Peroneus brevis gerissen- wer hatte das auch schon?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mni, 12. April 2015.

  1. Mni

    Mni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.304
    Zustimmungen:
    131
    Da ich so verzweifelt bin, wende ich mich seit langem mal wieder ans ro-Forum.

    Ich habe seit ca 15 Jahren Spondylarthritis, hauptsächlich immer wieder Sehnen-/Sehnenansatzentzündungen und Bursitiden und auch Gelenkschmerzen, bekomme QUensyl, gel Naproxen dazu, seit einiger Zeit Diclofenac.

    Vor 3 Jahren hatte ich ein ganzes Jahr lang Bizepssehnenentzünung, nun war über 2 Jahre die Peroneus brevis Sehne entzündet, bis sie vor einem halben Jahr gerissen ist.
    Der Knöchel- außen und innen ist dick geschwollen, schmerzt und ich bin verzweifelt.

    Habe schon mehrer Ärzte konsultiert, die ratlos sind.

    Hatte das schon jemand und was habt Ihr gemacht bzw. wie das wieder in den GRiff bekommen??
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.548
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    entenhausen
    liebe mni,

    ich kann dir nur mein mitgefühl ausdrücken,
    musste selber erstmal googeln was das ist ;-)

    gute besserung :) marie
     
  3. Mni

    Mni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.304
    Zustimmungen:
    131
    liebe Marie,

    danke, das ist total nett von Dir- auch Deine Worte helfen mir schon :top: Danke!
     
  4. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.480
    Zustimmungen:
    506
    Liebe MNI,

    leider kann ich Dir auch keinen Rat geben. Aber ich wünsch Dir gute Besserung!!!

    viele liebe Grüße von der kleinen Eule
     
  5. merre

    merre Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.188
    Zustimmungen:
    804
    Ort:
    Berlin
    Hallo...

    ...ich hatte das mal als Sportverletzung. Konnte aber mit langem Ruhigstellen und Fuß mit Gipsbinden fixiiert halbwegs wieder hergestellt werden. Manchmal knicke ich aber trotzdem noch weg...

    Optional stand damals zur Disskussion den Sehenenriß mit einem "Implantat" (irgendwo ein Stück Sehne entnehmen) zu "reparieren", bzw die kaputte Sehne mit einer Außennaht zu fixieren.

    Häufig wird auch eine Sprunggelenks- stabilisierende maßgefertigte Schiene in Betracht gezogen.

    Du warst ja schon bei verschiedenen Ärzten ? , wie steht es um die Praxis:
    "Praxisgemeinschaft Orthopädie, Sportmedizin, Physikalische und Rehabilitative Medizin in der Schützenstraße, München."
    "www.OZE-m.de".

    Auch könnte ich mal "meine Ärzte" konsultieren ?

    Gute Besserung "merre"
     
  6. Julianes

    Julianes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    328
    Hallo mni,

    schöner Mist !!!!!!!!

    Ich weiß nicht in welcher Region Du wohnst,
    viell. kommt Dir dies entgegen:

    Orthopädische Klinik Wilhelmshöhe, Kassel.

    War mehrfach als Begleiter da und kann nur Gutes berichten.

    Kennen sich dort auch mit Rheuma aus, ebenso Wirbelsäulenaufrichtung.
    Und grade Sehnenrisse usw. sind dort gut aufgehoben.

    Es gibt dort auch eine Ambulanz (Termin holen). Überweisungen sind
    kein Problem.

    Schau mal auf die Internet- Seite, da wird das ganze Spektrum
    aufgezeigt.

    Gute Besserung, j.
     
  7. Mni

    Mni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.304
    Zustimmungen:
    131
    danke Euch!!

    muss mich und die Infos erst mal sortieren, ich weiß im Grunde weder aus noch ein.....

    am liebsten wäre mir ein Mauseloch zum drin verschwinden.......
     
  8. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    7.524
    Zustimmungen:
    7.595
    Hallo Mni,


    ich hatte 2009 eine OP an der Peroneus Longus Sehne, da der Verdacht auf Anriss der Sehne bestand. Das MRT war wohl nicht ganz eindeutig, da entzündliches Gewebe um die Sehne herum manchmal wie ein Anriss aussieht.
    Man hat mich in die Rheuma-Orthopädie nach Sendenhorst geschickt. Dort wurde mir der Eingriff angeraten, damit die Sehne nicht reißt.
    Zum Glück war die Sehne in Ordnung und es wurde nur das entzündliche Gewebe entfernt. Wäre die Sehne gerissen gewesen, hätte ich mit 6 Monaten rechnen müssen, bis alles wieder "normal" ist. Das ist ähnlich wie bei der Archillessehne. So war ich nach 4 Wochen wieder einigermaßen fit und bin insgesamt 6 Wochen mit einer speziellen Fußbandage gelaufen.
    Ich war in Sendenhorst sehr zufrieden, falls NRW für dich in Frage kommt.

    Lg Clödi.
     
  9. Mni

    Mni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.304
    Zustimmungen:
    131
    danke!

    leider zu weit weg....

    und ich gäbe was drum, wenn sie nicht schon total gerissen wäre und ich einen kompetenten Arzt fände...
     
