Oxicame

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Oliver70, 19. September 2020.

Schlagworte:
  1. Oliver70

    Oliver70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2018
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    117
    Hallo zusammen,

    hat jemand Erfahrung mit Medikamenten aus dieser Gruppe? Ich kannte noch Felden und es hatte mir damals gut geholfen und man brauchte nur eine Tablette am Tag. Könnte man diese auch ohne Magenschutz nehmen da man ja nur eine am Tag nimmt? Diese Protonenhemmer soll ich wegen der Osteopenie nicht einnehmen und ob Leinsamöl wirklich vorbeugen kann bin mir da unsicher.

    Ich bekomme zwar Oxycodon aber Opioide sind bei Rheumasachen halt Mittel der zweiten Wahl.
    Basistherapie ist bei mir Enbrel und dadurch sind Entzündungswerte gut im Griff

    viele Grüße
    Oliver
     
  2. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1.063
    Moin Oliver70!
    Wenn ich Dich richtig verstehe, würdest Du gerne keinen Magenschutz nehmen. Warum probierst Du dann nicht aus, ob geschroteter gelber Leinsamen (2 EL über Nacht in ein relativ großes Glas Wasser eingeweicht, nüchtern trinken) Deinen Magendarm beschützen kann? Nebenwirkungen hat das jedenfalls nicht. Und die Tabletten kannst Du ggf. immer noch nehmen, ja?
    Liebe Grüße, Leinsamen- cat ;)
     
  3. Oliver70

    Oliver70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2018
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    117
    Hi Cat,

    Ja genau mein Orthopäde hatte mir nach der letzten Knochendichtemessung abgeraten Pantoprazol zu nehmen ich wusste das gar nicht das das Zeug den Knochen ausdünnen kann Von Cortison wusste ich das. Soll jetzt wieder Vitamin D hochdosiert nehmen da zu wenig im Blut ist. Gelber Leinsam ist schon gekauft nochmal lieben Dank dafür.

    LG
    Oliver
     
    stray cat gefällt das.
  4. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1.063
    hej Oliver,

    ich wünsche Dir sehr, dass der Leinsamenschleim auch Deinen MagenDarm schützt!
    Der (gelbe) Leinsamen ist eine Wohltat für viele Bereiche des Körpers (Leinöl fürs Blut, Ballaststoffe für den Darm), die Magenschutzwirkung beruht aber speziell auf dem leichten Schleim, der beim Einweichen über Nacht entsteht. (Wenn Du Dir noch einen Tick mehr Gutes tun willst, dann füll das Leinsamenschleimglas morgens vor dem Trinken mit etwas heißem Wasser auf. Mägen mögen nichts Kaltes, Warmes tut hingegen gut.)
    Dazu muss der Samen geschrotet sein, ganz wichtig. Zur Not mit einer alten Kaffemühle oder so oder manche Bioläden bieten das Schroten an. Und Vitamin D nehme ich auch immer- es ist für so vieles gut, nicht "nur" für stabile Knochen.
    Ich nehme ja leider auch keine Bonbons und hab bisher nie eine Magenschutztablette nehmen müssen.

    Dir alles Gute! cat
     
    Oliver70 gefällt das.
  5. Oliver70

    Oliver70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2018
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    117
    wünsch ich Dir auch, ich habe immerhin gut 20 Jahre Indometacin genommen ohne Schutz und nie Magenschmerzen gehabt:D. Heute reicht schon etwa scharf gewürztes Essen und der Magen meldet sich.:(
     
    stray cat gefällt das.
  6. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    1.014
    Ort:
    Herne
    Moin Cat,
    muss morgen sowieso in die Apo. Werde mir das mal holen, kann ich das Panto vielleicht weglassen....
    Jede Pille weniger ist eine gute Pille.
    Schönen Sonntag
     
    Pasti und stray cat gefällt das.
  7. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    7.061
    Zustimmungen:
    5.150
    PiRi,

    ich bin durchaus für alternative Versuche; ich rate dir aber dringend, zu überprüfen, WARUM du einen PPI brauchst. Die Wirkweise von Leinsamen unterscheidet sich sowohl prinzipiell als auch in der Stärke durchaus von der der PPI ("Magenschutz").
    Meines Erachtens wird viel zu häufig PPI verordnet - es gibt aber Situationen, in denen es keine Diskussionen geben sollte, weil der Nutzen den potenziellen Schaden überwiegt.
    Unter Anderem zählt die Einnahme bestimmter Medikamente (vor Allem in Kombinationen!) dazu - die Oxicame (und die Coxibe) gehören nicht dazu!
    Mehr gerne per PN ;)
     
    Pasti, teamplayer und stray cat gefällt das.
  8. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    7.061
    Zustimmungen:
    5.150
    @stray cat: Der obige Beitrag ging nicht gegen dein Leinsamenkonzept (das finde ich richtig gut), sondern wollte nur zur Vorsicht mahnen. Die Indikation für oder auch gegen PPI muss m. E. sorgfältig geklärt werden.

    Man kann das Kind nämlich so oder andersrum mit dem Bad ausgießen.....;)
     
    Pasti und stray cat gefällt das.
  9. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1.063
    ach je, Oliver, das tut mir echt leid. Chili ist ja so lecker! Hoffentlich hilft Dir der sanfte, aber effektive Schleim!

    Liebe PiRi, das hast Du sehr schön gesagt. Jede Tablette weniger ist eine super Tablette :)
    Wenn es jedoch inhärente Indikationen für Magenschutztabletten gibt, die solche Tabletten unbedingt erforderlich machen und wir dann noch das Glück haben, dass Resi das weiß, dann versuch es lieber nicht mit dem Schleim oder "nur" zusätzlich. Denn wie gesagt, der Leinsamenschleim ist für vieles gut, kann aber natürlich ggf. auch zu einer anderen Zeit getrunken werden, als die Magenschutztablette!
     
