1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Osteochondrose, Tipps, Behandlung, Verlauf

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Sweatheart, 22. Juli 2013.

  1. Sweatheart

    Sweatheart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, bei mir wurde Osteochondrose festgestellt, im LW + BW + Halswirbelbereich. Ich habe Schmerzen (ganz klar) und ab und an Schlucklehmungen bei einer bestimmten Halsstellung. Mein Frage wer hat auch Osteo..... und wer kann mir Tipps geben. Was hilft gegen die Lehmung? Wäre dankbar wenn sich welche unter Euch befinden die an dieser Krankheit leiden und sich melden. LG
     
  2. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich leide schon sehr lange an Osteochondrose.

    Um es kurz zu machen: Wäre es rechtzeitig erkannt worden, wäre mir vieles erspart geblieben. Letztendlich musste bei mir die LWS versteift werden (L5,S1) da durch die Osteochondrose schon eine Spondylolisthesis wurde......Und entstanden ist es definitv durchs Rheuma bei mir. War vor der Erkrankung schlank und sportlich.......

    Bewegung und Stärkung der Muskulatur ist das A und O bei dieser Erkrankung. Ebenso das immer gepredigte Abnehmen. Vitamin D ist ebenso wichtig.

    Lies doch mal die Seite: www.osteochondrose.net
    Da stehen echt gute Erklärungen und Tipps.

    Bei mir ist es auch leider so, dass unterhalb der künstlichen Versteifung die Osteochondrose wieder fortschreitet.....incl. Lähmungen der Beine.
    Du siehst, Du bist nicht alleine mit dieser Erkrankung.

    Wünsche Dir alles Gute!!

    Lieben Gruss

    Louise
     
  3. Regina-Fragt

    Regina-Fragt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Louise,
    vielen Dank für deine Antwort sie hat mir wirklich gut Geholfen :)

    Ich habe selber auch schon lange Probleme aber meine Symptome sind etwas anders.

    Denke es kann auch von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein.

    Liebe Grüße
    Regina

    PS.: Habe grade noch mal geschaut denke die Ursachen sind der Grund:
    http://www.osteochondrose-info.de/ursachen/ habe hier auch noch andere Gruppen gefunden die Betroffen sein können.
     
    #3 2. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2013
  4. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hallo zusammen,

    bei mir wurde im mai bei einem lws und einem isg mrt osteochondrose typ modic 1 an mehreren stellen in der lws festgestellt.
    was mir unklar ist, ob das auch was mit rheumatischen erkrankungen zu tun hat. es wurde auch sakroiliitis an beiden isg festgestellt und als diagn. hatte ich bisher r.a. und jetzt heißt es das es wohl eher psa ist. hat also das eine mit dem anderen was zu tun, bzw gibt es da ein zusammenhang?? meine rheumatologin ist bisher nicht darauf eingegangen und es heißt auch das die sakroiliitis untypisch wäre:vb_confused::vb_confused:
     
  5. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Bielefeld
    Bei mir wurde unter anderem auch Osteochondrose und Spondylolisthesis zusätzlich zur Psoriasis Arthritis festgestellt,was aber z.B. meine Schmerztherapeutin überhaupt nicht interessiert und ich auch gerade erst wirklich gelesen hab,was das für Auswirkungen noch haben kann,außer dieser oft wahnsinnigen Schmerzen,die ich ja eh hab,seit über 3 Jahren.

    Was macht Ihr denn dagegen? Geht Euer Doc darauf ein?

    Liebe Grüße
    Sigi
    Danke für den Link,sehr informativ :top: