1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PET-CT Befund Frage, kennt sich jemand aus?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Monalie, 18. Oktober 2015.

  1. Monalie

    Monalie Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo zusammen,

    im Rahmen eines Malignen Melanoms (Hautkrebs) hatte ich vorige Woche ein PET-CT. Zum Glück wurden keine Metastasen gefunden, was mich sehr beruhigt :)!

    Davon mal abgesehen hat man Läsionen in der Leber und in der Lunge gefunden, allerdings ohne Metastasenverdacht. Das mit der Leber soll ich abklären lassen, die Lunge haben sie bei den Kontrollen im Fokus. Nun ja, ich habe eine Kollagenose, vielleicht steht es damit in Zusammenhang?
    Die Ostechondrose an meinen Halswirbeln sahen sie, die an meinen Brustwirbeln nicht [​IMG]. Insgesamt bin ich froh, dass sie nicht noch mehr gefunden haben [​IMG].

    Allerdings machen mich zwei Aussagen in dem Bericht ein wenig stutzig.
    Ich habe seit 15 Jahren extrem starke Muskelschmerzen und niemand findet die Ursache. Ich habe deswegen Morphinplaster und Tabletten, die mir das Leben einigermaßen erträglich machen und ich hatte mich damit abgefunden, dass man den Grund niemals herausfinden wird.
    Bei dem PET-CT wurde nun zum ersten mal der ganze Körper gescannt und ich finde im Bericht folgendes:

    "Vermehrte Traceranreicherung in den Muskeln der oberen und unteren Extremität, am ehesten funktionell bedingt." Und an anderer Stelle:"Funktionelle Traceranreicherung im Schultergürtel"

    Ich nehme mal an "funktionell bedingt" bedeutet, aufgrund von Bewegung (korrigiert mich wenn ich falsch liege)? Ich habe aber komplett ruhig gelegen :confused:.
    Es macht mich stutzig weil das genau die Bereiche meiner starken Schmerzen sind und diese funktionell bedingte Traceranreicherung befindet sich "nur" dort! Was also hat es damit auf sich? Ich wage ja nicht zu hoffen, dass endlich mal heraus kommt, woher die Schmerzen kommen! Ich habe leider viel zu wenig Ahnung davon, wie und wobei das Kontrastmittel anschlägt und ich gebe zu, das ist eine sehr spezielle Frage :rolleyes:.
    Und natürlich werde ich einen Arzt fragen aber es dauert etwas, bis ich wieder einen sehe.

    Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße, Monalie
     
  2. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Monalie

    Funktionell bedeutet sinngemäß, dass es dafür keine somatische/organische Erklärung gibt - hat also nichts mit Bewegung Deinerseits zum Untersuchungszeitpunkt zu tun ;)
    Ansonsten sind nun die Befunde eines PET-CT (in Deinem Fall vielleicht sogar noch mehr.....) so speziell, dass darüber wirklich nur jemand mit Fachkompetenz urteilen kann!
     
  3. Monalie

    Monalie Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Düsseldorf
    Danke schön Frau Meier, auf deine Antwort hatte ich gehofft ;);)!

    O.K., die Radiologin wusste nichts von meinen Muskelschmerzen, die sind nirgends speziell dokumentiert. Nur die Kollagenose allgemein!
    Ich könnte also bedenkenlos (damit meine ich, ohne das ich für hysterisch gehalten werde ;):d) einen Arzt darauf aufmerksam machen? Und welchen Arzt befrage ich dazu am besten?
     
  4. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Ersteres ja, das zweite kann ich nicht beurteilen; am besten sprichst Du darüber mit Deinem Rheumatologen ;)
     
  5. Monalie

    Monalie Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Düsseldorf
    Danke Frau Meier, obwohl ich damit ein wenig Bedenken habe. Er neigt dazu vieles zu bagatellisieren obwohl ich ansonsten sehr zufrieden mit ihm bin.
    Aber ich werde ihn fragen :)!
     