  10. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1.063
    Liebe Resi, da haben wir wohl gleichzeitig geschrieben :1syellow1:
    alles gut! Ich bilde mir in keinem Punkt des Lebens ein, die absolute Wahrheit zu kennen. Und wenn es Ausschlusskriterien gibt, bin ich Dir und ggf. anderen sehr dankbar, sie zu benennen :1luvu:
     
    Pasti und Resi Ratlos gefällt das.
  11. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    7.061
    Zustimmungen:
    5.150
    Kann ich gerne tun, wie immer ohne Gewehr, ähem, Gewähr :D

    Definitiv angezeigt ist ein PPI im Falle der gleichzeitigen Einnahme zweier oder mehrerer Medikamente der folgenden Gruppen:
    - ASS (auch die prophylaktische Dosis nach Schlaganfall, Herzinfarkt oder bei AVK) und/oder sonstige NSAR (Diclofenac, Ibuprofen, Naproxen, Indometacin etc.)

    - Corticosteroide (Cortison, vor Allem, wenn es dauerhaft genommen wird)

    - Clopidogrel und andere Plättchenhemmer

    - Blutverdünner aus der Gruppe der oralen Antikoagulanzien: Cumarine wie z.B. Marcumar oder Falithrom; NOAK = neuere wie Eliquis, Xarelto, Pradaxa oder Lixiana etc.

    Das Risiko für entzündliche Veränderungen mit Magenbluten ist in diesen Fällen massiv erhöht, und zwar auch dann, wenn keine weiteren Risiken wie vorbestehende Magenschleimhautprobleme, Geschwüre etc. bestehen. In all diesen Fällen ist hoffentlich ohnehin eine entsprechende Betreuung im Boot.

    (Das erhöhte Risiko wird u.a. verursacht durch die Wirkweise der Cyclooxigenasehemmung - Cox 1, steuert die Bildung des schützenden Magenschleims in den Becherzellen des Magens durch ASS und sämtliche NSAR - diese wirken wenig wählerisch, also unselektiv auf Cox 1 und Cox 2 hemmend. Bei Coxiben und Oxicamen wird die Cox1 nicht oder nur schwach gehemmt; beide Substanzgruppen konzentrieren sich im Wesentlichen auf die Hemmung von Cox 2, die "proentzündlich" wirkt. )

    Der letzte Absatz ist nur für besonders Interessierte als Erläuterung gedacht und nicht auf Besserwisserei angelegt - das sei höchst vorsorglich erwähnt ;)
     
    #11 20. September 2020
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2020
    Pasti, teamplayer, Oliver70 und 2 anderen gefällt das.
  12. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1.063
    sehr cool. Danke schön! Für den letzten Absatz musste ich mir erstmal meinen alten Herrn Pschyrembel holen :a smil17:
     
  13. luke

    luke HYLO-VFKQHJJHULVFK

    Registriert seit:
    28. August 2009
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    evil-hausen
    Im Bechterew-Journal Nr. 157 gibt es einen sehr guten Artikel bzgl. dem sogenannten "Magenschutz"
    Der ist auch Online verfügbar...
     
    Oliver70 gefällt das.
  14. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1.063
    hast Du einen Link, luke, oder ist da Werbung mit drin?
     
  15. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    4.584
    Zustimmungen:
    3.420
    Ort:
    Rheinland
    Oliver70 und stray cat gefällt das.
  16. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    652
    Ort:
    Goslar
    Mir war nicht bewusst, dass PPI auch bei eliquis o.ä. angezeigt ist. Damit fallen schon 3 meiner Medikamente unter die von Resi genannten Gruppen und da werde ich mir mein Pantoprazol auch nicht ausreden lassen...
     
  17. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1.063
    Die schnellste Finderin der Welt :a smil17: vielen Dank, liebe Heike!
     
    Heike68 gefällt das.
  18. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1.063
    äm, also ich will niemals jemandem irgendwas aus - oder einreden.
    Falls Du das so verstanden haben solltest, sorry, sumsemann.
    Oliver überlegte ob er evtl. ohne PPI auskommen könnte, ich kenne einen Magenschutz ohne Nebenwirkungen, PiRi findet weniger auch besser und Resi gab uns allen eine super Zusammenfassung der unbedingten Notwendigkeit von PPI.
     
  19. Oliver70

    Oliver70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2018
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    117
    Vielen lieben Dank Euch allen für die Infos, wenn ich also das richtig gelesen habe könnte man ein Medikament aus der Oxicame
    Gruppe auch ohne Magenschutz nehmen?War schon erstaunt das diese Magenschutzmittel wie Smarties verschrieben werden, der Rubel muss halt rollen aber die Knochendichtemessung darf ich jedesmal privat zahlen trotz Osteopenie. Kenne sogar einen der nimmt Oxycodon mit Magenschutz obwohl es nicht organtoxisch ist. Ich hatte damals übrigens Ammuno M bekommen, also Indometacin mit Magenschutzmittel in der Kapsel. Gibts leider nicht mehr
     
  20. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    652
    Ort:
    Goslar
    Mit Ausreden lassen sind einige meiner Ärzte gemeint, die immer denken, mir in meine Medikation reinreden zu müssen. Ich höre eigentlich nur noch auf meine Rheumatologin und die MHH, der Rest kennt sich mit meiner relativ seltenen Erkrankung eh nicht aus.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden