1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem mit MTX

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Kristina cux., 15. September 2009.

  1. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe ein Problem! Ich musste MTX für 5 wochen absetzen aufgrund einer Nierenbeckenentzündung. Ich habe dann 2 mal wieder gespritzt mit großer Überwindung.

    Problem:

    Ich traue mich nicht mehr MTX zu spritzen... Die Übelkeit den Tag danach wird immer schlimmer. Was soll ich machen? Ich muss MTX nehmen, da mein BSG in der "absetzphase" höher gegangen ist. Was mach ich denn jetzt? Wenn ich schon dran denke wird mir schlecht. Ich kann nicht jede Woche zum Doc damit, vor allem Spritze ich immer Sonntags.... den letzten Sonntag konnte ich mich schon nicht überwinden und habs sein lassen... Wie macht ihr das in solchen fällen?

    LG Kristina
     
  2. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hhm. und guten morgen.

    das ist echt immer sone schwierige sache mit den basen...

    ich habe damals das mtx auf eigenen wunsch abgesetzt. ich hatte einen ganz schlimmen hautausschlag. über wochen. der eine arzt sagte, es könnten himbeeren sein. der andere soja. der andere evtl. mtx. nach nem vierteljahr furchtbaren jucken und brennen hab ich mtx abgesetzt. und nach sechs wochen war der ausschlag verschwunden. seitdem nix mehr. und ich esse soja und himbeeren...

    vielleicht wäre ja eine andere basis was für dich!!! denn ich denke, selbst wenn eine basis einem gegen das rheuma hilft...wenn man starke nebenwirkungen oder abneigungen hat, sollte man sich evtl. für eine andere basis entscheiden...

    hhm....wirklich sehr schwierig!

    lg. puffi
     
  3. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine schnelle Antwort. Ich bekomme neben MTX auch Humira. Zusammen wirkt es wirklich gut, außer kleinen Schüben zwischendurch, aber die sind nicht der Rede wert. Nur meine Abneigung fürs MTX wird immer größer und stärker. Mir wird wirklich übel wenn ich allein dran denke. Meine Idde wäre gewesen Humira als Mono-Basis zu behalten. Aber das müsste ich mit meinem Rheumadoc besprechen und ich hab erst ende Oktober wieder einen Termin... Was mach ich bis dahin, mtx einfach weg lassen?
     
  4. Jeanie

    Jeanie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen/bei Wolfenbüttel
    Guten morgen!

    Mir geht es ähnlich. Kostet mich auch immer große Überwindung zu spritzen,obwohl ich hinterher immer denke so schlimm wars ja gar nicht. Hast du schon mal mit deinem Doc gesprochen ob du Mtx nicht als Tablette nehemen kannst? Wenn es dir sonst hilft wäre das ja vielleicht eine Möglichkeit.
    Lg Jeanie
     
  5. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Also das erste Jahr hatte ich MTX als Spritze, dann sind wir für 1 Jahr auf Tabletten umgestiegen, die Wirkung ließ aber nach und somit sind wir wieder auf die SPritzen umgestiegen, wo die Wirkung wieder besser ist... aber diese üüüüübelkeit und das unwohlsein am Tag danach ist soo ****, vor allem wenn man arbeiten muss ists schwierig, ich kann nicht jeden Montag krank sein. Und wenn ich Samstags Spritzen würde wär mein freies WE im Eimer...
     
  6. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    bei meinem rheuma doc habe ich immer die möglichkeit anzurufen! er ruft mich dann für ein kurzes gespräch zurück! dann braucht man nicht jedes mal einen termin und hinrennen! geht das bei deinem vielleicht auch?

    ich habe mtx als tabletten und spritzen gehabt! bei mir wars wurscht! mir war von beides k... übel!!!
     
  7. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Ja meine Rheumatologin kann ich auch jederzeit anrufen, dass sagt sie auch jedes mal. Das finde ich auch echt klasse! Aber ich habe damit ein Problem, die Docs haben schon soooooviel zu tun und dann kommen noch diese anrufe dazu. Aber ich denke ich sollte da wohl mal anrufen?
     
