1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

paar Fragen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von vampia, 18. November 2008.

  1. vampia

    vampia reagenzglasputzfrau

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D
    Hallo,

    ich meld mich mal wieder zurück nach ner langen Prüfungsphase, die ich dann doch überstanden hab. Die aber wohl auch so nen kleinen Schub losgetreten hat. Genau weiß ichs nicht, vielleicht liegts auch am Herbst, wie manche an sich beobachten, da bin ich leider noch zu unerfahren. Im Moment sind die Symptome seeeeeeeeehr sehr schleichend und es ist schwer abzuschätzen, wann was aufgetreten ist.
    Nun ein paar Fragen von mir:
    Habs ja nun schon irgendwie immer im Knie gehabt, auch diesmal meldet es sich: es is etwas geschwollen, tut nicht wirklich weh, aber spannt. Was diesmal aber anders ist, dass ich auch in der Kniekehle eine Schwellung bemerke, die ab und zu etwas schmerzt, vor allem in der Hocke. Dies hatte ich auch schon Anfang September, allerdings kleiner. Da hatte ich auch einen Termin bei der RÄ und sie hats auch geultraschallt (is das deutsch? ;)) und meinte, es wäre etwas Flüssigkeit da, aber keine Baker-Zyste. An die Erfahrenen hier: ab wann spricht man denn nun von einer Baker-Zyste? Kann man das nur mittels Ultraschall genau sagen oder gibt es bestimmte Symptome anhand derer es ziemlich klar wird?

    Das andere is: die Finger: ich bin mir nicht sicher, ob da ne Entzündung is oder nicht, manchmal sind sie morgens etwas steif aber nur kurz und manchmal fühlen sie sich beim Faustmachen geschwollen an. Was ich aber seit ca. paar Wochen schon habe: wann immer ich etwas schweres mit einer Hand trage, z.B. einen vollen Teller (manchmal auch wenn er leer ist) und dabei quasi das Gewicht auf den durchgestreckten Fingern liegt und der Daumen nur das Gleichgewicht hält (so wie viele halt Teller tragen, ich hoffe, es is verständlich, was ich meine), dann tut es nach max. 5 sek wirklich richtig weh und ist auch steif und manchmal muss ich nachhelfen um hinterher wieder die Finger knicken zu können (also mit der anderen Hand bieg ich sie dann). Is das ein Zeichen? Kennt das jemand? Hab das so noch nirgends gelesen, deswegen bin ich mir nicht sicher. Hab irgendwie eh so ein lari-fari-Rheuma, es tut oft nicht so wirklich weh und dann isses irgendwie schwer zu beurteilen :confused:. (Okay, ich will nicht jammern, ich hab bisher echt Glück gehabt)
    Nehme zur Zeit 15 mg MTX und 5 mg Corti (selbständig nach Rücksprache von 2,5 mg alle zwei Tage erhöht seit dem letzten Termin). Es hat mir ca. 1 Jahr wirklich gut geholfen, aber mittlerweile hab ich das Gefühl, mein Immunsystem hat dem MTX den Kampf angesagt und gewinnt Woche für Woche so ein Stückchen weiter den Kampf........noch gehts mir relativ gut, bin nicht wirklich eingeschränkt. Hab aber bissle Angst, dass es irgendwann mal bei mir voll reinhaut :sniff:, bisher blieb ich ja größtenteils davon verschont :a_smil08: .
    Ich hoffe mal, das alles lässt sich mit ner leichten MTX-Dosiserhöhung eindämmen. Hab im Moment nicht so die Zeit für RSO oder OP oder so Käse, bin grad Diplomandin und da is man auch eher Knecht (was das ganze vielleicht auch nicht grad beruhigt).
    Ups, jetzt isses doch etwas lang geworden. Wünsche allen noch einen schönen restlichen Abend und eine gute Nacht und schmerzfreies Aufstehen,
    liebe Grüße
    vampia
     
  2. Nine

    Nine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterlüß/Celle
    Hallo vampia. Habe nicht wirklich mitbekommen ob du bzw. deine Ärztin sicher seit ob es wirklich rheuma ist. Ist dein Rheumafaktor erhöht?
    Mit dem Knie kann ich dir nicht weiter helfen aber die Fingersymptomatik älingt für mich typisch (habe die gleichen Symptome;) nur dass ich zum Schluß nicht mal mehr einen Kuli halten konnte und die Schmerzen eigentlich 24 h präsent waren). Vielleicht solltest du das Medikament wechseln.
    (Wie lange nimmst du MTX denn schon?) Einige Medis können bis zu einem halben Jahr oder länger mit ihrer Wirkung auf sich warten lassen.
    Dabei das Richtige zu finden ist manchmal schwer.

    Bis später Nine:top:
     
  3. vampia

    vampia reagenzglasputzfrau

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D
    Hallo Nine,

    also so ne echte Diagnose hab ich nicht. Es wird vermutet, dass ich Psoriasisarthritis habe, weil in meiner Familie Haut-Psoriasis vorkommt, ich selbst hab aber nix an der Haut. Es is auf jeden Fall entzündlich und Vaskulitis, Kollagenose und SLE und so Zeugs konnten, soweit man das sagen kann, ausgeschlossen werden, Rheumafaktor is negativ.
    MTX nehme ich schon ein Jahr, es hat ca. nach 3 Monaten volle Wirkung gezeigt, aber so langsam scheint es wieder nachzulassen.
    An den Fingern habe ich halt noch nie was gehabt und bis auf das, was ich geschrieben hab, is da auch nix wegen Schmerzen oder Kuli halten, alles relativ normal. Deswegen meine Fragen, ob es passt, dass da irgendwie was beginnendes sein könnte. Hab aber bald Termin, ich hoffe, ich kann es abklären, würde mich nur selber gern vorher ein bißchen informieren, wies mir grad eigentlich geht ;)
    Achja, Erscheinungen hatte ich seit meinem 14. (bin jetzt 24) aber nur in ein oder zwei Gelnken und auch mit Pausen von bis zu 3 Jahren dazwischen, also eher ein milder Verlauf bisher, aber das kann sich ja ändern ...... :confused:
    Lg vampia
     
  4. Nine

    Nine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterlüß/Celle
    Hallo vampia.
    Das klingt ja soweit ganz gut.
    Bei mir kamen die ersten Anzeichen im Februar.
    Ich hatte wahnsinnige Rückenschmerzen und konnte ein paar Tage später kaum noch laufen. Durch Cortisonspritzen trat nach 4 Wochen eine Besserung ein. Etwa 2 Wochen später wachte ich morgens mit heftigen Schmertzen nur im linken Mittelfinger auf und dachte ich hätte ihn mir in der Nacht gestoßen und verstaucht. Habe ihn mit Diclosalbe Bandagiert und Ibo 600 geschluckt.
    Etwa 3 Wochen später (mit dauerschmertz im Mittelfinger) kam der Zeigefinger und zur gleichen Zeit begann die morgensteifigkeit, sie dauerte ca 30 min bis zu 2 Stunden an. Dann ging alles ganz schnell in den kommen 2 Wochen betraf es Knie, Ellenbogen, Füße, beide Hände, ständige müdigkeit und antriebsschwäche sowie instabiele Fingergelenke.
    Als ich bei mir in der Einrichtung die Visite begleitete, erkannte der Hausarzt sofort die Symptome und rat mir mich auf Rheuma testen zu lassen.
    Ich bin zwar seronegativ aber es ist auf jedenfall Rheuma.
    Seit April nehme ich zu dem Corti auch Quensyl, was nach ca 4 Monatenwirkte doch jetzt in der Wirkung nachzulassen scheint da die Symptome verstärkt zurückkehren.
    Aus dem Chat weiß ich das die Syptome und der Verlauf nur zu unterschiedlich sein kann.
    Sei froh, dass es bei dir so relativ harmlos zu sein scheint.
    Ich hoffe für dich, dass es so bleibt und das schon bald eine passende Diagnose gestellt wird.
    Tut mir leid, dass ich dir nicht weiter helfen kann.

    Liebe Grüße und gute Besserung von Nine:top:
     
  5. JH-RA

    JH-RA Jeanne

    Registriert seit:
    20. Juni 2005
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo vampia,

    die Probleme, die du mit deinen Händen hast, kenne ich so auch. In den 8 Jahren RA, hatte ich so gut wie keine Probleme mit Morgensteifigkeit der Fingergelenke.

    Alles Gute!

    Jeanne
     
  6. vampia

    vampia reagenzglasputzfrau

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D
    @ Nine:
    Ja, gegen die ganzen "echten" RAler klingt das bei mir eher nach Pillepalle, aber dadurch, dass ich weiß, was alles noch kommen kann, bin ich dann schnell alarmiert, wenn ma was neues auftaucht.....:mad:
    Achja, wegen mir brauch ich keine exakte Diagnose, hauptsache ich werde entsprechend den Symptomen behandelt und da is meine Ärztin top und bohrt net ewig nach, was ich nun hab. Is ja auch egal, obs A oder B heißt, wenn A und B eh gleich therapiert werden.

    @ JH-RA:
    Und auch wenn Du keine Morgensteifigkeit hast, wurde Dir quasi bestätigt, dass in Deinen Fingern Entzündungsherde sind? Wurde dass irgendwie überpfrüft oder reicht da allein, was Du an Symptomen beschrieben hast?

    Lg und allen eine gute Nacht,
    vampia
     
  7. JH-RA

    JH-RA Jeanne

    Registriert seit:
    20. Juni 2005
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Vampia,

    Entzündungsherde wurden übers Röntgen/Ultraschall bestätigt. Die RA auch - seropos. RA. Aber ich habe halt keine Probleme mit regelmäßiger Morgensteifigkeit der Finger bisher -toi,toi, toi! Außer das mir - wie du es auch beschrieben hast - z. B. mal einer der "Finger klemmt" und eben die Kraftlosigkeit beim Heben, Tagen u.s.w..

    Heute z. B. sind meine Hände und Handgelenke entzündet und ich habe reißende Schmerzen, aber trotzdem alles voll beweglich...scheiß Wetter!:)

    Liebe Grüße
    Jeanne
     
  8. Nine

    Nine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterlüß/Celle
    Hallo Jeanne.
    (Sag mal ist dein Name JEANNINE???)

    Im Moment habe ich auch üble Schübe.
    Weil es so nasskalt ist???

    Ich bin seroneg. und es wurden bei mir keine speziellen Untersuchungen gemacht.
    Nur Bluttest und Abtasten und aufgrund der Symptome wurde die Diagnose gestellt.
    Ich werde mir aber noch eine 2. Meinung einholen.



    Hallo Vampia.
    Du hast wohl Recht damit.
    Wenn alles gleich behandelt wird warum dann noch groß rumdoktorn.

    Liebe Grüße und gute Besserung euch beiden.
     
  9. JH-RA

    JH-RA Jeanne

    Registriert seit:
    20. Juni 2005
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Nine,

    meinen Namen spricht man aus wie "Jeannine", allerdings ohne das "nine" am Ende! Obwohl das nun in diesem Fall lustig wäre, da sich dann unsere Namen, sprich mein echter Vorname mit deinem Usernamen paaren würden!:)

    Ja, ich denke die Schübe kommen im Moment primär durch den Wetterumschwung, aber ich hatte auch eine OP vor etwas über zwei Wochen am linken Fuß und nehme zur Zeit kein Basismedikament und ich denke, dass das die Schübe zusätzlich begünstigt!?

    Aber noch is nich Holland in Not bei mir...!:a_smil08:

    Wünsche dir (und allen anderen Usern hier) einen schmerzarmen, besser noch schmerzfreien Tag - dem Wetter zum Trotz!

    Liebe Grüße
    Jeanne