  10. Julianes

    Julianes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    328
    Ruf doch in Kassel an,
    wenn der Abriss nicht allzu lange her ist
    können die sicher noch was machen,

    LG julianes
     
  11. Katinka7

    Katinka7 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2021
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    239
    Hallo @Mni - auch wenn deine Frage schon Jahre her ist: ich stehe nun vor der gleichen Problematik, gleiche Sehne. Wie lief bei dir die OP?
     
  12. Mni

    Mni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.304
    Zustimmungen:
    131
    oje, das tut mir leid, liebe Katinka!

    ich hatte am geplanten OP-Tag auch noch einen schweren Bandscheibenvorfall mit Lähmung und das war mein "Glück" im Unglück, denn an der gerissenen Sehne wurde dann gar nichts mehr gemacht und es ging konservativ (mit Schiene) dafür wurde der BSV operiert....

    Ich hab mir später leider !!! nochmals eine gerissene Sehne operieren lassen, die ist dann aber wieder gerissen- insofern würde ich mir eine Sehne n u r noch operieren lassen, wenn es absolut notwenig ist für die Funktion des betroffenen Körperteils- aber meist gibts noch viele andere Sehenen, die das mit übernehmen können und eine Sehnenruptur nicht unbedingt ein Weltuntergang sein muss.Leider wird einem dass nicht unbedingt so gesagt und die Chirurgen wollen eh immer alles gleich operieren :-(((

    Ich rate- aus eigenen leidvollen Erfahrungen mit mehreren gerissenen Sehnen nur zur konservativer Behandlung- in Absprache mit meinem neuen Orthopäden, den ich leider nicht schon früher hatte...

    Gute Besserung und Geduld wünsche ich Dir!
     
  13. Katinka7

    Katinka7 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2021
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    239
    Danke, dass du deine Erfahrung mit mir teilst :)
    Wo wurdest du damals operiert?
    Ich habe jetzt 4 Monate konservative Behandlung inkl. Schiene hinter mir und der Fuß schafft max. 2-3 Std in Bewegung - dann werden die Schmerzen zu groß. Im Job ist das natürlich undenkbar.
    Der Fuß ist weder belastbar, noch kann ich meinen wichtigen Rehasport machen, somit kommen an anderen Stellen Schmerzen hinzu. Den Fuß braucht man leider für so ziemlich alles und daher habe ich kaum eine Wahl. Mein Orthopäde riet mir, unbedingt in eine Klinik mit Rheumaorthopädie zu gehen und dort habe ich übernächste Woche Besprechungstermin.
     
  14. Mni

    Mni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.304
    Zustimmungen:
    131
    ich habe den Fuß mit der gerissenen Sehne nicht operieren lassen, sondern es wurde konservativ behandelt und ist echt jetzt wieder ziemlich ok.

    Ja, leider gewöhnt man sich Schonhaltungen an und "züchtet" sich so dadurch neue Probleme, Verspannungen, Schmerzen, Fehlhaltungen an..
    in welche Klinik gehst Du? Ich sollte nach Oberammergau- konnte mich aber nicht dazu entschließen...
     
  15. Katinka7

    Katinka7 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2021
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    239
    Achso, ich dachte das war die Sehne, die du operieren ließest und die dann doch gerissen ist.
    Ich wäre gern nach Sendenhorst ins St. Josef gegangen - sozusagen der Ferrari unter den Rheumaorthopädien. Das ist aber zu weit, also gehe ich nach Köln ins Eduardus Krankenhaus. Die haben eine gute Rheumaorthopädie.

    ja, nicht nur die Fehlhaltungen kommen, auch die Gelenke rosten richtig ein. Meiner PSA hat es immer gut getan, in Bewegung zu sein und das fällt nun flach.
     
    Katjes gefällt das.
  16. Mni

    Mni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.304
    Zustimmungen:
    131
    ja, "Bewegung" fällt jetzt erst mal flach in dem Stil, wie Du es bisher gemacht hast,

    aber man kann auch im Sitzen und sogar Liegen sehr viel für die Bewegung der Gelenke Arme/Beine machen-

    halt reduzierter, aber ich bin keineswegs der Meinung, dass die Gelenke jetzt gleich "einrosten" müssen....:)
     
  17. Katinka7

    Katinka7 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2021
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    239
    Ich würde sagen, das ist individuell verschieden ;) nichts für Ungut, aber deine Gelenke sind nicht meine und du weißt nicht, welche Rahmenbedingungen bei mir vorliegen. Wir haben nicht die gleichen Erkrankungen und daher ist meine geschilderte Erfahrung kein Gegenstand, der diskutiert werden muss - wenn ich den Eindruck habe, dass es meinen Gelenken nicht gut tut, dann ist das so :)

    ich werde mal berichten, was sich weiter getan hat, falls es für jemand anderen noch von Relevanz ist.
     
  18. Mni

    Mni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.304
    Zustimmungen:
    131
    tut mir leid, nein, ich kenne nicht Deine Rahmenbedingungen und ich wollte auch nicht Deins in Frage stellen oder "diskutieren"- ich habe lediglich meine persönlichen Gedanken dazu geäußert....

    auf jeden Fall wünsche ich Dir alles Gute für Deinen Fuß und die "richtigen" Entscheidungen, die natürlich nur individuell getroffen werden können...

    und natürlich interessiert es mich, wie es bei Dir weitergeht und ich glaube auch, dass es wieder besser wird!
    ich wünsche es Dir! Ich war ja auch verzweifelt- und jetzt kann ich wieder laufen...:)

    viele liebe Grüße!
     
    Pasti gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden