1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Prednisolontherapie

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von haveljöre, 19. Juni 2011.

Schlagworte:
  1. haveljöre

    haveljöre Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    habe einige fragen
    habe die ärztliche diagnose seit anfang april "polymylgia rheumatica" habe mit
    prednisolon 75 mg angefangen bin jetzt auf 25mg. es soll eine pro woche
    reduktion von 10 mg durchgeführt werden, bis auf 20 mg. dann reduktion um 2,5mg
    alle 2-4 wochen bis auf ca. 7,5 mg. wer versteht das??? ich nicht
    was kann man gegen die heißhungerattaken machen und der daraus folgender
    gewichtszunahme. bin schon ganz verzweifelt keine hose passt mehr.
    ausserdem beobachte ich an mir eine zunehmende müdigkeit ein grosses schlafbedürfnis z. zt. leichte gangunsicherheit und teilweise sehschwäche
    kann mir jemand helfen.
    haveljöre
     
  2. Christian71

    Christian71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Durchhalten und Disziplin

    Hallo,
    bin neu hier, habe aber auch schon einiges hinter mir.

    U.a. auch eine sehr lange Phase mit Prednisolon.

    Die Hungerattacken sind bei Prednisolon relativ normal. Konnte auch futtern bis zum Platzen. Habe aber nach kurzer Zeit festgestellt, dass mir nur Disziplin dabei hilft, nicht aufzugehen wie ein Hefeklos. Also alles Süsse weg, alles Salzige weg. Gemüse klein schneiden und als Ersatz essen. Hat bei mir wahr Wunder bewirkt.
    Habe die Pfunde damit relativ flott wieder los bekommen.

    Heute bin ich, nach Ernährungsumstellung, täglichem Sport und guter medikamentöser Einstellung, frei von Symptomen. Hoffe, dass das noch lange so bleibt.:D
     
  3. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo haveljöre,

    auch ich habe (seit Mitte 2008) Polymyalgia rheumatica. Ich fing mit 30 mg Prednisolon an - mittlerweile bin ich bei 5 mg.

    Gegen die Heißhungerattacken hilft tatsächlich nur Disziplin! Obwohl ich die auch nicht hatte. Habe damals 20 kg zugenommen, die ich später dann aber auch wieder abgespeckt habe.

    Müdigkeit, Schlafbedürfnis und Gangunsicherheit kommen von der Krankheit, da kannst du nichts machen, außer dir eben die Ruhe zu gönnen, die der Körper braucht.

    Wegen der Augen solltest du vielleicht mal einen Augenarzt aufsuchen. Die Augen sind ein kritischer Bereich bei der Polymyalgie, die könnten unter Umständen Schaden nehmen, wenn man nicht aufpasst.

    Und was genau verstehst du jetzt nicht in Bezug aufs Reduzieren? Wenn du jetzt bei 25 mg bist, reduzierst du das nächste Mal auf 20 mg, dann auf 17,5, dann 15, dann 12,5, dann 10, dann 7,5. Danach geht's dann in 1-er-Schritten weiter. Ich fänd's allerdings besser, schon ab 10 mg nur noch in 1-er-Schritten zu reduzieren, aber das sieht jeder Doc anders.

    Gehst du regelmäßig zur Blutabnahme? Man sollte nur reduzieren, wenn das CRP im Normbereich und man weitgehend schmerzfrei ist.

    LG, Tiangara