  8. Jeanie

    Jeanie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen/bei Wolfenbüttel
    Auch bei meinem Doc kann ich zwischendurch telefonisch "jammern". Ich würds an deiner Stelle probieren. Du kannst ja so nicht bis Oktober leiden.
    Mach ein bißchen Druck, vielleicht schiebt er dich ja noch dazwischen.:top:
     
  9. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kristina,

    hast du es mal mit MCP-Tropfen versucht?
     
  10. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ja kris...das mußt du wohl mal tun!!! nützt ja nix!!!

    ich finde immer, die ärzte sparen durch die "telefonsprechstunde" sogar etwas an zeit!!! wenn du als notfall dahin müßtest, würde das viel mehr zeit in anspruch nehmen!
     
  11. endlichfitwerden1974

    endlichfitwerden1974 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    welche MTX Spritze nimmst Du denn? Mir war auch immer sehr schlecht
    (denke aber, dass es sehr der Spritzvorgang war) als ich noch die 2ml MTX 15 spritzen musste. Jetzt spritze ich die neue Metex 15 50mg/ml mit nur noch 0,3ml Volumen- ist trotz gleicher Wirkstoffmenge viel angenehmer, weil der Vorgang viel kürzer ist. Diese Spritze ist schon mit Kanüle fertig für die Applikation!
     
  12. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo Kristina !! :a_smil08:

    Ich kann Dir nachfühlen, denn mir gehts genau so. Das Spritzen an sich ist nicht schlimm, aber da man weiss, wie es einem dann danach geht, ist mir auch schon vor dem Mtx wahnsinnig übel. Das ist aber eben nur beim Mtx so. Wenn ich Humira spritze, hab ich überhaupt kein Problem damit, obwohl ich weiss, dass es sehr oft brennt wie die Hölle.
    Ich war letzte Woche wieder im KH, wegen der Osteo-Studie, in der ich seit letztem Jahr bin und wollte den Chefarzt drauf ansprechen, da er mir im Juni sagte, dass wir das Mtx dann durch ein anderes Medi (Arava) ersetzen, wenn solche Nw's da sind. Der Chefarzt war dann leider letzte Woche nicht da und ich musste zur Vetretung. Die Frau Dr. sagte dann nur, ich müsste das Mtx schon weiter nehmen, da ich ja auch Humira spritze. Ich fragte gleich, warum es dann doch einige Patienten gibt, die Humira in Monotherapie spritzen. Das konnte sie nicht beantworten und sagte mir, dass sie eine Therapieänderung nicht veranlassen könne, da sie dem Chefarzt nichts vorweg nehmen wollte.
    So, nun sitz ich auch da und könnte heulen.
    Werd nun mal meine Rheumatologin hier drauf ansprechen, vielleicht kann sie den Chefarzt im KH mal anrufen und erreicht was. Im KH bin ich ja "nur" zur Weiter- Mitbehandlung.

    Ich drück Dir ganz doll die Daumen !! :top:

    Ganz liebe Grüße von z.gif ap !! :a_smil08:

    klee1.gif
     
  13. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten.

    Ich werde heute bei meiner Rheumatologin anrufen, gestern hab ich es nicht geschafft, weil ich auf einer Messe war. Bin das erste maö Segway gefahren ;).

    Ich nehme die normalen MTX Spritzen, Lantarel 15mg. Die sind ja auch schon komplett fertig und so. Augen zu und durch hilft da nicht... Ich hab halt plötzlich eine starke Abneigung gegen dieses MTX. Die letzten 2 Jahre hatte ich damit noch keine solche Probleme.

    Auf Arava kann ich nicht umsteigen. Ich habe schon einmal Arava bekommen und meine Leberwerte waren um das 14-fache erhöht. Arava scheidet also aus. Humira als Monotherapie würde ich grundsätzlich ausprobieren wollen, probleme bereiten mir nur die letzten BSG Werte, die zwar noch in der Norm waren, allerdings im vergleich zu den letzten noch 3 mal höher waren (das war in der 5 wöchigen MTX Pause).

    Erklären die mich nicht verrückt, wenn ich dort anrufe und schilder das ich probleme hab mit dem MTX Spritzen und die Übelkeit, unwohlsein, am Tag darauf? Ich denke leicht, die könnten dann denken "stell dich nicht so an". (Das denke ich von mir selbst ja auch).

    LG

    Kristina
     
  14. Burwil

    Burwil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    212..
    Hallo Kristine,

    ich habe auch eine Weile MTX gespritzt und ich konnte mich irgendwann einfach nicht mehr überwinden es zu tun. Zum Schluss war ich schon 2 Tage vor der Spritze gestresst, alleine der Gedanke an die Spritze brachte mich zum Schwitzen und Würgen.

    Ich glaube es geht vielen Leuten so und ich habe auch davon gelesen, dass es ein bekanntes Phänomen ist - also nicht für verrückt erklären lassen :D.

    Ich musste letztendlich auf Tabletten umsteigen mit einer etwas höheren Dosierung.

    Und Segway fahern ist cool - könnte zur Sucht werden wenn es bezahlbar wäre ! :a_smil08:

    LG, Burwil
     
  15. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe jetzt in der Praxis angerufen. Ich werde nach 13 Uhr zurück angerufen. Ich bin gespannt was sie dazu sagen wird.

    Danke, ohne eure Worte hätte ich mich dort glaub ich nicht getraut anzurufen....
     
  16. susilein

    susilein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    MTX Übelkeit

    Ich habe einen Kloß im Hals, wenn ich hier lese, dass viele sich mit MTX so herumplagen, wie ich es auch mal getan habe.
    Wenn einem von einem Medikament übel wird, sollte man es absetzen und das mit dem Arzt auch ganz ruhig besprechen können. Vielleicht habt ihr noch nicht den richtigen Arzt gefunden? Gibt es denn immer noch solche strengen, negativen Ärzte wie früher, wo man sich gar nicht traut, anzurufen?
    Tatsache ist: MTX ist 10 mal billiger als Arava und wird denen, die es sich gefallen lassen, oft aufgedrückt.
    Viele liebe Grüße und ganz viel Kraft von Suse :p
     
  17. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Sooo, mein Rheuma-Doc hat mich bene zurück angerufen, sehr zuverlässig muss ich sagen, also Top!

    Folgendes, wir probieren jetzt das neue Metex, wo die Spritzen nur noch halb so groß sind und die Flüssigkeit nur noch 2ml sind oder so, jedenfalls viel weniger, die Wirkung aber die gleiche ist.

    Sie sagte auch, dass es das manchmal gibt, also mein Problem, also spinne ich nicht und stelle mich auch nicht an.

    Dann hoffe ich mal das es besser ist und die Übelkeit weg geht.....
     
  18. löwe4509

    löwe4509 Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo Kristina,

    ich habe "metex FS", 50mg je ml, also für 15mg nur 0,3ml zum Spritzen, sind auch Fertigspritzen mit halt nur 0,3 ml drin.
    Die Firma heißt medac und sitzt in Hamburg.
    Bei der kleinen Menge ist die Überwindung, glaub ich zumindest, weniger.

    Gruß
    Rolf
     
  19. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo Kristina !! :a_smil08:

    Ich drück Dir die Daumen, dass sich bei Dir, durch die neuen Spritzen, mit weniger Flüssigkeit, besser auswirken und Du nicht mehr solche Nws hast !! Bei mir hats leider nicht geklappt. Nehme die neuen schon seit 3 Wochen, aber die Wirkung ist die selbe. Ist ja auch die gleiche Wirkstoffmenge, wie in den anderen.
    Vielleicht hilfts ja bei Dir !!!! :top:
    Gib mal Bescheid.

    Ganz liebe Grüße von z.gif ap !!!! :a_smil08:

    klee1.gif
     
  20. Duvel

    Duvel Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Herzogtum Lauenburg
    Das Problem kenne ich auch. Aber ich denke, es ist einfach eine Kopfsache, weil mir schon vorher schlecht ist und das kann ja nicht angehen.:) Mein Rheumadoc hat mir das auch schon so erzählt, dass manche Leute einfach bei Gelb schon ne Krise bekommen.

    @Suse: ich hab auch Arava zum MTX,also ist das bei meinem Doc nicht das Kostenproblem.


    Viele Grüße

    Manuela