1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Polyneuropathie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Bennie, 8. Juli 2012.

  1. Bennie

    Bennie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Januar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Wer leidet wie ich unter Polyneuropathie.Mir faellt das laufen sehr schwer.Habe keine Diabetis und bin auch kein Alkeholiker.Man weis nicht den Ausloeser,wohl durch Rheuma- Medikamente.
     
  2. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Grüß dich,
    eine Freundin von mir hat vor einigen Wochen die Diagnose Polyneuropathie bekommen. Allerdings hat sie auch einen enormen Vitamin B 12 Mangel, der die Symptome verstärkte. Die Infusionen mit Vitamin B12 tun ihr sehr gut. Außerdem macht sie große Fortschritte mit Osteopathie.
    Vielleicht hilft dir das weiter.

    LG
    Pezzi
     
  3. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Bennie,

    ich hatte xie Polyneurophatie schon viele jahre vor meiner diabetis.

    Bei mir hies es damals beim arzt, das es häufiger vorkommt das sich ein PNP zu dem ganzen gesellt.

    Ich habe ra,psa, fibromyalgie, chr. Schmerzsyndrom und noch einiges mehr und nehme leider auch einiges an medikament.

    Doch die medis die ich jetzt schin lämger dagegen nehme helfen mir sehr gut!

    Lieben gruß und gute besserung
    elke
     
  4. Butterfly2011

    Butterfly2011 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Hallo Bennie,

    bei mir war die Polyneuropathie vor der Diagnose Rheuma da.
    Fing im letzten Juli an und das Rheuma wurde erst im September diagnostiziert. Also da nahm ich noch keine Rheumamedis.
    In diesem April verstärkte sich die PNP sehr, vorher konnte ich damit ganz gut leben.
    Der Besuch beim Neurologen schuf Klarheit. Eindeutig PNP.
    Woher? Ne, nicht vom Trinken, nicht von Diabetes, ich denke Beleiterscheinung vom Rheuma.

    Empfehle Dir das Buch von Sigi Nestrenko: So therapieren Sie Polyneuropathie ganzheitlich und effektiv für 19,80 €.

    Behandeln kann man die PNP nicht so toll.
    Ich bekomme seit einigen Wochen Vitamin B 12 Spritzen. Habe vier davon weg und mir geht es echt besser.

    Mir wurde auch ACONIT Schmerzöl von Wala empfohlen, das habe ich aber noch nicht ausprobiert, weil ich erst einige Spritzen B12 abwarten wollte.

    Und wie immer mit unserer Krankheit, alles dauert seine Zeit.

    Gib die Hoffnund nicht auf.

    Lieben Gruß

    Butterfly2011
     
  5. Angelika Anna

    Angelika Anna Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederselters
    Hallo Benni,

    bei mir wurde im Mai diesem Jahr Polyneuropathie festgestellt.
    Kommt wohl als Begleiterscheinung meiner cP an der ich seit 1990 erkrankt bin in Frage, da ich weder Diabetes habe noch Trinkerin bin.
    Ich kann höchstens 300 m laufen und habe ständig Schmerzen.
    Mein Rheumatologe hat mir Lyrica verordnet, was ich aber abgebrochen habe wegen den Nebenwirkungen.
    Habe am Freitag Laboruntersuchung bei meinem Hausarzt wegen evtl. Vitmanin B Mangel. Mal abwarten was da für Ergebnis herauskommt.

    Die Hoffnung auf Besserung gebe ich nicht auf.

    LG
    Angelika Anna
     
  6. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Ich nehme auch Lyrica, derzeit 3x50mg gegen dieses nervtötende Muskelzucken, bin aber nicht sicher, ob es wirklich hilft. Erst war ich begeistert von 3x25mg und nun bin ich bei 3x50mg angekommen und es hilft nicht mehr so gut. Möchte auch nicht dauernd steigern....... Von Nebenwirkungen blieb ich bisher verschont. Aconit Schmerzöl nutze ich auch, das ist nicht schlecht.