1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Paradoxe Hautreaktionen unter Therapie mit TNF-α

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von kabour, 18. Juli 2015.

  1. kabour

    kabour Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Ich bin 52 Jahre alt und spritze seit 2 Jahren Humira Pens 40 mg je zwei Wochen wegen Morbus Bechterew (seit 15 jahren), in der letzte Zeit leidet meine Haut sehr stark unter Ausschläge und Schuppenflechte dass ich Kortison Salbe nutzen muss.

    Hat jemand solche Erfahrungen gemacht ?, ich würde ungern auf Humira verzichten :top:.


    Liebe Grüße

    Kabour
     
  2. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Ich habe auch Humira gespritzt, ebenso wie bei dir lautet meine Diagnose Morbus Bechterew.
    Meine Haut platzte regelrecht auf und fing an zu bluten.
    Mein Rheumatologe entschied daher das ich weiterhin mit Fentanyl Pflaster behandelt werde, im Vorfeld habe ich auch Enbrel, Simponie gespritzt, leider haben sich auch diese Medikamente nicht als wirkungsvoll gezeigt, jedenfalls bei mir nicht ich hatte soviel Hoffnung aber leider war es nicht so.
    Ich hoffe jedoch das man dir weiterhelfen kann , alles Gute sagt dir Johanna aus Hamburg.

     
  3. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @kabour

    Es ist tatsächlich wiederholt beschrieben, dass unter einem TNF-Blocker (z. B. Humira oder Enbrel, die ja u.a. explizit zugelassen sind für die Behandlung der Schuppenflechte!) eine Schuppenflechte neu auftreten oder sich im Hautbild verschlechtern kann; regelhaft ist das allerdings nicht der Fall, und derartige Dinge ereignen sich auch unter anderen Medikamenten. Ein häufiger "Trigger" für Schuppenflechte sind beispielsweise Betablocker (Blutdrucksenker und Pulsbremser)

    Manchmal bildet sich diese paradoxe Wirkung von selbst wieder zurück; ggf. muss im Verlauf - falls die Problematik anhält - auf auf eine andere Substanz umgestellt werden.

    Viele Grüße, Frau Meier
     
  4. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hi,

    bei mir trat zu Beginn (ca. 2001-2006) unter Remicade eine "Plaque- Psoriasis" an den Beinen auf. Dreimal Cortisonsalbe drauf und wieder ein paar Monate Ruhe gehabt. Seit einigen Jahren kommt nix mehr.

    Viele Grüße und viel Erfolg
    Jürgen