1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

partner hat eine andere frau

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von sylvimaus, 24. Januar 2009.

  1. sylvimaus

    sylvimaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    HALLO ! Mein Partner mit dem ich nun8 Jahre zusammen lebte ,hat sich in eine andere frau verliebt er hat es mir gesagt. In mir ist eine welt zusammen gebrochen das ich pflegestufe 3 habe und er sich immer um mich gekümmert hat ist er nun durch sehr große Misverständisse die von mir kamen; ertsmal zu ihr nun ich habe meine mutter noch aber sie hat meinen vater zu pflegen der auch sehr krank ist, sie k ümmert sich auch um mich im Moment, ich versuche so gut wie es geht auch was selber zu machen, was habe ich nun davon starke rückenschmerzen. Ich weiß nicht wie er sich das nun weiter vorstellt. wie soll ich reagieren ? Hat das von euch auch schon jemand durch? Sylvimaus:
     
  2. katzenmaus

    katzenmaus tierliebe

    Registriert seit:
    1. Mai 2004
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6xxxx
    hallo sylvie
    ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht wie ich dir raten könnte, ich will dich einfach mal trösten:pftroest: und hoffe du findest eine lösung
    oder einen weg wie es weitergeht.
    lg katzenmaus
     
  3. butterli

    butterli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Leipzig
    Hallo Sylvie!

    Las Dich mal ganz lieb in den Arm nehmen und mal ganz doll:knuddel:nur leider kann ich Dir leider nicht sagen wie Du reagieren sollst wenn er wieder kommt.Es macht mich schon sehr traurig so etwas zu lesen ,habe das zum Glück noch nicht erlebt bzw. nicht seit dem Ich krank bin .Mein Mann ist auch schon mal ausgelatscht:mad:wir hatten uns damals sehr lange unterhalten und es hat sich dann wieder alles eingerenkt,habe sehr lange gebraucht um nicht mehr mißtrauisch zu sein ,dies ist mitlerweile 10 Jahre her und wir sind dieses Jahr 24 Jahre verheiratet .Aber wie gesagt ich kann Dir da leider nicht weiterhelfen.Bitte las den Kopf nicht hängen, ich weis es ist leichter gesagt als getan.
    Ganz liebe Grüße und ein dickes Bussi für Dich vom Butterli.
     
  4. Postmarie

    Postmarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo Fuchs und Hase guten Nacht sagen
    hallo Sylvi, es tut mir sehr Leid was Dir da geschehen ist.Ich habe so etwas auch schon mal erlebt nur war ich da gesund. Eines Tages stand eine junges Mädchen vor der Tür und sagte guten Tag ich bin die Freundin von Ihren Mann. Ich stand dann allein da mit zwei kleinen Kindern. das Leben spielt leider nicht immer gerecht. Heute habe ich einen Mann mit dem ich zwar keine Kinder habe aber der es nicht mehr hören kann wenn ich etwas von schmerzen oder so sage. Warum das so ist weiß ich nicht. Vielleicht haben wir bei den Männern nicht in den Hönigtopf gegriffen sondern in den Senftopf. Sollte etwas zum schmunzeln sein. Ich kann dir leider auch keinen Rat geben.aber eins will ich dir doch noch sagen ich habe auch nach einem halben jahr es nochmal versucht aber das vertrauen war weg. Ich umarme dich und wünsche Dir die Kraft diese Situation durchzustehen und den Mut die richtige Entscheidung zu treffen.Liebe Grüße Postmarie
     
  5. sylvimaus

    sylvimaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    danke für eure Antworten

    Hallo Ihr Lieben ! Erstmal vielen dank für eure Antworten. JA das ist alles nicht so einfach, ich weiß ich muß für mich eine Entscheidung treffen. Aber ich liebe ihn eben immer noch, aber trotzallemdem muß ich was tun, sonst geh ich kaput an der situation.:sniff:
     
  6. Annelü

    Annelü Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Sylvimaus,

    oh neeee, das ist eine besch. . . . Situation und sicherlich nicht gerade erträglich bei Deiner - unserer - Krankheit - - -
    Raten kann ich Dir nur insofern, als dass Ihr Euch zusammensetzt und die ganze Situation ruhig und emotionslos beredet - wobei ich es von Deinem Ex sehr rücksichtslos finde, Dich in Deiner Situation zu verlassen !

    Das wollte ich schon wieder gar nicht schreiben - aber bei so etwas gehen dann mitunter mit mir die Pferde durch - - - -:eek: :mad:
    :bussi::troest: Ich drück Dich und denke an Dich :troest:
     
  7. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    ICh wollte mal einen etwas weniger emotionalen Kommentar dazu schreiben. Was aber nicht heißen soll, dass mich das alles völlig kalt lässt. Dies sei schon zu Anfang gesagt..

    Ich denke, zu nächst muss man einmal bedenken. dass ihr Partner ehrlich war und seinen Seitensprung (oder was auch immer es ist) gebeichtet hat.
    Des Weiteren denke ich, dass sowas in einer intakten Beziehung nicht passiert. Ein Mal vielleicht, aber wenn er dann schon zu der anderen zieht, dann finde ich das schon sehr aussagekräftig.
    Auch muss man bedenken, dass es sicherlich nicht leicht ist den eigenen Partner zu pflegen. Denn da vermischen sich die Rollen, was zu einer enormen Spannung führen kann (oder zwangläufig muss).
    Damit will ich nicht sagen, dass man seine kranke Frau (oder Mann) verlassen oder betrügen soll.
    Mir war es nur wichtig, auch einmal die Position des Partners zu betrachten!

    Ich wünsche dir viel Kraft! Es geht immer irgendwie weiter!
     
  8. CrazyDevil

    CrazyDevil Guest

    Ich versuch es mal in ähnlicher Form wie Ronnja (keine Garantie, dass das auch gelingt ;)).

    Verlassen werden, ist immer Mist, egal ob nun krank oder nicht. Doch es ist nun mal leider so, dass sich Gefühle ändern können, davor ist niemand gefeit. Und ist es nicht auch oft so, dass man (egal ob krank oder gesund) die ersten Anzeichen dafür, dass in der Beziehung etwas nicht mehr stimmt, nur zu gerne übersieht oder nicht wahrhaben will?
    Ich bin mir auch nicht sicher, ob es tatsächlich eine funktionierende Beziehung bleiben kann, wenn man genau weiß, dass Partner oder Partnerin nur bei einem bleibt, weil man nicht gesund ist.
    Einen Tipp (aus eigener Erfahrung) kann ich dir noch geben. Lass dich nur nicht auf die "lass-uns-Freunde-bleiben"-Tour ein. Das funktioniert nur in den seltensten Fällen. Man selber (als Verlassene/r) lässt sich nur zu gern darauf ein, weil man nicht loslassen kann oder will und die Person, die geht, beruhigt damit das eigene schlechte Gewissen.

    Liebe sylvimaus,
    du bist durch deine Erkrankung und den damit verbundenen Einschränkungen auf Hilfe angewiesen. Vielleicht gibt es bei euch ja Organisationen wie Diakonie, Caritas usw., die durch einen ambulanten Pflegedienst dich in Alltag unterstützen können.
    Ich wünsche dir viel Kraft um das Emotionale verarbeiten zu können.
     
  9. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Bin auch geschieden -

    Hi,

    also, mal ganz banal: Reisende soll man nicht aufhalten.

    Klar, es ist immer irgendwie nicht der richtige Moment - aber eine kaputte Beziehung ist eben eine kaputte Beziehung und ein chronisch Kranker, zumal noch in Vollpflegestufe, braucht Ruhe, Zuverlässigkeit, Ordnung, Regelmässigkeit und keinerlei Stress.

    Da du Stufe 3 hast, stehen dir ja eigentlich ( ! ) Vollzeitkräfte zu, auch im erforderlichen Fall nachts. Da solltest dich sofort mit deiner KK ins Benehmen setzen und Fakten auf den Tisch legen. Diese Seite musst du 100 % klar haben und darauf zählen können, 7 Tage die Woche.

    Das ist das Wichtigste.

    Dann musst du, wie viele tausende Frauen täglich leider auch, lernen, mit der Realität des Lebens dich auseinander zusetzen. Wie meine Vorrednerin schrieb: ob krank oder gesund - man kann Niemand an sich binden und auch wenn es weh tut, gerade ungünstig ist oder oder oder .................... man kann Liebe weder erzwingen, noch kaufen, noch festhalten.

    Sicher ist so eine Sache sehr schmerzhaft, umso mehr, als man bislang auf einen vertrauten Freund bauen konnte, der sicherlich doch nur da war, weil er sich verpflichtet gefühlt hat. Ein Mann ist nun mal anders strukturiert. Männer können Leid weniger ertragen, Männer mögen Schwächen nicht und mit einem kranken Menschen umzugehen, dazu muß ein Dreibein geboren sein ( siehe die Pfleger etc. )

    Ich habe cP, bin gottseidank noch relativ fit, aber ich habe die Trennung von meinem Mann auch erst verarbeiten müssen, denn Hilfe tut immer gut - menschlich und finanzielle. Doch nach allem: heute bin ich freier, fitter, fideler, irgendwie auch gesünder, lache mehr und öfter und habe andere, gute, ehrliche Menschen gefunden.

    Dir wünsche ich alles Glück der Welt. Kopf hoch, hol dir deine Pflegerechte und sicher dich hier rundum ab, damit deine Bedürfnisse voll befriedigt werden - du hast Vorrang in diesem Leben, es muss dir gut gehen und deine Bedürfnisse müssen befriedigt sein. Die anderer Leute sollten sich jetzt mal null interessieren.

    Sei stark, kämpfe - sei eine stolze Frau und beweise dir selbst, daß du es schaffst.

    Grüsse
    Pumpkin ( 58 J. )
     
  10. trapper54

    trapper54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    hallo sylvimaus,
    wenn es mißverständnisse gab, hilft eigentlich nur "reden"!
    ist alles leicht gesagt, aber anders wirst du es nicht so oder so regeln können. ich hoffe, dass sich für dich alles noch zum guten wendet.
    @uschi, du denkst wirklich sehr einseitig, es gibt auch männer, denen es so ergeht!
    liebe grüße von trapper


    Die dunkle Welt wird durch ein Lachen erhellt!
     
  11. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    allein

    ..das Wichtigste in solcher Situation..."man sollte nicht allein bleiben", weder mit seinen Sorgen und schon garnicht wenn man Pflege braucht.
    Das klingt jetzt einfach und banal, aber man braucht Jemanden zum Reden und dann wohl auch Jemanden, der die bisherige Pflege übernimmt. Jemanden, der zumindest die organisatorische Seite bezüglich der nötigen medizinischen Dinge klärt und in die Wege leitet.
    Wenn der psychische Druck zu stark wird sollte man auch ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.
    Sicher ist die Formulierung "neu verliebt" nachvollziehbar, aber eigentlich sollten bestimmte Dinge nach 8 Jahren gerade in solcher Situation mehr Zusammenhalt bieten. Sonst muß man wirklich überlegen, ob jetzt ein "Zurück zu mir" wünschenswert wäre.
    Es sieht für mich aus, als wenn hier ein Partner einen "beqemeren" Weg gefunden haben will, vielleicht meint er ihm werden Sachen geboten, die ihm jetzt fehlen...aber er wird sich irren. Ein Alltag in einer Beziehung ist was völlig anderes als so ein Seitensprung, denke ich...

    Natürlich sollte man auch tröstende Worte finden....aber macht ihr das mal Mädels....
    Ich würde noch sagen wollen, daß Dein Mann auch eine bestimmte Verantwortung hat, aus die er sich nicht auf solchem Wege herausmanövrieren kann (weis nicht ob er weiter Betreffs der Betreuung etwas machen will, unterstell aber erstmal nichts).
    Aber in einer Ehe ist er nach wie vor an bestimmte Regeln gebunden und da kann er nicht so einfach erklären "ich habe mich neu verliebt".....Es könnte mit einem solchen Bruch für ihn sehr unangenehm werden......Denn bestimmte Fragen der ehelichen Gemeinschaft werden erst mit der Scheidung geregelt und nicht in dem Einer den anderen verläßt.
    Ich würde also, wenn er bei seiner Entscheidung bleibt auch eine rechtliche Beratung suchen...

    Hoffentlich habe ich Dich jetzt nicht zusehr aufgeregt, vielleicht wäre es nicht schlecht diese dann unangenehmen Fragen durch eine Person des Vertrauens klären zu lassen....?, wenn es nicht besser wird natürlich.

    "merre"