1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Piercing bei Leflunomid Therapie

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von zwergnase666, 11. Juli 2013.

  1. zwergnase666

    zwergnase666 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    ich wollte mir ein Ohrpiercing zulegen. Da ich aber zur Zeit Leflunomid nehme und das ja das Immunsystem runterschraubt habe ich angst vor einer Infektion. Hat jemand Erfahrung mit piercen während einer Basistheapie?:cool:
     
  2. kreimue

    kreimue und Mister RA

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Münster
    Hallo zwergnase666,

    ich gehe ja mal stark davon aus, das Du regelmäßig zur Blutabgabe beim Doc bist. Ist so ähnlich. Es sei den, Du denkst an mehr als einen Ohrring. Dann nerv Deinen Doc und den Piercer!!

    Hat die Zahl eine Bedeutung oder eher Zufall?

    Gruß kreimue
     
  3. zwergnase666

    zwergnase666 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Es soll nur ein Helix werden. Aber der Piercer wollte das ich erst mit einem Arzt spreche wegen der erhöten Infektions gefahr,


    666 ist Zufall
     
  4. kreimue

    kreimue und Mister RA

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Münster
    Hallo zwergnase666,

    wenn Du bisher keine Probleme hattest, sollte das wohl gut. Wenn sich der Piercer nicht sicher ist, soll er halt mehrmals sauber machen. Das Risiko trägst Du aber auch bei der Blutentnahme!.

    Schönes Wochenende


    Kreimue
     
  5. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    ich weiß von piercern, die schon bei der einnahme von corti nicht stechen, wegen der verzögerten wundheilung und der infektionsgefahr.

    nehme selber corti, habe damit allerdings nciht mehr probleme beim stechen als andere.. war allerdings auch nur die nase und das ohr, gg

    würde trotzdem den doc fragen
     
  6. Samjo

    Samjo Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Ich hänge mich mal mit Tattoos hin, fällt ja im Prinzip in dieselbe Kategorie ;) Gehen die Studios damit genauso wie bei Piercings um?

    lg Samjo
     
  7. kreimue

    kreimue und Mister RA

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Münster
    Ich denke dafürr gilt das gleiche. Vielleicht erst nicht ganz so großflächig. Erst mal testen und vorher den Doc fragen, wie er die Wundheilung beurteilt.

    Liebe Grüße

    kreimue
     
  8. Melen

    Melen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland, AUT
    Hey,
    Ich hab mehrere normale ohrlöcher, ein helix und ein tragus. Und ich hab schon das nächste im Sinn, das ich will :D

    Ich spritze humira und hatte diesbezüglich keine Bedenken... Mein tragus brauche ewig (ca ein halbes jahr) bis es wirklich verheilt war. Alle anderen total unkompliziert, also lag das wohl eher nicht an humira.
     
  9. Gabile

    Gabile Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo zwergnase666!

    Kann Dir zwar nichts zu dem Piercing sagen,aber ich hatte vor 2 Wochen eine OP unter Vollnarkose.Mir wurde etwas unter der Haut raus geschnitten(so groß wie ein Tischtennisball).Ich habe eine 7cm lange Wunde.Ich nehme 15mg MTX und täglich 5mg Cortison.Ich musste nichts davon absetzen und es gab auch keinerlei Probleme mit der Wundheilung.Wenn der Piercer also sauber arbeitet,dürfte es keine Probleme geben.Ein Restrisiko bleibt aber immer,auch wenn man völlig gesund ist!

    Gruß Gabile !
     
  10. zwergnase666

    zwergnase666 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    danke für die rege teilnahme an diesem Thema.
    Ich habe mal einen Doc gefragt und der hat generell abgeraten wegen der schlechten Wundheilung.
    Ich denke das auch bei "gesunden" Leuten was passieren kann. Bei dem einen geht es gut und bei dem anderen halt nicht.
     
  11. Beatsteaks

    Beatsteaks Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Piercing

    Hey also ich hab mein helix letztes jahr als ich noch mtx genommen habe gemacht. Und verlief besser als beim ersten mal als ich noch kerngesund war. Seit Oktober nehme ich leflunomid. Und es war vor kurzem nur einmal entzündet. Glaube nicht das es was ausmacht.
     
  12. Beatsteaks

    Beatsteaks Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Noch ein Piercing

    Habe seit November 2013 ein Tragus Piercing und das mit Arava .... läuft doch gut :)
     
  13. zwergnase666

    zwergnase666 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Piercing

    Hallo Beatsticks habe mir auch mein Helix machen lassen und es ist alles gut gegangen.
    Ich Überlege schon noch eines machen zu lassen.

    Danke für deine Antworten:)