1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Prednisolon mit Ibu verträglich ?

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Mone72, 28. September 2016.

  1. Mone72

    Mone72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2016
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wendland
    Hallo.
    Nach meiner Diagnose ( 2012 > Sjögren mit RA) habe ich mit Ibu und Diclo meine "Zipperlein" ganz gut überbrücken können.
    Seit Anfang August habe ich jetzt einen Schub, aus dem ich scheinbar nicht mehr rauskomme.
    Zuerst hatte ich eine 4 wöchige Cortison-Therapie vom Rheumatologen bekommen ( 20-5 mg).
    Die schlug auch sofort nach 3 Stunden an.
    Die ersten 2 Wochen war ich absolut beschwerdefrei.
    Nachdem ich beim ausschleichen des Kortisons bei 10 mg angelangt war, kamen die Schmerzen umso heftiger zurück.
    Danach verordnete mir der Arzt nochmal eine ausschleichende Therapie mit beginnend 10 mg an...
    Was natürlich überhaupt nichts brachte.
    Mein nächster Termin ist erst Mitte Oktober.
    Meine Knie und Hände schmerzen täglich abwechselnd. Ich quäle mich durch den Arbeitsalltag und abends kann ich nicht mal mehr ein Glas mit einer Hand halten.
    Zusätzlich nehme ich Novamin- Tropfen, die aber auch nicht wirklich anschlagen.
    Da mein Rheumatologe in Hannover ist ( 250 km weit weg) und telefonisch nur bedingt ( über die Helferinnen) erreichbar ist, würde ich gerne noch ibu dazu nehmen. Ist das verträglich?
     
  2. Lächeln

    Lächeln Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Ich habe vom Arzt Prednsolon und Ibuprofen zusammen verordnet bekommen. Ob du allerdings Novamin und Ibu kombinieren solltest, ohne einen Arzt zu befragen, weiß ich nicht. Aber da kann doch sicher auch der Hausarzt raten, dass ist ja keine spezielle Rheuma-Frage.

    LG
    Lächeln
     
  3. Mone72

    Mone72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2016
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wendland
    Ich würde Novamin dann natürlich garnicht mehr nehmen, da es bei mir sowieso kaum die Schmerzen lindert.
    KLAR kann ich den Hausarzt auch fragen,ich kenne aber schon die Antwort: der schwört auf Novamin, alles andere sei " Fachgebiete Rheumatologie , da steckt er sich ungern rein" wie er immer sagt.
    Danke für die Antwort, Ibu vertrage ich sehr gut, ich will es auch nur im " Notfall " abends nehmen vor dem Schlafengehen, damit ich morgens überhaupt hochkomme
     
  4. Sinela

    Sinela Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Ich habe viele Jahre lang Ibuprofen und Kortison zusammen genommen, das geht gut. Bei meiner Nervenentzündung vor drei Jahren habe auch noch Novalgintropfen dazu genommen (ärztlich verordnet). Wenn du deinen Rheumatologen so schlecht erreichst, dann frag doch deinen Hausarzt wegen den Medikamenten, der weiß das bestimmt auch was verträglich ist und was nicht.

    LG, Inge
     
  5. Kati

    Kati Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    1.923
    Zustimmungen:
    8
    Ganz ehrlich gesagt... und nach einschlägigen Erfahrungen... würde ich bei allen Fragen, die die Medikamente betreffen, meine Apotheke fragen!
    Liebe Grüsse,
    Kati
    P.S. Cortison und Ibu habe ich auch zusammen genommen.
     
  6. Lagune

    Lagune Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.366
    Zustimmungen:
    19
    Hallo Mone72,

    ich würde jetzt beim Rheumatologen anrufen, der Sprechstundenhilfe die Lage erklären und um einen Rückruf des Arztes bitten.

    So läuft das bei meinem Rheumatologen ab, wenn etwas gravierendes zwischen den regulären Terminen ist.

    Würde dann spätestens beim Termin im Oktober auch ansprechen, dass du mit Schmerztabletten und niedrig dosiertem Cortison nicht mehr aus dem Schub raus kommst.

    Es kann ja sein das nun eine Basistherapie nötig wird, denn dauerhaft höher Cortison nehmen ist nicht gut. Immerhin hast du eine Kollagenose(Sjögren Syndrom) und rheumatoide Arthritis, die jetzt seit zwei Monaten nicht zur Ruhe kommt mit der bisherigen Therapie.
     
  7. Mone72

    Mone72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2016
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wendland
    Danke für deine Antwort Lagune :)
    mein Rheumatologe ( vielbeschäftigter Professor) RUFT NICHT ZURÜCK!
    Es geht wie bei der "stillen Post " IMMER nur über die Helferinnen hin und her.
    d.h. Ich rufe an -was immer sehr mühsam ist -überhaupt durchzukommen -trage meine Probleme vor ( die aber beim letzten Mal nicht korrekt übermittelt wurden), die Helferin bittet mich, am nächsten Tag wieder anzurufen , da sie ihm erst abends fragen kann.
    Das gleiche Spiel dann am nächsten morgen, um die Anordnung/ Antwort des Arztes zu erfahren.
    Das ist mir zu nervig.
    Der Professor ist sehr gut in seinem Fach, sofern die Möglichkeit der direkten Konsultation besteht :), sonst hätte ich schon gewechselt.
    Ich überbrücke es jetzt bis zum nächsten Termin mit Schmerzmitteln und dann werde ich mit Sichheit eine Basistherapie bekommen.
    Die möchte ich dann aber PERSÖNLICH mit ihm besprechen :D