1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme nach Sport - Muskeln machen dicht

Dieses Thema im Forum "Physiotherapie, Ergotherapie, Sport usw." wurde erstellt von pinkblue_sky, 10. Januar 2016.

  1. pinkblue_sky

    pinkblue_sky Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2013
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    ich poste mal hier...ich bin immer noch auf der Suche nach meiner Diagnose. Ich habe seit 3 Jahren Muskel- und Sehnenbeschwerden sowie steife Gelenke, besonders abends. Wird besser bei Bewegung. Außerdem Mißempfindungen und Muskelabbau. Ich habe chronisch-neurogene Schädigungen, die aber unspezifisch sind. Jetzt zu meiner Frage:

    Ich gehe seit 1 Jahr ins Fitness-Studio. Aber ich kann definitiv nicht meinen Rücken trainieren. Tue ich dies, kontraktieren die Muskeln total. Meine Schübe sehen so aus, dass mein Brustkorb total zumacht und ich immer aufdehnen muss. Das knackt dann total. Es fühlt sich dann oft so an, als sitze jeder Knochen schief, als könne ich nicht mehr atmen und es presst mir sogar die Magensäure hoch, so dass ich einen Säure-Blocker nehmen muss.

    Das erste Mal hatte ich dieses Erlebnis nach dem Badminton Spiel vor etwa 6 Jahren. Da lag ich wochenlang mit meinem Rücken....Also Kräftigung der Rückenmuskulatur ist nicht drin...Jetzt hatte ich mir einen Blackroll gekauft. Das ist so ein Ding, womit man Verspannungen wegmassiert. Das tat immer im ersten Moment gut, aber dann fühlten sich die Muskeln einfach noch viel verspannter an...entzündeter.

    Was meint Ihr dazu? Gibt das einen Hinweis?
    Meine Probleme sind immer abends viel schlimmer. Morgens sind sie meist ok...Das ist untypisch für Rheuma und für Fibro, oder?
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.058
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Pinkyblue_Sky!
    Für mich hört sich das nach Wirbelblockaden an.
    Du machst im Fitness Gerätetraining?
    Manchmal ist es sinnvoll, mit niedrigen Gewichten zu arbeiten und lieber die Übungen öfters zu wiederholen und es gibt auch Menschen, die Gerätetraining garnicht vertragen.

    Übungen mit dem Theraband bauen die Muskulatur auch auf und sind schonender.
     
  3. Silberpfeil

    Silberpfeil Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.237
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Norddeutschland
    egal was du machst an sport.... hole dir da vom Physiotherapeuten RAT.

    ich habe auch mit Geräten, Hanteln angefangen... nicht meins.

    Ich mache da mehr Kurse mit - weiß nicht, ob du Mc Fit kennst??? da gibt es Kurse ,bei denen die Anleitung von der leinwand kommt..Stört mch nicht...

    Ich finde sowieso, dass Übungen mit dem eigenen Körpergewicht besser sind, als 10 kg. Gewichtsscheibe stemmen...
    Ggf. Laufband oder Crosstrainer :top:

    Ich bin nun 2 jahre da - und mir geht es gut ... Muskeln sind wieder da ..was ja auch die gelenke schützt und unterstützt...
     
  4. Marly

    Marly Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.075
    Zustimmungen:
    10
    Hallo pink,

    ich habe kurz deine Krankenvita überflogen und da du soviele Baustellen am Rücken hast, ist das Training vielleicht nicht das Richtige....

    Ich habe Fibro und für mich ist es echt schwer Rücken und Schultern zu trainieren. Meine Muskeln kontraktieren dann auch stark und hebe ich gerade was, fällt es mir runter. Ich habe mittlerweile auch eine Muskelschwäche entwickelt (weil ich vor Schmerzen die Muskeln zu wenig nutze).

    Ich werde mir demnächst ein Rezept vom RA holen über KG. Mit dem Physioth. habe ich schon gesprochen, er macht dann mit mir ganz spezielle Übungen ohne Gewichte, um die Muskulatur auf schonende Weise zu stärken.

    Alles Gute für Dich:)
     
  5. pinkblue_sky

    pinkblue_sky Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2013
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die Rückmeldungen!
    Mein Physio wollte mir keine Übungen empfehlen, da ja bei mir alles anders ist...
    Ob ich Fibro habe, ist noch nicht ganz klar. Aber ich habe eben mit einer Fibro-Patientin gesprochen. Sie hatte wie ich in der Kälte gestern die gleiche Erfahrung erstmalig, dass sie ihre Beine gar nicht mehr gespührt hat...Das war schon eine irre Gemeinsamkeit.

    Ich mache auch Rückentraining ohne Gewichte zwischendurch. Morgen bin ich beim Orthopäden und höre mal, was der sagt. Vielleicht gibt es ein Rezept für KG....
    Ich nehme nur sehr wenig Gewicht und ich habe gemerkt, dass meine Kontraktion der Muskeln dadurch unterbunden wird, wenn ich hinterher ein warmes Arnika-Bad nehme. Ich denke, dass ich durch meine Hashimoto und meine HPU (eine SToffwechselerkrankung, die in Dtl. schulmedizinisch nicht anerkannt ist) eh ein Muskelschwäche-Problem habe...Aber es ist eben auch eine neurogene Schädigung vorhanden..

    Ohne Sport würde gar nichts gehen. Aber für die Kurse fehlt mir eindeutig die Kondition. Und es wird zuviel mit den Armen gemacht. Die kann ich leider gar nicht mehr richtig benutzen. Die Ellenbogen-Gelenke sind nicht mehr belastbar...

    Danke nochmals und viele Grüße
    Pink
     
    #5 20. Januar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2016
  6. fitnesslover

    fitnesslover Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. September 2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, also ich kann eine Massagerolle empfehlen, aber jene mit Noppen. Die lockert und entspannt die Muskeln total. Alles Gute:)