Osteopenie und Nierenisuffizienz: Eiweiß oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von LizzyW, 1. Dezember 2018.

  1. LizzyW

    LizzyW Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Ich habe ein Problem und weiß gerade nicht weiter. Ich muss wegen Polymyalgie seit über 3 Jahren Kortison einnehmen. Während der Krankheit haben sich Osteopenie und Niereninsuffizienz Stadium 2 entwickelt.
    Jetzt das Problem: gegen Osteoporose soll man ja Vitamin D und ausreichend Kalzium nehmen. Mache ich ganz brav. Kalzium bekomme ich von Milch, Käse und etwas grünem Gemüse. Milcherzeugnisse seien ja auch gut für Muskeln wegen dem Eiweiß (mache medizinisches Gerätetraining).
    Jetzt habe ich aber gelesen, dass genau das gar nicht gut für die Nieren ist... Also Vorsicht mit Eiweiß, keine Milch oder Käse.

    Ich habe absolut keine Lust, später in Dialyse zu landen. Andererseits will ich auch keine Knochenbrüche etc. wegen Osteoporose.

    Was soll man machen? Hat jemand Erfahrung?

    Viele Grüße, Lizzy
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden