1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Plötzlich Probleme mit Lantarel

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von lucilena, 10. Januar 2015.

  1. lucilena

    lucilena Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo,

    ich nehme eigentlich Mtx 15 mg
    Aber das ist ja im Moment nicht lieferbar. Also habe ich Lantarel bekommen. Da habe ich nun vor ca 2 Stunden
    2x 7,5 mg genommen.
    Nun ist mir total komisch im Kopf. (Wie wenn ich betrunken bin)
    Meine Hände sind total zittrig, mein Körper ist irgendwie auch total komisch. ....
    Bei MTX habe ich nur immer Übelkeit. Das kenne ich so nicht.
    Jetzt liege ich im Bett und hoffe, dass es besser wird.

    Wer hat ähnliche Erfahrungen?
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Lucilena!
    Ich habe beim letzten Mal auch Lantarel 7,5mg bekommen, statt MTX 15mg, ich habe allerdings keinerlei Probleme/Unterschied nach der Einnahme feststellen können.
    Hoffentlich geht es dir bald besser.
     
  3. Tusch

    Tusch Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.147
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,
    mein Mann bekommt auch MTX 15 - und hat nun auch das Lantarel wegen der Lieferprobleme hier - er nimmt es heute Abend zum ersten mal - ich werde berichten....
    gruss
    Tusch
     
  4. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Ich hab nun auch Lantarel 20 mg (wurde v. RheumaDoc erhöht). Bekam vorher Metex 15 mg. Glücklicherweise merke ich keinen Unterschied in der Verträglichkeit. Habe auch bei Lantarel 20 mg (Fertigspritze) keine Nebenwirkungen.

    Es gibt aber Patienten, die kommen mit der Zusammensetzung (Hilfsstoffe) v. Medikamenten mit gleichem Wirkstoff nicht gut klar. Geht mir bei meinem Schilddrüsenpräparat so. Da lass ich mich auch auf keinen Wechsel mehr ein.

    Als ich die Tage mein MTX-Rezept in der Apotheke eingelöst habe, fragte micht die nette Dame ob ich mit Lantarel zurechtkommen würde. Ich hab ihr gesagt, dass das mit den Fertigspritzen mehr Fummelei ist als bei den Metexspritzen. Daraufhin sagte sie mir, dass ich dann durchaus auch wieder das Metex haben könne....das sollte keine Probleme geben.

    Wie gesagt....ich bekomme derzeit MTX 20 mg.....das ist scheinbar auch als Metex-Version lieferbar.

    Lucilena, ich wünsche dir ganz schnelle und gute Besserung.:)
     
  5. stefanie04

    stefanie04 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    lantarel

    hallo,

    das ist ziemlich interessant für mich. ich musste auch lantarel nehmen wäre weil nichts anderes zu bekommen wäre. nach der 1. spritze hatte sich ein rötlicher fleck gebildet, der sich rasch entzündete. daraufhin habe ich natürlich auf der anderen bauchseite gespritzt. diese stellen haben sich so entzündet, das ich sie mit betaisadonna behandeln musste. das war natürlich zwischen den feiertagen, so das kein termin in der rheumaambulanz zu kriegen war.

    ich bin dann zum hausarzt, der hat sich das angeguckt und gemeint, ich solle ohne termin hingehen, weil ja auch die nächste spritze anstand.

    kurz und gut, die rheuma-ärztin meinte sowas hätte sie noch nicht gehabt und mir metex verschrieben, was ich diesmal auch bekommen habe.

    ich fand es eigentlich schon ziemlich doof, das ich die lantarelspritzen zusammenbasteln musste. wenn wenigstens eine anleitung dabei gewesen wäre:mad:.

    gruß
    stefanie