1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Polymyalgia rheumatica und Wassereinlagerungen

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Diego, 23. Januar 2010.

  1. Diego

    Diego Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thum
    Hallo Ihr, ich bin neu aber mit euren Einträgen habt Ihr mir schon sehr viel geholfen bei meinem Weg den richtigen Doc (Rheuma) und die richtige Diagnose zu finden. Die steht nun seit 10 Tagen fest,Polymyalgia rheumatica.Bin seit 2 Jahren mit meinen Beschwerden von Arzt zu Arzt, von Simaulant,zu Dick oder Psycho war alles dabei nur kein vernünftiger Ansatzpunkt.Dabei kann ich schon fast nicht mehr laufen keine 20 meter ohne wahnsinnige Schmerzen zu bekommen. Habe nun Prednisolon und nach 7 Tagen doch jetzt schon eine deutliche Besserung der Schmerzen, soll dann im Februar noch MTX dazu bekommen.Nun zu meiner Frage habe seit Beginn der Krankheit sehr starke Wassereinlagerungen im gesamten Körper und Gelenken die nicht mal mit Wassertabletten besser wurden.Jetzt mit dem Predni habe ich den Eindruck, das die Wasseransammlungen zurück gehen und die Nieren auch ohne das Furosemid wieder wesentlich mehr Wasser ausscheiden.(habe in kurzer Zeit 10 kg verloren):top:hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht? 2.Allergien und MTX Tabletten oder besser gleich mit Spritzen anfangen?

    liebe Grüße Diego

    Ps. wie im Dritten Teil mit der Gazelle, bloß das ich auch nicht mehr rennen kann:a_smil08::confused:
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Diego

    und ein herzliches Willkommen auf R-O...


    Dabei kann ich schon fast nicht mehr laufen keine 20 meter ohne wahnsinnige Schmerzen zu bekommen. Habe nun Prednisolon und nach 7 Tagen doch jetzt schon eine deutliche Besserung der Schmerzen, soll dann im Februar noch MTX dazu bekommen.
    ---> Super, da hast ja gleich den richtigen Doc an der Hand gehabt.

    Nun zu meiner Frage habe seit Beginn der Krankheit sehr starke Wassereinlagerungen im gesamten Körper und Gelenken, die nicht mal mit Wassertabletten besser wurden.

    Jetzt mit dem Predni habe ich den Eindruck, das die Wasseransammlungen zurück gehen und die Nieren auch ohne das Furosemid wieder wesentlich mehr Wasser ausscheiden.(habe in kurzer Zeit 10 kg verloren):top:hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht?
    ---> das kann ich Dir ehrlich gesagt, nicht beantworten, weil das Cortison an für sich das Gegenteil macht, was Du nun erlebt hast. Was sagt denn der Beipackzettel dazu... Wenn das mit der Gewichtsabnahme so weiter geht, sollte Dein Arzt mal dem auf den Grund gehen....

    2.Allergien und MTX Tabletten oder besser gleich mit Spritzen anfangen?

    ---> Weiß Dein Doc von Deinen Allergien? Wenn ja und er hat Dir trotzdem MTX verordnet, dann dürfte es egal sein, ob mit Tbl oder Spritzen angefangen wird. Die Spritzen werden meist besser vertragen. Die meisten setzen sie sich abends, weil wir von ihr ziemlich müde werden.

    Lass Dir auch gleich Folsäure verschreiben, auf dem Rezept muss auch vermerkt sein, dass es für die MTX-Therapie ist, dann übernimmt die KK auch die Kosten.

    Ich wünsche Dir gute Besserung und
     
  3. essentia

    essentia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mtx

    hallo, kann mich meinen vorschreiber nur anschließen... ich spritze MTX seit ca. einem Jahr und vertrage es recht gut. die schlimmsten schmerzen sind verschwunden - ich geniese meine neue beweglichkeit. ein bis zwei Tage Übelkeit nach den Spritzen finde ich noch erträglich. Tipp: ich habe mir den Spritztag so verlegt, dass ich auch mal am WE ein Gläschen Wein trinken kann (da Alkohol während der Einnahme von MTX nicht gut wäre) gute besserung wünscht essentia
     
  4. Diego

    Diego Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thum
    vielen Dank füe eure Antworten, der Doc weiß von meinen Allergien , das ist immer das Erste was ich mit sage weil da ja schon manchmal dummes Zeug rausgekommen ist wie extreme Schwellungen, Atemnot und solchem Mist. Habe mich über den vielen Wasserverlust ja auch gewundert da ich das wegen den Allergien und Cortison ja auch anders kenne , habe nur gedacht das hängt mit der Krankheit zusammen . Mit dem Doc hatte ich wirklich Glück ,nachdem 2. Besuch schon die richtige Diagnose denke ich ( sonst hätte das Cortison nicht so gut angeschlagen). Die meisten sehen ja nur das Übergewicht , sagen dir du sollst abnehemen, dann haste auch keine Schmerzen mehr und Untersuchen nicht mal richtig oder du landest gleich in der Simulanten und Psycho Ecke , obwohl ich erst zum Doc gehe wenn ich den Kopf schon unterm Arm Trage, so das die mir immer gleich mit KH drohen aber das hat ja auch nie Punkte gebracht. ( ich laß mir aber auch dort die Butter nicht unbedingt vom Brot nehmen):top:

    PS. erschrecken kann ich die Gazelle schon wieder, die soll sich warm anziehen