1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pack`s nicht mehr!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von charlyM, 11. Mai 2008.

  1. charlyM

    charlyM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, zusammen....
    erstmal ein schönes Pfingstfest euch ALLEN!!
    Sorry, doch jetzt folgt ein etwas härterer Ton - Leute, ich hab die Schnauze voll!! Gibts eigentlich irgendwo nen Misthaufen, in den ich nicht reinpacke?? - anscheinend nicht!!
    Erst die REHA, in der ich als EINZIGE mit nem Rollator rumlaufen mußte und trotzdem an den " jetzt nehmen wir uns mal alle ein buntes Tuch und tanzen locker, leicht durch den Saal" teilnehmen sollte. Und nun hatte ich mir ne Akut-Klink ausgesucht, in der sich nicht nur ne Rheuma, sondern auch ne Med. Abt befand. ..zur Abklärung der Diagn Polymy, neuer Medikamenten- Einstellung und wg meinen ewigen Blutdruckattacken. Und was war`s - ne Art Reha!
    Gym in jeder Variation....doch was wurde untersucht? 1 x EKG, ne Knochendichtemessung, bei der die Dame, die es machen mußte maulte, sie bräuchte dazu unbedingt ein Röntgenbild..anders ginge es nicht!! 1x eine 24-Blutdruck-Messung und, als meine Füße immer dicker wurden, 1x Ultraschall vom Knöchel. Und als der Doc dabei nichts fand hieß es, ich hätte vielleicht sowieso etwas stärkere Beine und Füße!! ..oh, ich hätte ihn...
    Dafür allerdings wurde das Korti, welches ich schon 3 JAhre nahm, innerhalb 1 Wo. von 10 auf 0 runtergefahren. Als ich am 3. Tag - wir waren grad bei 5mg angek - gefragt wurde, ob die Schmerzen stärker geworden wären, hab ich dies verneint, gleichzeitig aber darauf hingewiesen, dass die Schmerzen bei ALLEN Reduz-Versuchen, die wir im letzten JAhr durchgeführt hätten, erst nach 2 Wo.!!! plötzlich wieder seeehr stark aufgetreten wären -diese "Schraubstock-Schmerzen", wie ich sie nenne, unterhalb der Rippen, in der Nierengegend... doch das interssierte nicht!
    Als sich dann noch plötzlich diese roten Flecke am Ausschnitt und auf dem Handrücken bildeten, als hätt ich in ein Nagelbrett gehauen, bekam ich zu hören, d i e s könne man nicht einordnen und als ich nicht locker ließ , kam ein " ich kann doch für sie keine Diagnose erfinden"...Ausserdem - wie gesagt, es wurde nicht 1X geröngt - NEIN!! die mitgebr. Röntgenbilder aus dem Jahr 07 wurden an meinem ZIMMER-FENSTER !! begutachtet!!
    Folglich wurde ich in einem mieserablen Zustand, mit dick geschwo. Füßen, übersät mit Flecken und kaum bewegungsfähig entlassen, denn die Voltaren, die man mir als Korti-Ersatz verordnet hatte, wirken überhaupt nicht.
    Ixh komme morgens unsre Treppe im Haus nicht hoch, ohne mich zwischendurch auf die Stufen zu setzen... kannkaum von der Couch aufstehen...und am schlimmsten ist der Gang zur Toilette. Mein Gott, ich komm weder runter, noch rauf...ohne das Waschbecken, zum Hochhiefen, lief nix... ich fühl mich wie ne 95jährige! Vor allem, ich habe noch NIE Probl. mit den Knien gehabt..jetzt tun sie dermassen weh, dass mir beim Schleichen oftmals die Tränen einfach so runterlaufen...
    Auch mein Mann is inzwischen völlig verzweifelt, wenn er sieht, wie ich mich hier abquäle und meint, in sooo nem Zustand hätte er mich, trotz der jahrzenhtelangen Probl. noch nie gesehen!
    Ob Ihr`s glaubt oder nicht....ich könnt im Moment nur noch draufhaun....und langsam stellt sich mir die Frage, ob es mal irgendwo nen Misthaufe gibt, in den ich nicht voll reinpacke.
    Tut mir leid, dass ich grad an nem Feiertag so`nen "geladenen" Text unters Volk bringe...doch ich hab ne Stinkwut und es mußte mal raus ( und wenn in den nächsten Tagen die 1. Rechnungen kommen, dreh ich total durch...)
    ich wünsch Euch was, machts besser und keine Sorge...denkt dran... für Misthaufen bin ICH zuständig - charly
     
  2. butterli

    butterli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Leipzig
    Liebe Charly!
    Man das macht mich jedesmal so traurig das es Dir nicht besser geht sondern es ehr schlimmer wird.Las Dich mal ganz lieb knuddeln.Ich dachte manchmal mir gehts schon sch... aber im gegensatz zu Dir geht es mir ja noch bestens ,den Dank meines Schmerzdocs bin ich manchmal schmerzfrei aber dies auch nur dank 2erlei Morphine.Man das geht doch auch garnicht mehr schlimmer aber dann kommt immer wieder der nächste schlag ins Gesicht,leider kann ich Dir nicht helfen außer Dir zuzuhören bzw.zu lesen.Drücke Dir ganz fest die Daumen das es bald wieder bergauf geht,und das Du geladen bist ist wohl klar bei der ganzen Sch...,ich wäre wohl schon explodiert.Wünsche Dir ganz lieb gute Besserung und das es bald wieder bergauf geht ,lese schon lange mit aber heute mußte Ich Dir einfach schreiben .Sei lieb gegrüßt und geknuddelt vom

    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]
    [​IMG]
     
  3. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    hallo Charly,
    das klingt ja alles nicht so toll, was du erlebt hast. Ist gut, wenn du das erst mal raus lässt. Manchmal frage ich mich auch, ob so mancher Arzt in einer Rehaklinik seine Zeit da nur absitzt, weils für eine andere Stelle gar nicht reichen würde.
    Weine ruhig mal, wenn es dir hilft zu entlasten. Und glaub mir, nichts bleibt wie es ist. Das ist jetzt eine Phrase, ich weiß, aber es wird bestimmt auch einen Weg für dich geben, der weniger Mist auf eiem Haufen hat und du wirst dran vorbei kommen. :a_smil08: lgSanchen
     
  4. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Charly,
    sag mal, kannst Du nicht mit den Medis weitermachen wie vor der Reha? Hast Du noch Medis zu Haus, was hindert Dich daran, das Cortison wieder zu erhöhen? Es geht doch nicht an, dass Du Dich dermaßen quälst. Das kann niemand wollen und verantworten. Glaub mir, ich weiß, wie es ist, dauernd Schmerzen zu haben. Zum Glück hatte die letzten Monate ziemliche Ruhe vor den cP-Schmerzen, aber in den letzten Tagen nehmen diese Schmerzen verstärkt zu. Und ich weiß auch noch nicht, was ich neh,men soll, denn nach der letzten MabThera-Infusion hatte ich so einen schweren Infekt, dass ich mich traue, den Versuch noch einmal zu starten. Vielleicht bin ich auch nur ein Angsthase. Aber heißt es nicht: gebranntes Kind scheut das Feuer? So komme ich mir in der Beziehung jedenfalls zur Zeit vor. Meine Handgelenke schmerzen, meine Schultern schmerzen und mein linker Mittelfuß samt Sprunggelenk macht auch noch Schmerzen. Und mein Cortison kann ich nicht schon wieder erhöhen, bin gerade wieder auf die notwendigen 10 mg runter und weigere mich, aus den schon bekannten Gründen, das Corti zu erhöhen. Also muß ich die SChmerzen weiter aushalten und darf nicht meckern. Aber Du kannst doch das Corti erhöhen oder sprechen bei Dir auch andere med. Gründe gegen eine Erhöhung???

    Ich wünsche Dir einen angenehmen Nachmittag an diesem schönen sonnigen Pfingsttag und schicke Dir ganz viele
    .
     
  5. Maximum

    Maximum Max und Luca's Mami

    Registriert seit:
    11. März 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alsfeld in Hessen
    oh Gott...mir wird Angst wenn ich das lese.....ich stehe noch am Anfang und wenn ich sowas lese...weia...ich wünsch dir trotzdem ein schönes Pfingstfest,lass dich einfach schön verwöhnen und nimm wieder Cortison ein....wenn du nix beschaffen kannst...hab 20mg Tabs zur genüge da...kannste gerne viele von abhaben...winke und bussi.....
     
  6. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    @ Charly,
    ich kann deine stimmung gut nachvollziehen; habe häufig in ähnlicher lage gesteckt.
    hier wurde dir mal geraten, einen termin bei doc langer zu machen; ich weiss der weg ist weit und für dich mühsam. doch überlege mal, ob sich der aufwand nicht doch lohnen würde. denn ohne eindeutige diagnose gibt es leider keine angemessene behandlung.
    gute besserung,
    bise
     
  7. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi Charly, manchmal frage ich mich, was sich diese Ärzte dabei wohl denken? Sind wir Versuchskaninchen? und welche Oberflächlichkeit und Rücksichtslosigkeit! Den Schlamassel hast du jetzt. Auch wenn es dir keine körperliche Besserung bringt, ich würde mich über diese Klinik und Ärzte beschweren.
    Die Idee von bise zu Dr. Langer zu gehen finde ich gut. Ich bin auch schon in ganz Deutschland unterwegs gewesen, wenn ich dachte, irgendjemand könne mir weiterhelfen. Bei mir hat es leider nicht funktioniert, aber man soll die Hoffnung nicht aufgeben und sich nicht unterkrigen lassen.---Ich weiß selbst, es ist manchmal wirklich nicht einfach und manchmal ist man verzweifelt, aber was soll man machen????
    Ich habe auch schon in KLiniken gesessen und vor mich hingeheult, wenn ich sah, auf welch schlechtem Level ich war.Oder mich Ärzte anschauten und ich genau sah, die wissen nicht was sie machen sollen!-- Aufden Mond und Mars wird geflogen, aber kranken Menschen wirklich helfen, können Sie nicht immer.
    Mir geht es auch immer schlechter, ich weiß auch nicht wie es weitergehen soll. Aber eins hilft mir tatsächlich, hier gibt es Betroffene, denen es auch nicht besser geht (leider) und ich fühle mich nicht alleine.
    Ich hasse das Corti auch sehr, weil es mich auch noch so verändert, aber wenn gar nichts mehr geht, erhöhe ich auch--freiwillig.

    Alle guten Wünsche von Padost
     
  8. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Charly,

    ich wünsche dir aaalles Gute und viel Kraft die schwere Zeit zu überstehen, es kommen auch irgendwann wieder bessere Zeiten. Das Leben ist leider immer mal wieder ein auf und ab. Mir geht es zur Zeit auch immer schlechter, ist das eine besser, wird das andere schlechter. Ich muss aber dazu sagen das ich hier Ärzte habe die alles versuchen mir zu helfen und mich sehr ernst nehmen. Auch wenn es mir schon echt unangenehm ist das ich bei meinem Hausarzt fast jeden 2ten Tag bin. Was muss, dass muss!
    Gebe dich selbst nie auf, du hast unheimlich viel Kraft, wie wir alle und durch den ganzen Kram was wir haben, wächst unsere innere Stärke, man merkt es meist erst später.


    Liebe Grüße

    Kristina
     
  9. Rabenmami

    Rabenmami Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Das "Hoch" im Norden
    Hi!
    Auch, wenn wir uns nicht kennen:
    *mal gaaaanz vorsichtig in den Arm nehm* Fühle Dich einen Augenblick gehalten...
    Schmerzen sind fies, Dauerschmerzen machen ungeduldig, Intelligenzbremsen, wie es manche Reha-Ärzte nun mal leider sind, machen - zu recht! - böse.
    Die Arroganz, mit der sich sogenannte Experten herausnehmen, uns sagen zu wollen, wie wir uns in unserem Körper augenblicklich zu fühlen haben, sprengt hin und wieder deutlich den Rahmen dessen, was die gute Erziehung zu tolerieren gebietet.
    Lass Dich bitte nicht unterkriegen, so viel Einfluss hat dieser Schlappenschammes echt nicht verdient *tröst*

    Gute Besserung und alles Liebe
    Sonja
     
  10. Gucki

    Gucki Guest

    Liebe Charly

    ich drücke Dir ganz fest die Daumen,damit es Dir bald besser geht.
     
  11. charlyM

    charlyM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Ihr Lieben...
    1000 Dank für eure lieben Worte und das "mal eben drücken"...denn in der Fam, "merkt" anscheinend KEINER, wie dreckig mir`s geht...a la " DU schaffst das schon.." und dann tut so`n Knuddeln mal wahnsinnnnig gut.
    Also, Dr. Langer halt ich mir auf jeden Fall offen.
    Das Probl. ist nur, ich hab mich ja, grad - total enttäuscht - aus dem KH entlassen, mit d e m Rheuma-Doc in Verbindung gesetzt, den ich kenne und dem ich (noch) vertraue, denn mit dem Vertrauen ist`s inzwischen nicht mehr weit her... Er gab mir sogleich einen Termin für die 1.Mai-Woche und, da ich ne Überweisung brauchte, gabs gleich trouble mit meiner HÄ " kann sie doch nicht sofort n. dem KH zum nächsten Arzt überweisen". nach einigem Hin und Her, hat sie`s dann doch gemacht und ich war da. Er hat sich alles angehört und ne neue Blutabnahme veranlasst, allerdings mußte ich ihm verspr. dass ich vorerst kein Korti nehme, um die folgende Untersuchung nicht zu "verwischen"
    Also hab ich letzte Wo. meine HÄ angeruf en - mir gings,( wie ob. beschr.) wahnsinnig mies und hab sie gebeten, sich doch die NEUEN Werte mal durchgeben zu lassen. Und was kam "NEN... das geht nicht, wir müssen auf seinen Bericht warten" Soll SIE warten, sie richtet sich sowieso immer NUR nach Berichten!! - Ergebnis= trotz "Versprechen" MUSSTE ich gestern Abend 5mg Korti nehmen, sonst wär NIX mehr gegangen und ich finde, dafür muss jeder Arzt Verständnis haben. Irgendwann is Schluß mit "Zähne zus beissen"...
    Jetzt heißt es also, bis Fr, dem nächsten Termin bei ihm, durchzuhalten! und ch kann nur hoffen, dass nix dazw. kommt. Denn ein neues Probl. ist hinzugek., was mir irre Angst macht. Ich, die immer gegen nen viiiel zu hohen Blutdruck angehen mußte... die immer die Nottropfen in der Nähe oder Hand haben mußte.... hab plötzlich Werte von 100... mal 97... dann 114 und dazu arge "Ausssetzer"!! Okay, Herz"stolpern" hatte ich schon öfters zwischendurch, doch nicht "am Stück" !! und das macht mir verdammt Angst.
    Hätte man sich, wie ich`s gehofft hatte, in der Klinik um meinen Blutdruck gekümmert, evt mal Ultraschall usw. gemacht, hätt ich jetzt wenigstens ne Erklärung dafür und evtl. en Mittelchen oder... ? Doch so wird der Berg immmmer höher und ich hab leider keine HÄ, die sich da mal reinhängt und einem den Rücken stärkt, sich mal mit dem KH in Verbindung setzt und motzt... die KK informiert, was gelaufen ist (wenn sie schon Schiß wg neuer Überw. hat) Neeee. ich muss nen andren HA finden und das wird verdammt schwer. Denn, ich muss jemanden haben, der alle paar Wo. ne Helferin zur Blutabnahme schicken würde... und da ist`s bisher ja immer dran gescheitert. Ich muss mal sehn, doch ich brauch jemanden, der nicht mit fragenden Augen vor mir sitzt... sich vor Entscheidungen drückt und auch mal den Mund aufmacht... sonst geh ich den Bach runter! ( wieso konnte SIE nicht zum Hörer greifen und sich die Werte nennen lassen, weil IHRE Pat. zuu starke Schmerzen hat..)
    So, ich dank euch nochmal für die Zusprüche und drückt mir bitte die Daumen, dass mein Herz sich nicht jetzt in den Vordergrund setzt.. .ich WILL diesen Rheuma-Termin einhalten können... machts besser - charly
     
    #11 12. Mai 2008
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2008
  12. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Charli!
    Ich schick dir auch mal ein paar Trostknuddler rüber. :pftroest:
    Nichts ist blöder als wenn man nicht die richtigen Ärzte an seiner Seite hat, die sich für einen einsetzen.
    Vielleicht solltest du mal sagen, woher du kommst. Bestimmt gibt es einige User aus deiner Nähe und die können dir dann einen guten Hausarzt empfehlen! Vielleicht kann dir ja auch dein neuer Rheumadoc einen "Wink mit dem Zaunpfahl" geben, mit welchem HA er gut zusammen arbeitet.
    Vielleicht solltest du auch nochmal einen Kardiologen aufsuchen, der eine 24 Stunden-EKG und -Blutdruckmessung macht.
    Halt die Ohren steif und hör nicht auf die Ärzte zu belagern, bis sie dir endlich helfen können!

    Liebe Grüße
    Sassi
     
  13. Frank_Stuttgart

    Frank_Stuttgart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Du willst die Hausärztin wechseln, weil sie einen Anruf nicht getätigt hat, den Du wolltest ? Oder sind noch andere Gründe vorhanden ?
     
  14. Mücke

    Mücke Guest

    hallo frank-stuttgart,
    charly hat nix von hausarztwechsel geschrieben
    du liest zuviel zwischen den zeilen :)
     
  15. Frank_Stuttgart

    Frank_Stuttgart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    -> Mücke

    Na wenn ich mich da verlesen habe

    Zitat Charly

    "Neeee. ich muss nen andren HA finden und das wird verdammt schwer. .."

    Zitat Ende
     
  16. Mücke

    Mücke Guest

    hallo frank,

    hast dich nicht verlesen *rotwerd*

    ich hatte ne andere stelle im kopf und das was relativ am ende steht, nicht.

    dann kann ich ja meine brille wieder haben ;)
     
  17. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo charly,

    man man man es reißt einfach nicht ab bei dir und es ist wirklich zum k....n!!

    leider kann ich dir nur nicht wirklich helfen, ich wünschte ich könnte es, wenn ich aber lese wie sich deine ärztin dir gegenüber verhält muss ich sagen find ich das nicht gerade prickelnd, wenn ich meinem arzt so gegenüber sitze, dann stellt er geziehlte fragen und fängt dann an zu handeln..und das betrifft nicht nur meinen hausarzt, sondern auch meinen schmerztherapeuten und mein jetziger rheumadoc gibt sich auch mehr als mühe um mir zu helfen.

    außerdem ist es doch völlig egal ob du gerade aus dem kh kommst oder nicht, wenn du eine überweisung benötigst, benötigst du eine überweisung und da sie anscheinend nicht die fachausbildung hat die du benötigst, muss sie dir eben die überweisung ausstellen und gut ist ende!!

    und wenn es dir so dreckig geht und gehandelt werden muss, ist es auch durchaus üblich das ärzte sich unterhalten..........auch bevor der bericht beim kollegen ist...............sie vermittelt eine null bock stimmung und das ist etwas was wir chroniker absolut nicht brauchen.

    vielleicht kannst du bei der ärztekammer erfragen welche ärzte in deiner umgebung das leisten können was du benötigst oder hat noch jemand eine idee wo man so was erfragen kann??

    was dein herz betrifft, möchte ich versuchen dich ein wenig zu beruhigen, wenn ich lese das du innerhalb von 1 woche auf NULL corti geschraubt wurdest, was viellll zu schnell war ohne frage!!! nun ist dein rheuma wieder erheblich aktiver, was auch klar ist, dies und deine nerven spielen auch noch eine große rolle!!! (hat nix mit Psychisch zu tun!!!!!)
    deine derzeitige situation ist für dich im ganzen sehr belastend!!!

    ich habe ja jetzt auch über 1 jahr kein corti und kein MTX genommen, und nun seit ich wieder corit und mtx nehme hat mein Defi schon 1 mal ausgelöst und meine blutgerinnung ist außer rand und band, meine gerinnung ist heute schon wieder viel zu niedrig, heißt meine blutberdünnung ist so niedrig das ich zu stark blute *nerv* ich muss morgen sehen das ich das gegenmittel bekomme !!

    sprech aber auf alle fälle deine "noch" ärztin darauf an und bitte sie um kontrolle sämtlicher Herz-Kreislauf parameter!!
    sollte sie dich deswegen irgendwie "anmuffen" würde ich sie an deiner stelle mal ganz offen Fragen: Wo liegt das Problem welches Sie mit mir haben??
    vielleicht würde das ja mal frischen wind in eure "beziehung" bringen und dir ein wechsel ersparen!

    liebe charly, ich wünsche dir von ganzem herzen alles alles gute und toi toi toi für die kommenden tage, auf das es schnellstens besser wird!!!

    ich hab morgen meinen ersten Infusionstermin und bin auch etwas wuschig, hoffe das alles klappt, sie ne vene finden, ich alles gut vertrage und so weiter, auf jeden fall werd ich morgen 4 std. bei meinem doc verbringen und dann hoffentlich wieder heim fahren!! allerdings nicht ohne ihn auf meinen offenen mund anzusprechen *lächel*

    bis bald und bitte versuch den kopf ein wenig hoch zu halten!!!
     
  18. charlyM

    charlyM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Ihr 2
    Frank, Du hast richtig gelesen!! doch den Unterton in deiner Frage hab ich schon mitbekommen..... Wär ja wirklich etwas übertrieben, den Arzt nur aus so`nem Grund zu wechseln.
    NEIN, es gibt noch andre Gründe, die einen evt. "Abschied" rechtfertigen würden. Findest Du es denn okay, dass sie mir keine Überweisung zu nem Rheumadoc geben wollte, NUR weil ich grad im KH war, es aber vor Schmerzen kaum aushalten konnte und fplglich Hilfe suchte und sie dann auf der Überweisung als Grund angab: "Auf Wunsch der Pat. - Überprüfung der Diagnose" ? - was bedeutet hätte, dass ich ne Privatrechnung bek. hätte.
    Nein, aber es ist schrecklich, wenn ein Arzt n u r noch hilflos vor einem sitzt.... sich NUR auf die Berichte andrer Docs verläßt und selbst in kritischen Situationen nicht bereit ist, mal von der üblichen Spur abzuweichen. Dann hat man, meiner Meinung nach, nur 2 Möglichkeiten - entweder muß ein klärendes Gespräch her oder eben ein Wechsel.

    ELKE - erstmal drück ich Dir für MORGEN alle zur Verfügung stehenden Daumen!!!
    Und dann bin ich, wie DU, der Meinung, es hätte nix geschadet, wenn sie mal zum Hörer gegriffen hätte...etliche Schmerzen hätte sie dadurch verhindern können, denn bis der Bericht bei ihr eintrudelt kanns ja, bekannterweise, ne ganze Weile dauern. ( ausserdem geht sie in Urlaub...und dann?? )
    Jetzt hoff ich für Dich, dass sich die Blutgerinnung möglichst schnell normalisiert...du nicht gamz ausläufst..man braucht das Zeugs ja leider, auch wenn`s nicht mehr von besonders guter Qualität ist....
    so, jetzt wünsch ich Euch ne gute Nacht und schöne Träume - charly
     
    #18 12. Mai 2008
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2008
  19. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Charly,


    ich habe ja schon Mist erlebt aber soviel Mist wie Du noch nicht.

    Ich habe mit meiner Hausärztin auch schon blöde Gespräche gehabt,nun kennt sie mich mittlerweile und nimmt auch ernst wenn ich ihr was erzähle (manchmal ernster als ich mir das wünschen würde) :).
    Das hat aber auch eine Zeit gedauert.
    Ich denke mal sowas liegt an unseren lieben Mitmenschen die wegen eine´s Schnüpfchens oder sonstigen Lapalien den Arzt wuschig machen.
    Da ist ein Arzt bei einem Patienten den er noch nicht so kennt sehr vorsichtig.

    Letztens erst wieder selbst bei einem mir fremden Arzt erlebt.
    Wenn Du ein Patient bist der mitarbeitet,seine Medis nimmt wie verordnet oder abgesprochen,nur kommt wenn es gar nicht mehr anders geht und sich auch generell an getroffene Absprachen hält verstehe ich Dein Problem bei der Ärztin nicht.
    Vielleicht wäre da doch ein klärendes Gespräch angebracht.
    Evtl. hatte sie nur keinen guten Tag,kann ja auch mal passieren?

    In KH darf man mittlerweile nicht mehr viel erwarten,leider.
    Das ist genauso ein Wirtschaftlich geführtes Unternehmen wie jedes andere,Geschenke können die uns keine machen.
    Nur wenn der Kopf schon unter dem Arm hängt kann es passieren das Extrauntersuchungen gemacht werden.
    Wenn man mit dieser Einstellung das KH/Arzt betritt ist die Entäuschung nicht mehr so groß.

    Alles gute
    Locin32
     
  20. charlyM

    charlyM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, zusammnen
    Locin - mit deinem Wenn Du ein Patient bist der mitarbeitet,seine Medis nimmt wie verordnet oder abgesprochen,nur kommt wenn es gar nicht mehr anders geht und sich auch generell an getroffene Absprachen hält verstehe ich Dein Problem bei der Ärztin nicht. hast Du voll ins Schwarze getroffen.
    Nur umgekehrt!! als man jetzt vermuten würde. ICH muss sie leider immer an Absprachen erinnern, Stichworte geben...an Medis erinnern usw. sonst kommt nix! denn sie "vergißt" leider dauernd alle möglichen Dinge. 1 Wo -=X...die nächste, neee... das hab ich nicht gemeint , Y ist richtig usw usw..
    Und wenn Du die KH mit Wirtsch-Unternehmen vergleichst... - .jetzt werden bestimmt einige aufschreien - dann hätt ich mal ne Frg. Würdest Du deinen Wagen zB in der Werkstatt entgegen nehmen und zahlen, wenn sie nix dran gemacht hätten?? - kann ich mir nicht vorstellen. Doch hier werden bald die Rechnungen eintrudeln, während ich die versäumten Untersuchungen bei den niedergel. Ärzten nachholen muß.
    In KH darf man mittlerweile nicht mehr viel erwarten
    Locin, erwartet nicht JEDER für sein Geld ne gewisse Leistung? - im Mediz-Bereich arbeitet man jedoch leider immer mit ner Art "Blanko-Scheck"....ZAHLEN, ja! - doch was man dafür bekommt, bleibt das gr. ???
    alles Gute - charly