Polyneuropathie/Diabetiker-Schuhe

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittelverschreibungen" wurde erstellt von Stine, 17. Juli 2013.

  1. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.613
    Zustimmungen:
    839
    Seit ich Diabetes habe ist die Polyneuropathie auch stärker geworden ... seit zwei Jahren trage ich daher nur noch "verschriebene" Schuhe und besondere Einlagen. Diese Schuhe sind ohne Naht innen und werden handgenäht mit weichstem Leder (Kalbsleder meist), die Sohle ist durchgehend fest, die Einlagen sind genau nach Mass meiner Füsse angefertigt...

    Schaut eure Füsse genau an, ob sie "blau oder lila" sind, habt ihr Druckstellen, Kribbeln oder Schmerzen - dann ab zum Neurologen, der sich um die PNP kümmert und dann laßt eure Blutzuckerwerte immer mal wieder vom HA überprüfen.

    Ich bin so froh, daß ich diese Einlagen und Schuhe habe, ich kann wieder besser laufen und ich habe keine Druckstellen oder offene Füsse mehr. Was auch ein Vorteil ist (für mich zumindest) - ich habe nicht mehr die Qual der Wahl was ziehe ich für Schuhe an oder wieviele kaufe ich ...... - ich bekomme alle zwei Jahre ein neues Paar zum Wechseln ...

    Wen es interessiert, meine Schuhe sind von LucRo
     
  2. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.613
    Zustimmungen:
    839
    Bekomme ja neue Schuhe - aber: Meine Kasse zahlt zwar die Einlagen (ca. 300 Euro) aber an den Schuhen nur einen Bruchteil ... die Schuhe kosten so ab 400 Euro aufwärts... von daher muß ich, wenn ich wieder diese haben möchte von dieser Firma einen Großteil selbst bezahlen ... es gibt auch noch andere Schuhe, aber diese sind handgenäht und haben überhaupt keine Naht und bin diese jetzt schon so gewohnt, daß ich überhaupt nicht mehr in andere Schuhe rein komme ... also muß ich wohl in den sauren Apfel beißen und über 200 Euro selbst dazu legen ... na ja, wir wollten ja eh nicht in Urlaub :-\
     
  3. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.613
    Zustimmungen:
    839
    Alle zwei Jahre bekommt man neue Schuhe und ein Wechselpaar und seit neuestem zahlt meine Krankenkasse auch Hausschuhe. Die bekommt man dann alle vier Jahre neu.

    Also war ich heute beim Orthopädieschuhmacher und habe mir zwei Paar raus gesucht, dazu Hausschuhe und jeweils neue Einlagen dazu. Habe mich riesig gefreut, dass ich von der Krankenkasse eine Zusage bekommen habe.
     
  4. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.613
    Zustimmungen:
    839
    Habe inzwischen alle drei Paar Schuhe in Gebrauch und bin restlos begeistert davon. Bin von dieser Firma LucRo sehr begeistert. Man schlüpft rein und kann sofort den ganzen Tag drin laufen... ohne Eingewöhnung. Der Orthopädieschuhmacher wird sich wieder bei mir melden, wenn ich wieder neue Schuhe samt Einlagen von der KK bekomme. Einlagen bekomme ich alle halbe Jahre falls benötigt.
     
  5. Polly-shg

    Polly-shg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2012
    Beiträge:
    1.014
    Zustimmungen:
    0
    schön so etwas positives zu lesen, genieße deine Schuhe
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden