1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pfunde

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von KU, 4. September 2003.

  1. KU

    KU Guest

    Liebe Mitrheumis!

    Seit fünf Wochen nehme ich Cortison, tägliche Dosis zur Zeit 5 mg. In der ersten Woche (15 mg/Tag) habe ich ziemlich zügig abgenommen, was auch erwünscht war. Jetzt bemerke ich mit Schrecken, dass ich plötzlich ebenso zügig wieder zunehme! Am liebsten würde ich das Cortison sofort absetzen. Zur Zeit bringe ich 95 kg auf die Waage, 10 kg müssen weg. Natürlich denke ich sofort an Diabetes, aber beim letzten Test war der Blutzucker ok. Habt Ihr diese Erfahrung auch gemacht? Oder ist es nur die natürliche Reaktion des Körpers auf den Herbst?

    Gruß,
    KU
     
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Hi,

    also seit meinem Besuch bei einem Endokrinologen weiss ich, daß Cortisol, das körpereigene Hormon, künstlich zugeführt zu einer Verlangsamung des gesamten Stoffwechsels führt und den Hunger anregt. Man isst automatisch einfach mehr und Wasser kann sich auch ablagern, so daß man an Gewicht zunimmt.

    Wenn die Kortisongaben reduziert werden, wird das Gewicht ebenfalls sinken - keine Diät hilft dabei, es vorher zu erreichen.

    Ich habe seit 10 Jahren Cortison im Körper, dadurch aber nie wirklich zugenommen. Richtig losgelegt habe ich erst, seit ich durch eine Bauchop in die Wechseljahre versetzt wurde und ich wiege nun - oh Wunder - soviel wie Du, d.h. ich habe etwas abgenommen. Egal, was ich tat: zuckerfrei, fettarm usw. - nada. Kein Gramm wich - also mache ich es einfach so, ich esse was mir schmeckt, basta.

    Sinnvoll ist es natürlich, hochbelastende Lebensmittel wegzulassen, solche Sachen wie viel Schokolade, Süsses generell, fette Saucen und Butter etc. Sinnvoll sind Gemüse, Obst und viel trinken, weisses Fleisch ( Huhn Fisch ) und einfach gesund leben.

    Ich denke mal, das wird wieder :)

    Alles Liebe,
    Pumpkin
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi KU,

    Gewichtszunahmen unter Cortison kommen wohl sehr häufig vor. Allerdings kann ich diesbezüglich kaum mitreden, weil ich stets Untergewicht habe und auch unter Cortison kein Gramm zugenommen hab - selbst Höchstdosen hatten bei mir nicht zu einer Gewichtszunahme geführt, nur zu hohem Blutdruck, Vollmondgesicht und Stiernacken.

    Was ich aber kenne, ist eine starke Neigung zu Unterzuckerungszuständen. Urplötzlich bricht mir der kalte Schweiß aus, ich werde zitterig und unkoordiniert und habe Heißhunger. Ganz oft passiert mir das nach Kaffee oder wenn ich vor einer körperlichen Belastung Süßes gegessen hab. Weil ich das natürlich längst kenne, trage ich immer ein bisserl Studentenfutter und Traubenzucker bei mir. Zwar zeigt mein Blutbild regelmäßig deutliche Unterzuckerung, doch habe ich 100%ig keine Diabetes. Mit den kleinen Häppchen zwischendurch komme ich gut klar. Versuch's mal!

    Gruß aus den Bergen von
    Monsti
     
  4. Barbara

    Barbara Guest

    Hallo,

    ich nehme auch seit einigen Jahren Cortison und habe bei 20 mg nach ein paar Wochen 7 kg zugenommen. Das war bei mir nicht ganz so schlimm, weil ich sehr dünn war, aber ich musste mich komplett neu einkleiden. Als ich bei 5 mg war, hat die Gewichtszunahme aufgehört und auch das Mondgesicht wurde dünner (oder ich habe mich daran gewöhnt), aber ich nehme auch nicht mehr ab, obwohl ich sehr wenig esse.
    Man muss sich wahrscheinlich entscheiden: dick, schmerzfrei und glücklich oder dünner mit Schmerzen und schlechter Laune.

    Take it easy, Barbara
     
  5. eli

    eli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    pfalz
    Hi Ku, ich nehme nun bald zwei Jahre Kortison (bin derzeit auf meiner bisher niedrigsten Dosis von neun mg täglich) und habe seither leider zehn Kilo!!! zugenommen. Alles will ich aber nicht dem Kortison zuschieben; denn ich hatte mir vor 2,5 Jahren das Rauchen abgewöhnt und da schon die ersten drei bis vier Kilos draufgesattelt. Das Rheuma kam etwa sechs Monate später. Ich will meinen Kilos auch den Kampf ansagen, aber erst gegen Ende Oktober, da ich vorher Urlaub habe .... Gruß Eli
     
  6. KU

    KU Guest

    an alle die mir geantwortet haben

    Vielen Dank für Eure Antworten! Es wird wohl auch bei mir so sein, dass einiges zusammenkommt: Nichtraucher geworden (März 2002), weniger Bewegung durch mehr Schmerzen (hab vorher viel Sport gemacht), dann jetzt das Cortison und vermutlich auch Wasseransammlung durch eine leichte Herzschwäche (morgens wiege ich drei Kilo weniger :( ) Ich bin froh, dass ich in 2 Wochen in die Rheuma-Tagklinik Neuwittelsbach in München komme und da mal alles gründlich gecheckt wird.

    Gruß,
    KU
     
  7. pettersilia

    pettersilia Teufele

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayrisches Schwabenländle
    Hallo KU,

    ja, davon kann ich auch ein Liedchen singen.
    Seit 2 Jahren nehm ich Cortison und konnte beim Zunehmen fast zuschauen!!!
    Ich... die ich auch ohne Essen leben konnte und für die Verzicht nichts bedeutete.
    Ja, bis Cortison ins Spiel kam.
    Ständig war mir schummrig und schlecht, solchen Heißhunger hatte ich.

    Dieses Jahr im Frühjahr wechselte ich von Prenisolon auf Methylprednisolon, konnte auf 4 mg reduzieren und mein Heißhunger ist seitdem verschwunden.
    Ebenso mein Mondgesicht, so nach und nach.
    Fühl mich zwar immer noch zu dick, aber ihm nehm jedenfalls nicht mehr zu.
    Abnehmen könnte ich schon... wenn ich mich mal sportlich bewegen würde.....
    Naja, vielleicht wirds ja noch mal!

    Drück dir die Daumen für Neuwittelsbach!

    Tschüssle und liebe Grüße - Mary
     
  8. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo Ku

    Hab auch so meine Probleme mit der Gewichtszunahme.
    Seit März 03 nehme ich Decortin H. Angefangen hab ich mit 60 mg und bin z.Zt. bei 15 und komme nicht weiter runter. Zugelegt hab ich 7 kg bei nur 1,60 m Körpergröße. Als sehr unangenehm empfinde ich oftmals ein starkes Spannungsgefühl in den Waden und im Gesicht durch die Wassereinlagerungen. Werde den Doc demnächst mal fragen ob ich nicht eventuell Entwässerungstee zu mir nehmen darf um das Ganze etwas zu mindern. Für das Gesicht hab ich jetzt auch schon 2 mal eine Lymphdrainage gehabt, die ich jetzt täglich selber mache und ich habe den Eindruck, dass es etwas bringt.

    Viele Grüße Iti
     
  9. elfi

    elfi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Gewichtszunahme

    Hallo Ku,

    auch ich kann hier mitreden. Als bei mir diese Psorisisarthritis begann habe ich 5 kg abgenommmen (ich nehme an wegen den ständigen Schmerzen). Als ich dann die Medikamente bekommen habe (Cortison) konnte ich auch beim zunehmen zuschauen.

    Mittlerweile ist das 2 1/2 Jahre her und ich habe 10 kg zugenommen ohne das ich andere Sachen wie vorher esse. Im Moment nehme ich 1 Tag 5 mg und den nächsten Tag 2,5 mg. Das ist eigentlich ja nicht viel und trotzdem nehme ich kein Gramm mehr ab trotz Sport und viel Bewegung.

    Gruß

    Elfi
     
  10. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    Hallo Ihr Lieben,

    stimmt mit der Gewichtszunahme, da müßte noch etwas erfunden werden. Vor gut 6 Jahren, als alles begann hatte ich Untergewicht, 64kg bei 1.80 jetzt hab ich sehr sehr viel mehr, denke aber auch, das nicht nur das Cortison eine Rolle spielt, denn die erste starke Gewichtszunahme konnte ich verzeichnen, als ich mit den starken Schmerzmitteln anfing (Tramal, Transtec - Pflaster, Temgesic und was da noch so alles vorher war). Diese Mischung insgesamt reduziert den Stoffwechsel scheinbar derart stark, das einfach das Verhältnis Kalorienaufnahme und - verbrennung nicht mehr zueinander passen.
    Aber ich esse enben nur noch die Hälfte von dem, was ich mal gegessen habe und nehme trotzdem das doppelte zu :mad:. Ich lagere auch ziemlich viel Flüssigkeiten ein, habe rieige Lymphödeme und sicherlich auch Wasser. Dazu kommt noch die dauerhafte Verstopfung.... da soll man sich wundern...

