1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Osteoporose-welches Med nehmt ihr?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von padost, 10. August 2010.

  1. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo alle miteinander,
    habe das Medikament Fosarvance gegen meine Osteoporose bekommen, aber nicht gut vertragen. Leider nehme ich zu lange und zu hoch Cortison gegen meine Entzündungen und muß wohl irgendwas nehmen, sehe ich auch ein.

    Wollte gerne von euch wissen, was ihr einnehmt und ob ihr es gut vertragt und ob es auch hilft.

    Vielen Dank für Eure Antworten
    Gruß
    Padost
     
  2. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    Hallo Padost,

    ich nehme Bonviva.
    Zuerst als Tablette, von der ich aber Magenprobleme bekommen habe. Dann wurde ich auf Bonviva-Spritzen umgestellt, die nur alle drei Monate gespritzt werden müssen. Habe ich gut vertragen, nur nach den ersten beiden Spritzen hatte ich einen Tag später ein bisschen Gelenkschmerzen. War aber dann vorbei und bisher habe ich keine Probleme mehr.
    Die Knochendichte hat sich auch wieder erholt.

    LG
    Nina
     
  3. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hallo paddi!

    ich nehme actonel und vertrage das sehr gut. vom magen her und auch so!

    das soll schon was heißen bei mir! wo ich doch sone nebenwirkungsliese bin...

    man nimmt es ja eine halbe stunde vor dem frühstück! ich frühstücke danach immer ganz kräftig! wenn du an dem tag viel trinkst und auch ißt, kann eigentlich nicht viel passieren. vom magen her. achja. auf kaffee, schwarzen tee und scharfe sache würde ich am einnahmetag auch verzichten.

    einen ganz besonders lieben gruß von puffelhexe
     
  4. Emilie

    Emilie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Darmstadt
    Ich habe 2 Jahre Bonviva genommen, es hat sich darunter etwas verschlechtert. Nun soll ich pausieren, weil Bonviva wohl auch nicht so ganz unumstritten ist. So nehme ich jetzt nur Calzium und Vitamin B. Allerdings haben bei mir die Wechslejahre schon begonnen und deswegen scheint der momentane Knochenabbau laut Endokrinologe "normal" zu sein.

    LG Birgit
     
  5. Wilson

    Wilson Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    ich nehme seit Jahren Calcigen D, also Calcium u. Vitamin D. Das ist gut u. günstig. Seit die Knochendichte nicht mehr optimal war, nehme ich morgens u. abends je 1 Kautablette. Damit ist auch die Dichte etwas besser geworden.
    M.
     
  6. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    nehme schon jahrelang Cortison und Calcium D3. Seit 2 Jahren zusätzlich Actonel, das ich sehr gut vertrage. Keine Magen- oder sonstigen Probleme. Nach drei Jahren soll der Erfolg überprüft werden. Wenn nötig, soll auf Parathormonspritzen umgestellt werden. Viele Grüße vom Alten Hasen
     
  7. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5

    huhu alter hase!

    was bitte sind denn para dings bums spritzen???
     
  8. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Vielen Dank, mit euren Aussagen kann ich schon was anfangen. Werde mir die einzelnen Medis mal ansehen.

    Viele Grüße
    Padost
     
  9. Gustavh

    Gustavh Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2008
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Infusionstherapie

    Hallo,

    Hab letztes jahr eine Aclasta-Infusion bekommen, und diese wird einmal im Jahr verabreicht.
    Hatte fast keine nebenwirkung dabei, nur etwas Grippegefühl.

    lg
    Gustavh