1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Positive CCP-Werte

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von kim_stu, 4. September 2014.

  1. kim_stu

    kim_stu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich war letztens wegen extremen Scherzen in Gelenken etc. bei meinem Hausarzt und dieser hat mich zum Orthopäden geschickt. Der Rest ist Geschichte.
    Auf jeden Fall, hat dieser bei mir einen Blutscan durchgeführt und festgestellt das mein CCP-Wert positiv war.
    Er hat hat dann gesagt, ich hab wahrscheinlich Morbus bechterew, man das aber erst in 30-40 Jahren feststellen könne, wenn sich meine Wirbelsäule verknöchert und hat mich nach Hause geschickt mit einem Rezept über Celebrex.
    Naja. Ich steh jetzt hier. Hab mir die Packungsbeilage durchgelesen, doch selbst das hat mir nicht geholfen.
    Ich habe vor noch zu meinem Hausarzt zu gehen.
    Habt ihr vielleicht noch irgendwelche Tipps was ich machen kann, oder generell, was ich habe? :confused:
     
  2. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    98
    Hallo kim_stu.

    willkommen bei rheuma-online.

    Ich finde die Aussagen des Orthoäden mehr als merkwürdig.

    An deiner Stelle würde ich jetzt noch einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen machen. Es sind sehr lange Wartezeiten, insbesondere für Neupatienten auf solch einen Termin, deshalb würde ich das bald machen.
     
  3. Doegi

    Doegi Der Alex
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.103
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Am Niederrhein
    Hallo kim_stu,

    kann Lagune nur beipflichten, geh am besten zu einem internistischen Rheumatologen.

    Ein Tipp aber noch: Bei Morbus Bechterew ist viel Bewegung, ganz besonders Rückengymnastik, sehr wichtig, gerade damit die Wirbelsäule eben nicht versteift. Du kannst Dir dazu auch mal ein Video in rheuma-online TV ansehen: http://rheuma-online.de/tv/play?bf50ef3e

    Das tolle an Bewegung/Rückengymnastik ist, dass Du sie auch selbst durchführen kannst, selbst wenn sie Dir der Orthopäde nicht verschrieben hat bzw. während Du noch auf einen Termin beim Rheumatologen wartest. Zu den passenden Übungen gibt es z.B. auch Bücher (z.B. das hier oder dieser Gymnastik-Kalender von der DVMB). Wenn Du Angst hast, die falschen Übungen oder die Übungen falsch zu machen, könntest Du evtl. auch als Selbstzahler zum Physiotherapeuten gehen (kostet ca. 20 EUR pro Trainingseinheit) und dich da professionell einweisen lassen.
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo kim_stu, herzlich willkommen!

    mich irritiert ein bisschen die alleinige erwähnung des anti-ccp,
    der für die rheumatoide arthritis ein wichtiger und aussagekräftiger marker ist,
    für morbus bechterew jedoch weniger. wurde bei dir hla b-27 getestet und nachgewiesen? dieser marker steht eher für mb. der empfehlung einen internistischen rheumatologen aufzusuchen kann ich mich nur anschliessen!

    alles gute!
     
  5. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Kim_Stu,

    der Rest ist Geschichte, da hast du Recht.

    Bis du einen echten Arzt findest, kannst du mal probieren, ob deine schmerzenden Gelenke Wärme oder Kälte mögen. Ein Kirschkernkissen z.B. kannst du im Ofen/Mikrowelle erhitzen. Ein Coolpack bekommst du in Apotheken etc. Das kannst du ins Eisfach legen. Eine Wärmflasche mit heißem oder eiskalten Wasser reicht vielleicht zum Probieren. Heiß oder kalt aber immer mit einem Tuch/Küchentuch dazwischen!!! auf die schmerzenden Gelenke legen. Mach das nur solange, wie es für dich angenehm ist (2-10 Minuten). Du merkst sehr schnell, ob es dir zumindest etwas Linderung bringt.

    Die empfohlene Rückengymnastik ist ja auch nicht schlecht. Dazu muss man sich nicht von Dr-wem-auch-immer in Bechterew-Panik versetzen lassen. Mannomann.

    Liebe Grüße
    Clara
     
    #5 6. September 2014
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2014