    Einen schönen Sonntag
     
  11. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    Hallo zusammen,
    ich habe gelesen das ihr nur so - bis etwa 10 Kilogramm zugenommen habt. Da könnt ihr sowas von froh sein. Ich nehme seit einem Jahr Decortin H und habe im März-April bis zu 20 Kilogramm zugenommen und somit musste ich mich neu einkleiden. Was keine leichte Aufgabe war, das passende für mich zu finden.
    Seit ich bei 7,5 mg angekommen bin, nehme ich erstmal nicht zu und ich habe schon 2 Kilogramm abgenommen. Mal sehen wie das weiterläuft.
    LG
    schnullerdevil
     
  12. cher

    cher "Hessisches Mädel"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mücke/Atzenhain
    Das liebe Kortison

    Hallo zusammen....
    mein Lieblingsthema ist gerade dran! Kortison nehme ich seit circa 20 Jahren, weil ich allergisches Asthma habe....Solange ich noch genügend Sexualhormone hatte, nahm ich nicht doll zu. Ich bekam Kortison oft als Infusion oder Spritze in die Vene, besonders wenn es ein schwerer Asthmaanfall war oder als Vorbereitung vor OPs, denn ich vertrage keine Anästhesien. seit dem ich eine Total-OP hatte, nahm ich erheblich durch das Korti und die Hormonumstellung zu........... Nach der Total-OP bekam ich einen darmverschluss und wog danach nur noch 42 kg...Nach einem Jahr wog ich dann 95 kg....Das zum thema Kortison..........
    Jetzt wiege ich 74 kg....Das alles kann ich nur halten, wenn ich ständig auf meine Ernährung achte und Sport treibe.
    cher
     
  13. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    Hallo schnullerdevil ...cooler Nik :D ,

    ich habe 36kg in 6 Jahren zugelegt, davon schiebe ich aber auch so etwa 20 Kilo nur auf das Cortison. Hängt eventuell zusätzlich mit einer Entfernung der Gebärmutter zusammen, weis nicht. Früher bekam ich auch öfters Cortison wegen meines Asthmas, da hats mir gewichtsmäßig nix gemacht, im Gegenteil ich habe eher noch abgenommen. Jetzt hab ich das Corti noch zusätzlich im Spray und immer noch 15 mg tgl. als Tabl... was wohl das Ende der Fahnenstange sein wird, denn ich werde wieder stocksteif und viel schmerzhafter als bei 17,5 mg. Leider habe ich jetzt noch zu hohen Blutdruck .... auch blöd.

    Was mich sehr stört, das ich den Leuten die mich kennen, ansehen kann, das sie überlegen, ob "ich es bin" oder nicht. Manch einer ist auch sehr direkt: " Möönsch du bist aber dick geworden" .. lächeln kann man darüber auch nicht ständig. Zu Anfang konnte ich das, aber diese Bemerkungen häufen sich leider.

    Hallo flower, wenn Du vor der Stoßtherapie noch kein Cortison genommen hast, kannst Du relativ schnell wieder von den 20mg runter. Wie schnell Du sollst, das wird Dir Dein Doc sagen und hängt auch von Deinem Befinden beim ausschleichen ab. Jeder von uns hat mal mit einem "Stoß" angefangen und manch Einer ist leider bei diesem Medikament hängen geblieben. Trotzdem ist es gut, das es es gibt :p .

    Was sagen denn die Docs bei Rheuma - Online zu dieser Thematik?

    Einen schönen Sonntag
     
  14. Hofi

    Hofi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meck.Pom.
    Hallo,

    eins meiner Lieblingsthemen. Dick undrund, kerngesund kann man wohl so sagen: so bergrüßte mich mein Ex Chef so einige Male. 15 kg hat mir mein Kortison (aber nicht nur)eingebracht, obwohl ich nie schlank war.
    Mein Doc hat mir erklärt, dass auch die anderen Mittel z.B. Transtec Pflaster und Viox dafür sorgen dass ich nicht abnehme. Ich habe viel weniger Appetit (obwohl ich oft höre, dass es anders herum ist mit mehr Appetit) esse sehr gesund, nasche fast nie (wegen strakem Sodbrennen) und nehme nicht ab. Ich fahre wenn mein "Steißbein" es mir erlaubt Rad. Manchmal bin ich sehr unglücklich über mein Aussehen - Spiegel und Fotos sind für mich der Horror. Ich denke immer nur, was für ein Nilpferd.

    Ich gebe die Hoffnung nicht auf und dann..... bin ich viel auch nicht glücklicher. Der Doc meinte, wichtig sind erst einmal weniger Schmerzen.

    Tschau

    Hofi
     
  15. Claudia33

    Claudia33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mitten in Tirol
    gehöre auch zum Klub

    Hallo Ihr Lieben!

    ja ja, das kenn ich auch... bin zwar 1,84 groß, kam aber durchs Corti ud zu wenig Bewegung (wegen der Auas) von 75 auf 90 kg.

    Das ginge ja noch, aber am meisten stört mich mein Vollmondgesicht :p mit den roten Wangen (wie so eine Almliesl). Da erschrecke ich immer wieder wenn ich einen Spiegel sehe.

    Noch unsympathischer ist das Schwitzen - vor allem am Kopf und in der Nacht... Das habe ich glaube ich auch vom Corti. - Ihr nicht?

    aber vielleicht kommen wir ja alle wieder weg davon und werden schlank undglücklich...

    lg Claudia