1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Panikanfall bei der Punktion

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Eisfee, 13. Mai 2005.

  1. Eisfee

    Eisfee Guest

    Hallo Ihr Lieben!

    Heute bin ich mal wieder von meinem Rheumatologen am rechten Knie punktiert worden...und habe wie ich erschreckt festsellen mußte mit einer Art Panikattacke auf die Mitteilung, dass eine Punktion gut wäre reagiert.
    Meine Mutter, die mich begleitet hat, sagte ich wäre plötzlich weiß im Gesicht geworden und hätte richtig schlecht ausgesehen. Außerdem fingen meine Hände zu zittern an, ich hatte wirklich unglaubliche Angst. Und auch als mein Arzt die Nadel schon im Knie hatte , habe ich am ganzen Körper gezittert, obwohl es nur ein wenig wehgetan hat. Ich hab sogar meine Mutter in den Behandlungsraum mitgenommen....:eek:
    Ich habe sonst gar keine Angst vor Spritzen, Nadeln und auch nicht vor Punktionen, und ich wurde schon mit 5 das erste Mal punktiert, bin jetzt 25.
    Mein Rheumatologe kann eigentlich auch super schmerzfrei punktieren.
    Es gab nur ein einziges Mal, bei der letzten Punktion nämlich, Probleme.
    Es tat höllisch weh...er hatte sich "verstochen"....kann mal passieren ja...aber kann meine Angst unbewusst davon kommen?

    Jetzt geht es mir seelisch wieder gut...obwohl das ganze erst 2 Stunden her ist.
    Ich kann nicht verstehen warum ich Angst hatte....:(
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe eisfee,

    doch, ich kann gut verstehen, dass du angst verspürt hast!
    da kommt eine person mit einer langen nadel und du weisst, die wird
    gleich in deinen körper gepiekt! da reagiert unser system immer mit
    anspannung, ohne dass wir uns dessen bewusst werden, trotz allen mutes,
    den wir zeigen, oder vortäuschen. es wäre ja auch komisch, in so einer
    situation gar keine reaktionzu zeigen. unser vegetatives nervensystem
    muss sich ja auch mal in erinnerung bringen dürfen:D
    ich akzeptiere so eine situation einfach, und sage mir, was solls..
    bist grad mal schwach geworden, das ist menschlich!
    *tröst*, jetzt ist ja schon alles vorbei, nicht wahr?

    schöne pfingsten!:)
    marie
     
  3. Christina29

    Christina29 Guest

    Hallo Eisfee,
    ich kann Dich gut verstehen.
    Ich hatte vor ca. 4 Jahren eine Kniepunktion, 10 Tage nach eine Knie-OP. Es tat super doll weh, ich habe mich zusammengekrümmt vor Schmerzen und hinterher war mein Knie warm und rot und tat total weh. mir ging es fast schlechter als nach der OP.
    So ein Erlbenis scheint teif in uns drin zu stecken. Denn als ich letztes Jahr zu einer Hüftpunktion mußte, das wußte ich schon Wochen vorher, hatte ich tagelang vorher nur Angst vor dieser Punktion und habe mir allerlei Gedanken gemacht. Die Hüftpunktion ist aber gut gelaufen, der Arzt hat das sehr gut gemacht. Trotzdem wäre ich immer noch vorsichtig was Punktionen angeht durch die erste schlimme Erfahrung und ich ahbe sonst auch keine Angst vor Spritzen und so.

    Gruß Christina