Patientenverfügung

Dieses Thema im Forum "Krankenkassen und Pflegeversicherung" wurde erstellt von Mara1963, 4. November 2018.

  1. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Das Sozialamt zahlt nur, wenn keine nahen Angehörigen vorhanden, die flüssig sind.
    Nicht einmal das Notwendigste, wie Trauerfeier und Billiggrab, das müssten dann die nahen Angehörigen (Kinder oder Eltern) bezahlen.
     
  2. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Mir würde am besten eine Friedwaldbestattung gefallen, das gibt's hier 65 km entfernt, jedoch kostet das mit allem drum und dran auch eine Menge.
     
    Pasti und Lisa4720 gefällt das.
  3. saurier

    saurier Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    3.898
    Zustimmungen:
    848
    Ort:
    an einem fluss
    @Anonym unterm rasen,ohne feier, redner oder blume
    bezahlt das amt bei mittellosigkeit und wenn die erben nicht erben-heisst das erbe aussclagen,
    auch
    sauri
     
  4. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.553
    Zustimmungen:
    10.405
    Ort:
    Niedersachsen
    So ist es. Immer nur das, was am billigsten ist.
     
  5. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.553
    Zustimmungen:
    10.405
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich kann mich erinnern, da hatten wir eine Omi beerdigt, schon uralt, aber ganz allein und anonym, da hat mein Kollege eine Blume aus einem anderen Gesteck gezogen und ihr mit ins Grab gegeben. Das fand ich sehr lieb und rührend.
     
    Marly gefällt das.
  6. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    12.496
    Zustimmungen:
    6.582
    Ort:
    in den bergen
    das haben wir als kinder immer gemacht,die gräber die verwahrlost waren gepflegt und uns auch mal bei einem etwas üppiger ausgestattetem grab bedient (bin in der nachbarschaft eines sehr großen friedhofes aufgewachsen)............wohlgemerkt,wir haben nichts zerstört und auch nicht geschändet..............im sommer hatten wir viel zu tun,da mußte ja immer alles gegossen werden :)
     
    Marly, Sinela, B.one und einer weiteren Person gefällt das.
  7. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.553
    Zustimmungen:
    10.405
    Ort:
    Niedersachsen
    Finde ich aber sehr nett.
     
  8. Lisa4720

    Lisa4720 Guest

    Mara Friedwald ist aber nicht so teuer.
    Das werde ich auch machen,deshalb habe ich geschrieben ich suche mir einen schönen Baum aus.
    Da kann man ja auch einen Familienbaum kaufen und trifft sich dann nachts zum Feentanz.:butter:
    Ich stehe diese Sache sehr nüchtern gegenüber.
    LG
    Lisa
     
  9. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    12.496
    Zustimmungen:
    6.582
    Ort:
    in den bergen
    @Lisa4720
    so nüchtern liest sich feentanz jetzt aber nicht ;)
     
  10. Illyria

    Illyria Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    299
    Ich hab letztes Jahr eine Vorsorgevollmacht für meine Mutter heruntergeladen, bin die mit ihr durchgegangen und sie hat sie unterschrieben. Die hier: https://www.bmjv.de/SharedDocs/Downloads/DE/Service/Formulare/Vorsorgevollmacht.pdf?__blob=publicationFile&v=19

    Sie hatte dann dieses Jahr im Juni, als sie wegen Wasser in der Lunge im Krnakenhaus war, dort plötzlich einen Herzstillstand, wurde wiederbelebt und musste sofort in ein anderes Krankenhaus verlegt werden, um dort operiert zu werden.

    Ich war gerade noch rechtzeitig da als der Notarzt schon mit ihr los wollte, und wurde gefragt, ob ich eine Vollmacht habe, und was sie machen sollen, wenn nochmal das Herz stehen bleibt. Meine Mutter ist 86.

    Ich hatte sie zwar nicht dabei, aber es wurde mir geglaubt, und auch so an das andere Krankenhaus weitergegeben, dass ich eine Vollmacht habe und entscheiden darf, falls sie es nicht mehr selber kann.

    Ich hab gesagt, falls vorhersehbar ist, dass keine geistigen Schäden zurückbleiben, oder sie z.B. nur noch künstlich beatmet und ernährt werden müsste, sie sie wiederbeleben sollen. Während der OP hatte sie dann nochmal einen kurzen Herzstillstand.

    Ich weiss, wie gerne meine Mutter lebt, obwohl sie es immer sehr schwer hatte und schon seit 20 Jahren pflegebedürftig ist. Sie konnte aber noch einiges selber und auch selten noch alleine raus.

    Das geht nun nicht mehr, aber es geht ihr den Umständen entsprechend gut, und am Montag fahr ich sie zum Kardiologen und danach geh ich mit ihr essen und spazieren, da freut sie sie ich schon drauf. :)

    Ich glaube, da entscheidet jeder Arzt oder Krankenhaus unterschiedlich, ich bin aber froh, dass ich die Vorsorgevollmacht hatte. Ist ein wichtiges Thema, und es bringt nichts, es zu ignorieren bis es zu spät ist.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  11. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    5.621
    Zustimmungen:
    3.242
    Ort:
    Stuttgart
    Ich brauche diesen Körper ja nicht mehr, wenn ich gestorben bin, und so profitieren angehende Ärzte von ihm.

    Wegen Geldmangels mache ich das nicht, sondern - wie oben schon geschrieben - angehenden Ärzten die Möglichkeit zu geben am Menschen zu üben. Irgendwie müssen sie die OPs, etc. pp. ja lernen.

    Ich bekam von der Uni übrigens einen Fragebogen, den ich ausgefüllt zurückgeschickt habe. Ich bin mit dem Rheuma wohl so interessant, dass ich eine Zusage bekommen habe. :D
     
  12. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Inge, ich habe das auch auf niemanden speziell gemünzt; meine Aussage fußt auf eigenen Erfahrungen aus einschlägigen Situationen.
    Die Körperspenden dienen dem Erlernen der Anatomie, die OP´s kommen dann später an den Lebenden.....
     
  13. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest


    Kati,

    Deine Vorstellung stimmt mit der Realität nicht wirklich überein ;)
     
  14. saurier

    saurier Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    3.898
    Zustimmungen:
    848
    Ort:
    an einem fluss
    @Hallo Resi,
    es ist nicht ganz richtig das op's am lebenden objekt geübt werden.
    gerade durch anatomische spenden ist es möglich, dass studierende daran ganze op abläufe erlernen.
    nix für ungut.das stimmt.

    @hilft alles nix, das eine schwester irgendwann mal anfangen muss beim patienten blut abzunehmen ist eine tatsache. davor hat sie es x mal am s.g."phantom" geübt.
    ich hab das bei einer schwester meiner HA-Praxis vor vielen jahren als-erstes menschl.objekt gemacht. der doc hat mich gefragt ob ich das machen würde. die schwester hatte son bammel. aber danach nie mehr angst gehabt, dies bei anderen patienten zu tun. inzw.ist sie in rente. mir hat das nichts ausgemacht und geh noch heut gern zu meinem doc.
    saurier
     
    #94 10. November 2018
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2018
  15. evi61

    evi61 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. April 2013
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bergisches Land
    Hallo ihr Lieben,
    es wurde bei euch ua. über Körperspenden geschrieben.
    Mein Mann und ich haben das gemacht bei der UNI Köln, das ist auch nicht mehr kostenlos zur zeit liegen die kosten bei 1100€.
    Ich kannte das schon lange da meine Eltern das auch gemacht haben, unser Grund war wir haben keine Verwanten, mein Mann gar keine und ich nur
    2 die wesentlich Älter sind.
    Der Ablauf: wir haben eine Karte beim Perso wo die verfügung draufsteht. Der Arzt der den Tod bescheinigt ruft dort an und alles nimmt seinen lauf. Meine Mutter verstarb 2013 zu Hause nach langer Pflege, ich habe in Köln angerufen und sie haben sich dann um alles gekümmert. Ein Beerdigungs Institut hat sie dann abgeholt, die Mutti wurde zurecht gemacht und in einer hübschen kleinen Kapelle im Institut aufgebahrt damit wir uns würdevoll verabschieden konnten.
    Nach etwa einem halben Jahr wurden wir schrieftlich informiert das sie beigesetzt wird und dazu eingeladen weden. Ich fand es sehr würdevoll es wurden die Urnen der Menschen an denen die UNI in diesem Zeitraum den angehenden Ärzten zur verfühgung standen beigesetzt, das gesammte Semester und ein paar Verwante der anderen waren anwesent. also nichts abschreckendes..
    LG Evi
     
    saurier, rajek, Resi Ratlos und 2 anderen gefällt das.
  16. saurier

    saurier Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    3.898
    Zustimmungen:
    848
    Ort:
    an einem fluss
    @Hallo evi,
    danke für die info. doch recht interessant zu hören, wie diese das händeln.
    sauri
     
  17. Mara1963

    Mara1963 Guest

    @saurier
    wie geht's denn deiner Mutter mittlerweile?
    Grüße von Mara
     
    Lisa4720 gefällt das.
  18. Lisa4720

    Lisa4720 Guest

    da würde ich lieber meinen Körper bei Körperwelten zur Verfügung stellen als Körperspenden.
    das wäre nichts für meine Mutter .
    LG
    Lisa
     
  19. saurier

    saurier Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    3.898
    Zustimmungen:
    848
    Ort:
    an einem fluss
    mama hats geschafft!
    mama wird es schaffen.seit donnerstag extubiert, ist ihr die trachealkanüle erspart geblieben. allen zweiflern zum trotz atmet sie allein und seit gestern sogar ganz ohne o2 brille. der gelähmte li.arm erweist sich als therapiefähig.sie kann ihn schon etwas allein anheben.die PEG Sonde liegt seit donnerstag. dennoch haben sie heut den schlucktest gemacht u.sie darf seit heut breiige nahrung zu sich nehmen.und das beste zum schluss-sie wird morgen 14.11.in die reha verlegt!
    nach veto sogar in b.so dass wir sie besuchen können.
    ich danke allen, die uns in den vielen schweren stunden und tagen beigestanden, aber auch mut uns zugesprochen, die daumen gedrückt und die hoffnung mit uns nicht aufgegeben haben.
    danke vielmals! Sauri
     
  20. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    3.988
    Zustimmungen:
    3.778
    Ort:
    Berlin
    Hallo saurier,

    das freut mich sehr,sehr, so gute Nachrichten. Das ist für dich eine große Erleichterung. Und für deine Muuter ist das eine zweite Chance.

    Das ist wirklich sehr, sehr schön!!!

    Liebe Grüße

    allina
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden