1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

probleme mit meinen ohren

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Christi, 26. Dezember 2011.

  1. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo,

    melde mich mal wieder mit einem problem. hatte seit einiger zeit verhärtungen bzw. verkrustungen oder so was in der art in beiden ohren ziemlich weit innen. als ich das letzte mal wegen meiner nase (zerstörte nasenscheidewand) in der hno-klinik war hab ich das erwähnt, allerdings hat die ärztin nichts gesehen, was mich damals schon sehr wunderte. jetzt ist vor 3 tagen die kruste oder was es auch war im rechten ohr scheinbar aufgegangen und herauskommt eine gelbliche, ziemlich übel riechende flüssigkeit. was kann das sein? meine grunderkrankung ist rheumatoide arthritis. verdacht auf morbus wegener sowie polychondritis wurden bisher auch schon geäußert, konnten aber nie nachgewiesen werden. hat jemand ähnliche probleme mit den ohren und was ist dabei rausgekommen?

    liebe grüße
    christi
     
  2. Tini 5

    Tini 5 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    386..
    hallo Christi

    Mit Ohren kenne ich mich leider nicht so aus.
    Aber mit Abzessen. Das was da aus deinem Ohr kommt ist Eiter.
    Solltest damit morgen sofort zum Arzt.

    Wünsch dir viel Glück das es nichts Schlimmes ist, vielleicht nur ein Pickel.

    Schöne Weihnachten noch.

    LG Tini
     
  3. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Christi!
    Ich denke auch, daß es sich um Eiter handelt, hast Du keine Schmerzen?
     
  4. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    eiter (?) aus dem ohr? die hno hat vor einigen wochen nix bemerkt?

    ich weiss, 2. weihnachtstag; doch ihr müsst einen notdienst irgendwo haben, wenn irgend möglich, noch heute ab zum hno arzt.
    hab grad mal wieder so ne eiterei im hno bereich hinter mir, schlussendlich landete ich dann auf intensiv für dauerinfusionen.
    will dir keine angst einjagen, doch dein krankheitsbild ist zu vielschichtig.....

    hab zu beginn meiner erkrankung mal den helden gespielt über weihnachten und damit mir meine augen ruiniert. seit dieser zeit bin ich "dauergast" in augenkliniken....
    also auf, je früher - je beser und lasse dich bloss nicht abwimmeln; sind ja meist die unerfahrenen jngen docs, die feiertagsdienste schieben müssen....
    gruss
     
  5. sosi

    sosi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kiel
    Hi, hört sich nach einem Abzess an. Und die sind Hartnäckig. Das Beste was mir geholfen hat, ist eine Augensalbe mit Antibiotika drinnen.(Gentamycin)
    Ist besser als Antibiotika in Tablettenform.Macht nur müde und kaputt,aber der Abzess kommt immer wieder.Habe aber seitdem trockene Ohren.Naja , besser als ein Abzess.
    Alles Gute
    sosi
     
  6. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    **

    Hi,
    das kenne ich von mir.Das sind keine Abzesse.
    An meinem Hals hat sich neulich ein leiner riter Fleck gebildet.
    Ich habe ausgedrückt und heraus kam das,was beschrieben wurde.
    Anders geht noch,es juckt wie doll und ich habe unter der
    Haut kleine Kügelchen.Wenm die aufgehen,ist es so wie Liebesperlen,nur
    härter.Vor allem,es Blutet nach.
    So richtig beschreiben kann ich es nicht,denn in den
    Ohren ist es wieder noch anders als am Körper.
    Biba
    Gitta
     
  7. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo,

    danke für eure antworten.
    habt mir zum teil schon etwas angst gemacht. allerdings muss ich sagen, dass es heute wieder besser ist.ich hatte es allerdings vor ein paar jahren schon einmal.
    meine docs sind im moment alle im urlaub. werde es im januar dann noch mal ansprechen. einen zusammenhang mit meiner rheumatischen erkrankung bzw. der verdachtsdiagnosen scheint ja niemand zu sehen. dachte damit vielleicht weiter zu kommen, auch was meine kaputte nase angeht.

    liebe grüße
    christi
     
  8. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    **

    Hi Christi,
    hört das jucken auf,wenn die grau-weiße Absonderung raus ist?
    Am liebsten wäre es mir,falls Interesse,lieber über PN.
    Eiter ist gelb bis grün und nicht grau-weiß.
    Und riechen tut es auch anders.
    Biba
    Gitta,mit derzeit Ohrjucken und an anderen Körperregionen.
     
  9. Mieze1960

    Mieze1960 Gonarthrose, RA u. Fibro

    Registriert seit:
    1. April 2011
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich hatte jahrelang chronische Ohrenentzündungen. Der HNO konnte täglich! ein Haufen Zeug aus meinen Ohren holen. Weißlich verhärtet, verkrustet, aber auch flüssig und stinkend. Da ist irgendwie Schmutz/Kopfschuppen o.Ä. in die Ohren gelangt und wird nicht mehr rausgeschoben. Das Ohr kann sich (warum auch immer) nicht mehr selbst reinigen. Dann entzündet sich der ganze Kram und man hat die Bescherung.

    In einigen Fällen hilft einfaches Ausspülen der Ohren durch den Arzt. Aber es kann sein, dass, um die Entzündung weg zu bekommen, ein mit antibiotischer Salbe getränkten Streifen Mullbinde ins Ohr geschoben werden muss (natürlich nur vom Arzt!). Die Prozedur wird wiederholt, bis die Entzündung weg ist.

    Danach helfen meist Tropfen oder Salbe, die man beim ersen Anzeichen selbst ins Ohr geben kann.

    Ich habe nach fünf Jahren chronischer Ohrenentzündung gelernt, wie ich mir die Ohren selbst reinigen kann (natürlich nicht etwa mit Wattestäbchen!) und vermeide es, Wasser in die Ohren zu bekommen, um Entzündungen zu vermeiden.