1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

prednidolon konzentrationsprobleme?

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Wasserfee, 14. November 2015.

  1. Wasserfee

    Wasserfee Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. November 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich war zehn tage stationaer in der klinik. Hatte zwei mal drei tage infusionen mit je 50 bzw 250 mg cortison. Bin mit 50 mg als tablette heim und soll jeden dritten tag um 10 mg runter bs auf 10 mg tagesdosis. Es hilft gegen die schmerzen - aber ich stehe total neben mir. Auto fahren geht gar nicht - ich kann mich nicht konzentrieren und fuehle mich total schlapp. Kennt ihr das auch? Kann damit umgehen - denke ja es wird mit zunehmender reduzierung besser - aber waere beruhigter wenn ich weiss das es nicht nur mir so geht und andere patienten auch diese nebenwirkungen kennen
    Nach der ersten infusion war ich total aufgedreht - danach war es zunehmend so das ich immer nur mueder und anreiebsloser wurde. Es geht mir besser - gerade deshalb faellt es mir schwer festzustellen ich koennte vom schmerzlevel wieder - aber es geht nicht. Wie gerne wuerde ich arbeiten gehen oder ne runde in die stadt machen - geht wieder vom aua aber nicht vom fit sein. Genug gejammert! Ich mach mir jetzt den kachelofen an und koche mir eine grosse kanbe tee. Liebe gruesse an euch alle da draussen - schoen das man leute trifft, denen es aehnlich geht und die verstehen, wie dinge sich anfuehlen
     
  2. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    138
    Hallo Wasserfee,

    zunächst muß ich Dir gestehen, dass ich mit 50mg total aufgedreht, höchstens 2-3 Stunden Schlaf am Tag, hellwach bin.
    Doch würde ich mich bei Deiner Reaktion, da sie quasi umgekehrt ist, nicht sehr besorgen. Wir können auch "umgekehrt" reagieren.
    Ich glaube das nennt man paradoxe Reaktion. Ich kenne einige, denen Valium gespritzt wurde. Statt dann einzuschlafen waren sie total überdreht.

    Nun Du hast auch Glück. Wenn Du bislang so starke Entzündungen hattest, solltest Du nix tun... Gib Deinem Körper einfach Ruhe. Wenn ich Cortison höher nehme, schaue ich immer, dass ich dann nicht der Versuchung erliege, sofort den Jahresputz zu machen.

    Wenn Du schnell reduzierst, so wie Du schreibst, wirst Du bald wieder fit sein.
    Aber.... bitte! Denk dran, dass wir eine ganze Menge tun können, dass es nicht wieder gleich zum Schub kommen. D.h. überdenke mal ob Du Deinem Körper nicht sonst auch zuviel abverlangst.

    Aber das ist alles nur meine ganz persönliche Sicht!

    Ganz liebe Grüsse, und gute Besserung!
    Kati
     
  3. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Hallo Wasserfee,

    Das kenne ich so nicht durchs Cortison. Kenne es aber so in der Art wenn mein entzündliches Rheuma aktiv ist, da fühle ich mich sehr schlapp usw.
     
  4. Gesundsobr

    Gesundsobr Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. Januar 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann es bestätigen dass ich sogar bei 7,5 mg -5 mg konzentration Schwäche habe , das macht sich besonders beim lernen sichtbar
     
  5. Akkordeon1987

    Akkordeon1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Ich habe vor ein paar Jahren versucht unter 50mg corti eine mündliche Prüfung zu absolvieren.
    Fühlte mich ja "gesund" wie schon lange nicht mehr.
    Tja weit gefehlt. Ging total in die Hose und der zweite Versuch (ohne corti intus) war dann so anders, dass sogar der Prüfer fragte was da los war.

    Meine Konzentration und Leistungsfähigkeit ist unter corti also ebenfalls im Eimer.

    LG
    Ramona
     
  6. Strippe-HH

    Strippe-HH Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Ich stand mal auf 40 mg. Predni und da fühlte ich mich wie neugeboren, bin mit der Leiter die Bäume rauf und hatte meine Vogelnistkästen gereinigt (mein Hobby). Auch Elektroarbeiten gemacht wie Steckdosen verlegt.
    Dann wurde die Dosis immer niedriger angesetzt und zum Schluss kam ich nur noch mit Mühe die Treppe rauf als ich nur noch 5 mg. einnehmen musste.
    Gehörte das so? Ja ich weis Cortison ist auf die Dauer schädlich aber auch mit den Beeinflussungen lebe ich mit, oder muss es.
    Ich will ohnehin nicht zu viel Medis einnehmen und Aktiv bleiben möchte ich trotzdem.
    Und so hatte ich auch wieder Kabel und Steckdosen verlegt, aber das Bücken ist nicht so leicht und es gibt ja auch einen kleinen Schemel zum Draufsetzen.
    Wenn man bedenkt vor fast zwei Jahren konnte ich nicht einmal ein Werkzeug vernünftig in der Hand halten und nun geht es wieder, da bin ich schon ganz froh drüber. Ich denke mal der Körper gewöhnt sich mit der zeit auch daran es ist alles die Frage der Geduld die man wohl nicht hat.
     
  7. Reh

    Reh Jenny

    Registriert seit:
    15. September 2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Da wo du nicht wohnst...:)
    Hey,
    ich hab letzte woche Montag auch wieder mit 50mg cortison gestartet, weil wieder ein neuer schub da war..3 Tage 50, 3 Tage 40, 3 Tage 20 mg..bis jetzt keine besserung..der Punktionsversuch hat auch nicht geklappt..soll jetz weiter mit 15 mg machen..fühl mich auch mega schlapp, müde, meine Augen brennen, schlafen kann ich nur schlecht und ich hab große konzentrationsprobleme..das merk ich vorallem in der Schule..:/
    LG
     
  8. Julianes

    Julianes Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    34
    Moin,
    ich habe wegen Arteriitis mal über 6 Wochen mit 80mg Prednisolon anfangen müssen und dann
    laangsam runtergeregelt.

    Ich war schon ewig nicht mehr mental und körperlich so gut drauf, Multitasking kein Problem, Ausdauer ohne Ende ---- und nachts hab ich auch meine Runden gedreht.

    Ich habe Null Erfahrung mit Rauschmitteln/ Speed oder so, aber so stelle ich mir das vor.....

    o.K., "Formschön und faltenfrei dank Cortison",
    aber das Deibels- Zeug hat mich vor Schlimmen bewahrt.

    Heute bin ich Dank MTX auf 7mg, und das ist auch gut so.

    Schönen Abend wünscht jule.