1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Periphere Gelenksbeteiigung bei MB?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von India, 13. Juni 2007.

  1. India

    India Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Welt
    Liebe MB - Spezialisten


    Gibt es MB mit Peripherer Beteiligung wie Zehen oder Finger?

    Oder muss bei entzündungen in den genannten Gelenken eher von was anderem ausgegangen werden:confused:

    liebe Grüsse

    India
     
  2. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    periphäre Gelenkbeteiligung bei MB

    Hallo India,

    gibt es. Hab ich selber auch.

    Gruß Kira
     
  3. India

    India Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Welt
    danke für die schnelle antwort!

    das komische ist, dass die glenke kaum geschwollen sind aber trotzdem schmerzen :confused:
     
  4. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Ich habe zwar Schwellungen ,aber im Vergleich zu anderen selten sehr auffällig. Die Gelenke sind aber ziemlich überwärmt und die BSG ist hoch. Der CRP geht zwar auch hoch, aber nicht so sehr auffällig.
     
  5. Francesco

    Francesco Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deggendorf (Bayern)
    Hallo!
    Ich hab auch MB mit per. Gelenkbeteiligung.
    Bei mir sind sehr viele Gelenke betroffen, allerdings ohne Schwellungen oder Rötungen. Außerdem ist bei mir die BSG und das CRP ebenfalls eher unauffällig, weshalb mir mein RT die Schmezen nicht glaubt.

    Gruß Francesco
     
  6. Colle-shg

    Colle-shg Ratsuchende...

    Registriert seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    ich hab noch kein MB, aber ne Spondarthritis was bei vielen als Vorstufe zum MB gilt und auch bei mir sind die peripheren Gelenkbeteiligungen vorhanden. Ebenfalls eher unauffällig, sowohl BSG als auch CRP....
    Kann Deine Situation sehr gut nachempfinden... bei meinem letzten Arztbesuch fiel zum ersten Mal das Wort "eingebildet"!!! Da geht man dann mit großer Begeisterung wieder nach Hause..
    Bei mir sind die Gelenkbeteiligungen dabei sogar bei weitem schmerzhafter als die eigentlichen Rückenbeschwerden...

    LG, Colle
     
  7. silly67

    silly67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo India!

    Habe auch seroneg. Spondarthritis (MB gehört auch in diese Gruppe),
    mit Beteiligung von fast sämtlichen Gelenken - also es wäre weniger
    aufwendig die Gelenke aufzuzählen, die nicht schmerzen...:rolleyes:

    Und jetzt beginnen auch noch Schmerzen in Sehnen und Muskeln. Die
    Sehnen am li. Ellenbogen sind schon mit Cortisonspritzen behandelt worden - hat aber leider nicht wirklich geholfen.

    L.G., Silke
     
  8. India

    India Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Welt
    Vielen Dank für die Antworten. NUn bin ich wieder ein stück schlauer.

    Zum Glück glaubt mir mein Rheumatologe!!! wie kommen die bei euch eigentlich dazu euch nicht zu glauben? manchmal blick ich da nicht durch.:cool:
     
  9. silly67

    silly67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo India!

    Also, mit den Ärzten, das ist so ne Sache. Habe einen intern. Rheumadoc u.
    einen orthop.Rheumadoc. Bisher war ich auch immer noch bei einem "nur"
    Orthopäden - den meide ich mittlerweile ganz.

    Beim intern. Rheumadoc war ich anfangs zufrieden, mittlerweile konzentriert der sich aber nur noch auf mein Blutbild und nicht auf meine Verfassung.

    Nun war ich dieses Jahr im März bei einem orthop.Rheumadoc - bei ihm hatte ich das erste Mal das Gefühl, er hört mir zu und hat mich auch auf meine Schmerzen hin untersucht und mir auch einige Fragen gestellt. Dort fühlte ich mich ganz gut aufgehoben.

    L.G., Silke
     
  10. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo allerseits,

    ich hab jetzt einige Fragen:

    bei MB:

    gibt es MB auch seronegativ, ließe sich das dann wenigstens im Rö-Bild (oder wo noch) feststellen?

    Kann sich MB dann tatsächlich auch auf alle Muskeln (wie z. B. Oberschenkel, Oberarme, Rücken) auswirken?

    Gibt es noch richtige Hinweise auf MB? Auch wenn dieser HL-27 nicht da ist?

    Muss MB mit einer Darmerkrankung einher gehen? Oder kann sie auch für sich allein stehen? Können auch die Augen beteiligt sein?

    Viele Grüße
    Colana
     
  11. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    ein Straus von Fragen

    Hallo Colana,

    also mal tief Luft holen und dann loslegen.

    MB ist meistens seronegativ, ist eher selten anders

    Im Röntgenbild siehst du erst etwas in fortgeschrittenem Stadium, nicht in der Anfangsphase, ebenso im MRT und CT. Im MRT hat man am ehesten Chancen, muss aber die Nebenwirkungen bedenken.

    Kann es, allerdings ist es nicht der Muskel selber, sondern die Ansätze an den Gelenken und die Sehnen.

    "Richtige" Hinweise, was meinst du? Sicher Bluttests, die als Ergebnis ein Ja oder Nein haben.

    Nein, gibt es nicht. Es erfolgt eine Ausschlussdiagnostik die am Ende alle erhobenen Befunde auswertet und dann zu einem positiven oder negativen Ergebnis kommt.

    Muss nicht, kommt aber häufig vor, ein besonders häufiger Erreger sind dabei die Yersinien. Es wird in den allermeisten Fällen kein Trigger gefunden. Es ist einfach da. Familiäre Häufigkeit ist gegeben , aber es handelt sich nicht um eine vererbte Erkrankung. Was auch auffällt ist das es stark rassenabhängig ist ( das Wort find ich zum Reihern) Wenn man vergleicht zwischen Asiaten, Afrikanern, Inuit, nordamer. Indianern und Europäerm finden sich starke Unterschiede in der Häufigkeit.

    Die Augen sind relativ häufig mit einer Uveitis beteiligt, aber auch mit anderen Erkrankungen.

    Man ist sich noch nicht sicher, ob MB die primär-Erkrankung ist und die Uveitis die Begleiterkrankung oder ob der MB "nur" die sekundäre Folge ist.

    ... und ausatmen :D

    Viele Grüße
    Kira
     
  12. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Kira,

    hab Dank für Deine Infos...... wenn ich es richtig verstanden habe, ist auch die MB eine Ausschluss-Erkrankung... Krass...

    Ich lasse mir das mal alles durch den Kopf gehen :)) Beim Musizieren, da will ich nämlich gleich hin...:D)...

    Danke und bis später
    Liebe Grüße
    Colana