1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem mit dem neuen Profilbild

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Muckel1986, 15. Juni 2008.

  1. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Guten Tag zusammen,

    in meinem Kontrollzentrum habe ich ein Profilbild hinzugefügt, welches dort auch angeziegt wird. Wenn ich jetzt aber auf der Seite eines befreundeten Users bin, wird weiterhin nur das Bild mit dem Fragezeichen angezeigt. Weiß jemand, wo der Fehler liegt?

    Gruß Muckel/Tobias
     
  2. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    du musst ein benutzerbild hochladen, das profilbild ist nur in deinem profil zu sehen, sonst aber nirgends. die option benutzerbild findest du in der blauen linken randleiste in deinem kontrollzentrum.
     
  3. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    ah okai - jetzt hat es auch geklappt. Eine Funktion für alle hätte ja auch gereicht ;)

    Danke
    Muckel/Tobias
     
  4. Mücke

    Mücke Guest

    aber so verlernt man das denken nicht ganz ;)
     
  5. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Ja, denke ist immer gut. Doch Software sollte eindeutig und Anwenderfreundlich entwickelt werden. Zum Beispiel auch Barriere arm und da gibt es hier schon noch ein paar Probleme.

    Gruß Muckel|Tobias
     
  6. Mücke

    Mücke Guest

    hi,
    theoretisch hast du recht.
    praktisch, habe ich 0 ahnung von pc etc und habe damals trotzdem alles gefunden, konnte also nicht allzu schwer sein und notfalls hast du ihr tausenden von lesern, die evtl eine antwort geben können und du mitten in der kommunikation bei r-o bist ;)

    sie es positiv

    ich kenns nicht anders und auch bei anderen foren geht es nicht unbedingt bedienerfreundlich zu. aber dafür ham wir z.b. dich als nachwuchs, der dann foren entwickeln kann, wo man nicht mehr fragen muss...

    wünsche dir einen schönen restsonntag, hoffentlich nicht nur am pc, bei dem wetter ( hier ist es sehr sonnig )
     
  7. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Dazu müsste man nur die Möglichkeit bekommen. Denn die Fachochschulreife erwerben und dann studieren geht nicht, da ich um die Fachhochschulreife zu bekommen ein Praktikum machen müsste. Im Technischenbereich muss dieses in der Produktion sein und wenn ich die sozial Richtung machen würde, würde eines im Betreuungsbereich (das würde ja noch gehen) und das anderem im Pflegebereich sein. Gerade letzteres geht nicht. Habe mich mit der Schullaufbahnberaterin und dem Rektor der Fachoberschule Fredenberg aus Salzgitter auseinander gesetzt. An der Privatschule wäre es im sozialen Bereich möglich gewesen, da ich dort einfach zweimal ein Praktikum im Betreuungsbereich gemacht hätte. Doch die Schule war leider nicht finanzierbar.

    Nun mache ich eine Ausbildung in einem BBW, wo ich unterfordert bin und ich an meinen eigentlichen Beruf im ersten Lehrjahr nicht ran geführt werde. Handwerkliche bzw. sogar Schlossertätigkeiten haben mit einem IT-Beruf nichts zu tun.

    Zja, dabringt es einem dann auch nichts, wenn man sich Programmieren beigebracht hat (

    • html [xhtml]
    • css
    • dhtml [javascript]
    • php / mysql Grundkenntnisse
    ).

    Zja, so ist das Leben...(oder das was davon noch übrig ist :sabber3::bigcry:)
     
  8. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    warum machst du nicht einfach richtig abitur? du bist doch noch ziemlich jung und dir stehen noch alle türen offen. du würdest sogar schülerbafög bekommen. warum sich also mit der hälfte zufriedengeben (fachhochschulreife) wenn du auch was ganzes haben kannst (hochschulreife)? am ende hättest du auch viel mehr wahlmöglichkeiten bezüglich eines studienplatzes.
     
  9. Ganesha

    Ganesha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2006
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    In Hangover gibt´s sogar ein Kolleg! :)
     
  10. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    :rotfl: ich lach mich kaputt, hangover :rotfl:
     
  11. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Guten Abend,

    bafög bekomme ich leider nicht, da meine Eltern angeblich zu viel hätten. Das Problem bei dem Abitur war, dass meien sprachlichen fähigkeiten nicht sonderlich gut sind und ich ein großes Problem mit der zweiten Fremdsprache bekommen würde.

    Jetzt ist aktuell noch dazu gekommen, das ich von den Medis so zugetrönd bin, dass meine Konzentration nicht reichen würde...leider.

    Gruß Muckel/Tobias
     
  12. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hast du nicht bereits eine abgeschlossene ausbildung? wenn dem so ist und du nicht mehr bei deinen eltern wohnst, dann bekommst du elternunabhängiges bafög.
     
  13. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Nein, leider noch keine abgeschlossene.

    • realschule (nut Hauptschulabschluss bekommen)
    • private Wirtschaftsschule (erwiterte Realschulabschluss)
    • und nun eine Ausbildung in einem Berufsbildungswerk (erstes Lehrjahr)
    Da meine Eltern ein Haus haben (hat eigentlich die Bank) und mein Vater ein Teil seines Gehaltes als Provision bekommt und die Ämter nur den Monat hoch rechnen, wo er am meisten hatte, haut es meistens mit solchen Sachen nicht hin.

    Und wenn ich die Ausbildung von mir aus abbreche, müsste ich es so machen, dass ich es machen, da ich Berufsunfähigkrank sei, da ich ansonsten ein Teil der Förderung zurückzahlen müsste und ein dreivierteljahr keine Leistungen bekommen würde. Somit ist das alles ein wenig schwierig.

    Gute Nacht
    Muckel/Tobias
     
  14. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    das haus interessiert die beim bafögamt nicht. als ich fürs abi bafög beantragte hat mich die frau vom amt gefragt, wieso ich nicht schon für meine ausbildung ende der 90er schülerbafög beantragt hätte. daraufhin hab ich ihr so ziemlich genau dieselben argumente gebracht. sie meinte, ich hätte sehr wohl anspruch gehabt. leider sind wir diesbezüglich während der ausbildung sehr schlecht informiert worden und zum teil auch mit falschinformationen versorgt. mach dich einfach mal schlau unter welchen bedingungen du schülerbafög bekämst. wichtig ist auch: schülerbafög und bafög für studenten sind NICHT dasselbe und werden einem nach jeweils anderen kriterien zu- oder abgesprochen. einen versuch ist es immer wert.
     
  15. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Guten Abend / Morgen.

    Bin mir sehr wohl bewusst, dass das beides nicht das selbe ist. Habe damals für die Oskarkämmer Schule Schülerbafög beantragt und er wurde abgelehnt. Ausbildungsbafög bekomme ich auch nicht (was unter anderem auch daran liegt, das es eh schon eine Förderung ist).

    Aber ich kann den kram hier zurzeit eh nicht abbrechen, leider.
    Gruß Muckel/Tobias