  6. Monalie

    Monalie Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich habe jetzt den Arzt in der Nuklearradiologie, der das PET/CT ausgewertet hat, angeschrieben. Ich denke wenn sich jemand auskennt dann ein Nuklearradiologe, diese Ärzte schreiben ja auch die Befunde ;).

    Ich bin sehr gespannt ob ich Antwort bekomme, im allgemeinen ist diese Uni immer offen für Fragen zu Befunden. Das habe ich erfahren als meine Muskelbiopsie vor gefühlten hundert Jahren, dort in der Histologie landete. Mit der Ärztin dort hatte ich hinterher sogar Telefonkontakt. Leider konnte sie mir damals nicht helfen auch wenn ich den Eindruck hatte, dass sie es gerne getan hätte ;) :).
    Liebe Grüße, Monalie
     
  7. Monalie

    Monalie Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Düsseldorf
    Nachtrag: Wow, das ging schnell :top:, er hat mir seine Telefonnummer gegeben und wir haben gerade telefoniert.

    Er hat sehr viel Erklärt und mir natürlich gesagt, das ein PET/CT zur Tumorsuche gedacht ist (was mir klar war) und wie es funktioniert, usw.. Funktionelle Traceranreicherung bedeutet durch Bewegung, er meint am ehesten kommt es dann vor, wenn Muskeln aus irgend einem Grund angespannt sind (z.B. nach Tätigkeiten und sei es nur ein Buch zu lesen). Das würde in meinem Fall zutreffen, weil meine Muskeln immer angespannt sind. Er sagte aber, das sind dann partielle Muskelgruppen, z.B. Schultern und Arme etc.
    Ziemlich am Ende sagte er mir allerdings, er hat schon Menschen mit einer Dermatomyositis im PET/CT gehabt und bei mir sieht das Verteilungsmuster (Arme besonders Unterarme, Beine besonders Unterschenkel und Schultergürtel) ähnlich aus. Ich solle mal mit meinem Rheumatologen darüber sprechen und der könne ihn auch gerne anrufen, er würde ihm genau das gleiche erzählen wie mir ;).

    Ich bin froh mit ihm gesprochen zu haben auch wenn es mir das Fünkchen Hoffnung genommen hat. Denn mein Rheumatologe wird verständlicherweise die wahrscheinliche Erklärung, nämlich das anspannen der Muskeln, akzeptieren. Ich wohl auch obwohl.....das Verteilungsmuster.....:confused::confused:.
    Liebe Grüße, Monalie
     
  8. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo Monalie

    Finde die Reaktion des Radiologen klasse. Ist nicht selbstverständlich das man so schnell einen Kontakt dazu hat.
    Falls Du noch einen weiteren Facharzt neben dem Rheumatologen aufsuchen möchtest wäre sicherlich ein Neurologe als nächstes hinzuzuziehen.
    Liebe Grüße
    iti
     
  9. Monalie

    Monalie Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Iti,

    Ja, das fand ich schon immer gut an der Uniklinik Düsseldorf ( auch wenn ich schon oft über Stationen dort geschimpft habe ;) ). Man kann jederzeit die einzelnen Institute kontaktieren, wenn man Fragen zu den Befunden hat.
    Und von Neurologen habe ich wirklich die Nase voll, was ich da schon erlebt habe lässt sich kaum erzählen :mad:. Vielleicht ergibt sich noch eine Möglichkeit das ganze noch mal anzusprechen, bevor ich medikamentös eingestellt werde. Denn eigentlich müssten sie mich vorher noch mal neurologisch und auch kardiologisch durchchecken, oder? :confused:

    Im Nachhinein finde ich es noch seltsam, das in dem vorläufigen Arztbericht kein Wort über mein Aneurysma steht, welches im MRT vom Kopf sichtbar gewesen sein müsste. Vielleicht haben sie es auch nur nicht in den Arztbrief geschrieben weil es bekannt ist? Ich werde da mal nachfragen!
    Liebe Grüße,
    Monalie