1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Positiver Rheumawert= Rheuma????

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Traudl, 22. April 2003.

  1. Traudl

    Traudl Guest

    Hallo, da ich meinen Eisenwert bestimmen lassen wollte, habe ichauch gleich den Rheumawert bestimmen lassen.
    Ich habe Probleme mit meiner Halswirbelsäule (knacksen, Schwindel, Kopfweh, das zieht bis vor zum Schlüsselbein) und manchmal auch Schmerzen in den Oberarmen.
    Mein Ferritinspiegel ist wieder einmal am Tiefpunkt und laut Arzt seien die Rheumawerte positiv.
    Er wird dies nun vom Labor noch genauer differenzieren lassen. Ich sollte es nicht überbewerten und erst einmal zum Ortophäden gehen um meinen Nacken röntgen zu lassen.
    Ich bin v. Beruf Erzieherin und durch die kleinen stühle im Kindergarten ziemlich in Mitleidenschaft gezogen .
    Was würde das für mich bedeuten wenn die Rheumawerte positiv sind?
    Muß ich dann was einnehmen oder liegt das an der individuellen Verfassung?
     
  2. monsti

    monsti Guest

    Hallo Traudl,

    ein positiver Rheumafaktor sagt erst mal nicht sehr viel aus, zumal dieser auch aus völlig anderen Gründen erhöht sein kann. Es gibt jede Menge - vor allem ältere - Leute, die RF-positiv sind, aber kein Rheuma haben. Ebenso gibt es viele Rheumatiker, bei denen der RF negativ ist. Lies mal unter dem Stichwort "Rheumafaktor" bei "Rheuma von A-Z"!

    Liebe Grüße aus Tirol von
    Monsti