1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Polymyalgia rheumatica

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Hanneli, 27. März 2010.

  1. Hanneli

    Hanneli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, mein Name ist Hanneli
    Ich bin absoluter Neueinsteiger ! Ich hoffe, daß ich alles richtig mache.

    Im Oktober 2009 wurde mir die schmerzhafte Krankheit Rheuma "Polymyalgia rheumatica" diagnostiziert. Mit 30 mg Kortision ging es mir dann besser. Mittlerweile bin ich bei 2 mg angelangt, allerdings wieder mit Schmerzen in den Gelenken und eine gewisse Steifheit, vor allen Dingen nach langem Liegen bzw. Sitzen.
    Hat einer von Euch Erfahrung mit dieser Krankheit bzw. Kortison-Einnahme ?
    Was muß ich beachten, damit es nicht schlimmer wird ?

    Würde mich über eine Nachricht sehr freuen!

    Danke! Hanneli
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Hanneli

    und ein herzliches Willkommen hier auf R-O...

    Wg der Polymyalgia rheumatica erst ein Mal ein paar Links:

    http://www.rheuma-online.de/phorum/search.php?searchid=2729203

    http://www.rheuma-online.de/a-z/p/polymyalgia-rheumatica.html

    Heute gibt man an für sich nicht mehr nur noch Cortison und 2 mg sind für diese Erkrankung wohl etwas zu wenig. Normalerweise wird für mind ein halbes Jahr, wenn nicht sogar länger ein sog Basis-Medikament wie Chloroquin oder MTX eingesetzt, um die hohen Cortison-Dosen reduzieren zu können. Dann besteht sogar eine gute Chance der Ausheilung.

    Ich wünsche Dir gute Besserung und
     
  3. ~bernd~

    ~bernd~ Guest

    Liebe Hanneli :pftroest:

    erstmal möchte ich Dich hier herzlich begrüßen. :top:
    Ich habe Morbus Bechterew und kann zu Deiner Diagnose wenig
    sagen. Wichtig ist, damit Du einen guten Rheumatologen hast, der
    auch bereit ist, teure Medikamente zu verschreiben.
    Ich spritze Enbrel und es hilft mir wirklich sehr gut. Ich brauche nichts anderes. Früher habe ich bei Schüben auch gelegentlich mit Kortison
    therapiert. Mir wurde immer gesagt, damit unter 5 mg kaum noch Wirkung ist. Naja, ist ja ohnehin schwierig. Zur Dauertherapie ist es in Dosen über
    10 oder 15 mg, wegen der Nebenwirkungen ungeeignet und zu niedrich dosiert, ist kaum Wirkung vorhanden.
    Hoffe dir öfter mal in den Foren zu begegnen.
    Wünsche Dir noch nen angenehmen Sonntag

    LG Bernd
     
  4. mandoline

    mandoline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Hanneli!:)
    Ich habe auch die gleiche Krankheit" Polymyalgia rheumatica" wie du seit 2007. Das wenigste was ich bis jetzt genommen habe waren 7,5 mg Cortison und 10 mg Ebetrexat. Mir kommt vor du nimmst viel zu wenig , den die Langzeittherapie besteht aus 5 mg Cortison. Ich habe auch sehr viele Schmerzen, manchmal ist es wieder besser, zur Zeit geht es mir nicht gut. Meine Blutsenkung ist auch wieder gestiegen. Ich muß montan wieder 12.5 mg Cortison nehmen und 15 mg Ebetrexat.
    Wenn ich dir einen Rat geben darf, gehe sofort zu deinem Arzt und steigere dein Cortison bevor es wieder ganz schlimm wird.
    LG mandoline!
     
  5. Look

    Look Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    :(Hallo Hanni,
    lebe in Deutschland. Es gibt kein Ebefrexat bei uns. Den Ärtzen ist dieses Medikament nicht bekannt. Wie kann ich mehr über dieses Medikament erfahren?.
    Viele Grüße
    Look
     
  6. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Look

    und ein herzliches Willkommen auf R-O...

    Dieses Ebefrexat ist hier bei uns in Deutschland der Wirkstoff MTX (Lantarel, MTX-Hexal usw.) und wird auch hier in Deutschland bei Polymyalgia rheumatica eingesetzt.
     
  7. bina63

    bina63 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Hanneli,

    ich habe auch Polymyalgia rheumatica. Ich nehme als Basismedikament MTX. (Ich spritze es mir 1 x wöchentlich) Dazu z.Z. 15mg Cortison. Zeitweise bin ich sogar schmerzfrei.

    Liebe Grüße

    Bina63