1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem mit den Händen

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von mehdiseyed, 9. April 2012.

  1. mehdiseyed

    mehdiseyed Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hoffe Ihr könnt mir einen Rat geben, wie ich das folgende Problem lösen kann:

    Ich habe seit ungefähr ein Paar Monaten Schmerzen in den Händen besonderes in den mittleren Fingern, habe keine Kraft, kann kein Pfaust machen und in der Früh ist es am schliemsten. Ich war bei vielen verschiedene Ärzten, konnte aber keiner rausfinden, was mit meinen Händen los ist. Es wäre sehr schön, wenn jemand mir weiterhelfen könnte.
     
  2. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.438
    Zustimmungen:
    82
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich schätze mal , dass es der Beginn einer Arthrose ist...
    Wurde geröngt??

    LG
     
  3. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.368
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hey,

    du solltest mal versuchen, einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen machen - am besten über den Hausarzt - ansonsten dauert das oft mehrere Wochen bis Monate....
    Das könnte viel sein - vielleicht vorab zum Orthopäden?

    Gute Besserung wünscht anurju
     
  4. mehdiseyed

    mehdiseyed Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich war bei Rheumatologen, Nervenartz, Orthopäden, hatte Blutuntersuchnung und wurde auch geröngt.
     
  5. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    ich kann dir nur raten,

    da es wohl ähnlich wie bei mir ist (dicke finger, stechende schmerzen in den gelenken, vieles fällt oft runter.....keine diagnose) -
    weiter aktiv bleiben mit den händen, trotzdem viel bewegen und benutzen, spezielle übungen- und ich tu inzwischen so, als sei das alles normal, denn zu ändern ist es ja eh nicht...

    viele liebe grüße von mni
     
    #5 10. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2012
  6. took1211

    took1211 Guest

    Hallo mehdiseyed,

    so hat meine Erkrankung auch begonnen.
    Es mag gut möglich sein,dass die Ärzte bei dir noch keinen Befund feststellen
    konnten.Halte trotzdem eine enge Verbindung zum Hausarzt und internistischen
    Rheumatologen.
    Wenn es morgens am schlimmsten ist,könnte es sich um Morgensteifigkeit
    deiner Finger handeln.Ich würde dir raten,täglich mehrmals Übungen für Finger
    und Hände(strecken,beugen,Gegenstände fassen) durchzuführen.
    Diese Übungen im warmen Wasser mildern deine Schmerzen.
    Reibe deine Hände mit entzündungshemmender Salbe,z.B. Voltaren,ein und
    schütze sie vor Kälte.
    Außerdem empfehle ich dir,keine schweren Lasten zu tragen.
    Wenn es nicht besser wird,dann schnellsten wieder zum HA und RA.
    Alles Gute.lgtook

     
  7. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Vielleicht bekommst Du mal ein paar Ergotherapien verordnet...
     
  8. Coccolina

    Coccolina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hi,

    ich bin auch neu aber dein Problem kenn ich schon recht lange. Genau so fingen meine ersten für mich unerträglichen Probleme damals auch an... allerdings kamen sie nach 6 monatiger Sehnenscheidenentzündung und damals dachte jeder, das hat damit zu tun. (Dem war aber nicht so) keiner konnte was sehen..bzw fand was raus. "Lustigerweise" hab ich meine Krankheit (kein Rheuma Ehlers-Danlos-Syndrom) ja an allen Gelenken aber die Hände fingen als erstes an.

    Jetzt, fast 2 Jahre danach (und nach der Diagnose), sieht auch der Rheumatologe das Problem (noch krummere finger und harte Verdickungen an den Fingermittelgelenken, die immer größer werden). Bei mir ists ne Kombi aus Instabilen Fingern - speziell auch seitliche Instabilität (worauf ich die Kraftlosigkeit aufgrund der überlasteten Muskulatur zurückführe) und beginnender Arthrose....

    Viele Grüße

    Coccolina
     
  9. mehdiseyed

    mehdiseyed Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    erstmal vielen Dank für eure Antworten.
    Was ich noch vergessen habe zu erwähnen, ist dass äußerlich alles normal ist (die Finger sind nicht geschollen).

    Viele Grüße