht tut es der Haut gut, aber Autoimmunerkrankungen mit Gelenkbeteiligung bedürfen leider häufig intensivere Therapien.

    Manchmal darf man nicht aufgeben, es gibt jede Menge neue Medikamente, und man muss auch etwas Ausdauer haben, bis auf Cortison zeigt wohl kaum ein Medikament in 2-3 Wochen seine Wirkung. Wenn dann sofort gewechselt wird hat es auch keine Chance, z.B. einen Spiegel aufzubauen.

    Auch ist bei schweren Befall durchaus eine jährliche Reha-Maßnahme möglich.

    Aber, das darf zum Glück ja jeder selbst entscheiden. Wünsche Dir, dass Dein Erfolg auch langfristig bleibt.

    Viele Grüße
    Käferchen
     
    #4 8. Juni 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Juni 2017
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden