1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

plötzlich schlimme schmerzen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Quitte, 30. September 2014.

  1. Quitte

    Quitte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Ihr lieben,
    Ich habe lange nicht mehr geschrieben, brauche jetzt aber euren Rat.
    Ich habe RA, nehme derzeit 14tägig 7,5mg MTX und 20mg Humira, beides s.c. zusätzlich brauche ich noch 10mg Prednisolon und ganz zufrieden bin ich nicht aber es geht. Umstellung vpn Enbrelauf Humira war erst vor 5 Wochen.

    Nun bin ich mit meinem Sohn(4) im Krankenhaus, er hat eine ziemlich komplizierte Hüft-OP hinter sich. Meine Frau schläft bei ihm im Krankenhaus, ich im Hotel. Bisher ging auch alles recht gut,aber nun ist es wieder da, das böse tier. Ich heule seit 3 stunden vor
    Schmerzen. Mein Fuß tut so weh, ich habe keine ahnung, wie ich morgen früh ins krankenhaus kommen soll, ich schaffe es grade nicht mal aufs klo. Verdammte schei....!
    Habt Ihr eine Idee?
    Ibu und tramal helfen nicht wirklich.

    Verzweifelte Grüße
    Uta
     
  2. Freitag

    Freitag Ich denke, also bin ich

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hi,

    psychischer/körperlicher Stress kann einen Krankheitsschub auslösen.

    Rasche Linderung wurde möglicher Weise die Erhöhung von Cortsion bringen. Hat dir dein Rheumatologen für den Fall eines Schubes keinen Notfallplan aufgestellt?

    Aber du könntest dich auch mit dem Hausarzt über die Erhöhung von Cortison absprechen, denn ich denke, dass der Rheumatologe nicht so schnell erreichbar ist.

    Alles Gute ind l.G. Frei
     
  3. Quitte

    Quitte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Freitag,

    Danke für Deine Antwort. Ja, ich weiß, dass Stress einen Schub auslösen kann. Eine ähnliche Situation wie diese war auch initial für die RA. Ich habe mir schließlich Tramal und Ibu eingeworfen und Pred auf 40 erhöht. Mal eben ins Bett legen und warten bis das Pred anschlägt geht ja nun grad nicht. Krücken geliehen habe ich mir noch und so bin ich doch noch recht gut durch den Tag gekommen.
    Aber ich habe echt nicht erwartet das es mit Basis und Pred SO heftig wird. Arzt isthier schwierig. Ist eine gute Klinik in einem klitzekleinen Ort, aber keine Notfallklinik. Rheumatologin hatte nur gesagt Pred erhöhen, ich weiß, hätte ich sie angerufen hätte sie gesagt auf 20. Und ich weiß das ich bei 20 im Schub ewig brauche bis es halbwegs geht. Blöd das, eben weil es in dieser Situation so nicht geht.
    Jetzt habe ich lieber selbst entschieden und Donnerstag gehts heim. Dann kann ich am WoE wenn alles gut geht schon halbieren.
    Ich bin froh das die Schmerzmittel jetzt gut wirken, wenn es so ist wie letzte Nacht dauert es mind. 2h bis Tramal anschlägt.

    Viele Grüße
    Uta
     
  4. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Uta,
    ich hab mal, als meine Schmerzen wegen psychischer Belastung immer mehr wurden, vom Hausarzt Beruhigungsspritzen bekommen, so brauchten wir das Cortison nicht erhöhen. Damit vergingen auch die neuen Schmerzen wieder.
     
  5. Quitte

    Quitte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Nachtigall
    Danke für diese neue Option. Wäre ich gar nicht drauf gekommen.
    Arzt ist hier leider nicht so leicht zu erreichen aber mir gehts dank kortison erstmal besser. Ich weiß gar nicht, ob beruhigungsspritzen (welches Medikament?) da helfen würden. Ich brauch ja hier das Adrenalin und der schub kommt erst, wenn der schlimmste Stress vorbei ist. Werde zu Hause nochmal mit meiner Rheumatologin reden. Im November ist die zweite Hüfte dran und meine RA ist so eine Art Krankenhausallergie u.a.

    Liebe Grüße
    Uta
     
  6. Quitte

    Quitte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Die akuten Schmerzen hatte ich tatsächlich gut mit Kortison, Tramal und IBU800 in den Griff bekommen und auch das Kortison halbieren jede Woche hat gut geklappt.
    Letzte Woche war ich noch hoch erfreut, das es Rheuma-technisch so gut klappt obwohl mein Leben gerade ziemlich anstrengend ist mit einem 4 jährigen in Bauch-Becken-Beingips. Nun gab es Anfang dieser Woche Ärger mit dem Kindergarten und schon verabschieden sich meine Hände und Füße aus der Funktionsfähigkeit. Nervig ist das.
    Kortison will ich nicht schon wieder erhöhen denn am 11.11. steht die nächste OP an und dann werde ich sowieso wieder tief in die Drogenkiste greifen müssen.
    Ich bleibe heute zu Hause und schone mich so weit es möglich ist und hoffe, das IBU reicht.

    Kennt Ihr das? das Ihr sofort vermehrt Schmerzen habt bei zusätzlichem Stress in sowieso schon harten Zeiten?
    Kann mir jemand glaubhaft versichern, das das besser wird, sobald es ruhiger wird ;)? Bitte :o?

    Stress reduzieren geht leider gerade nicht wirklich und ansonsten fällt mir nur noch wenig ein.

    Liebe Grüße
    Uta
     
  7. Sherafina86

    Sherafina86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2014
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Memmingen
    Hallo Uta,

    Das kenne ich nur zu gut mit dem Stress und den vermehrten Schmerzen!!! Bei mir ging es los, dass sich der Schub ankündigte durch Schüttelfrost etwas mehr Morgensteifigkeit und Schmerzen in den Knien. Als es dann jeden Tag noch ein bisschen schlechter wurde, rief ich meinen Rheumatologen an. Er meinte abwarten. Übers Wochenende wurden die Schmerzen immer noch schlimmer. So dass ich schir nicht vom Bett ins Bad Kam. Was passierte, Rheuma Arzt glaubt mir nicht. Ich war ja vor zwei Wochen da waren die Geschenke alle schön schlank. Das war nun leider vor zwei Wochen auch noch der Fall mittlerweile sieht es ganz ganz anders aus. Dann bekam ich von meinem Hausarzt den Anruf, dass es ein neoplastisches Syndrom sein kann... Und zack.... Hand doppelt so dick
     
  8. Quitte

    Quitte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Sherafina,

    schlimm, wenn der Arzt einen dann nicht ernst nimmt. Meine Rheumatologin glaubt mir zwar aber dennoch habe ich oft den Eindruck, dass sie das Ausmaß nicht ganz erfasst und denkt ich übertreibe. Das macht es dann auch nicht besser.

    Ich hoffe sehr, das sich der Verdacht Deines Hausarztes nicht bestätigt, ist ja furchtbar!

    Mir gehts heute schmerzmäßig noch schlechter als gestern, aber psychisch um einiges besser. Brauchte wohl den Tag gestern um mir mal anständig selbst leid zu tun. Heute ists wieder heller.

    Liebe Grüße
    Uta