1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Osteochondromatose

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Bohne_62, 15. Juli 2015.

  1. Bohne_62

    Bohne_62 die Geduldige :)

    Registriert seit:
    9. Oktober 2009
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf der Ostalb, BW
    Hallo liebe User,

    ich habe da mal einige Fragen.

    Wer hat Erfahrungen mit Osteochondromen? Was haben die Ärzte dazu gesagt, woher sie kommen? Kann man etwas tun um die Bildung zu vermeiden oder zu verlangsamen?

    Bei mir wurden multiple Osteochondrome außerhalb der Sprunggelenke gefunden. Rechts wurden in einer OP über 20 Stück dieser "Knochentumore" enfernt, ebenso die Synovia des OSG, die entzündet war.

    Die Ärzte meinen, dass es erblich bedingt ist. Habe aber bisher in der Familie nichts dergleichen recherchieren können.
    Können die Osteochondrome evtl auch vom Rheuma oder vom Biologikum (Enbrel) kommen?

    Vielleicht liest ja auch jemand aus der Forumsleitung dieses Thema und weiß eine Antwort für mich.
     
  2. Whiskas

    Whiskas Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    im Outback
    Hallo Bohne_62,

    ich leide nicht unter Osteochondromen sondern unter Osteochondrose und Chondrocalzinosen. Weiss nicht ob es das Gleiche ist. Bin da leider im Netz auch weiter nicht schlau geworden. Weiss nur, dass die Ärzte meinen, es wäre was seltenes und nicht behandelbar............ Insofern kann ich Dir leider auch nicht weiter helfen, drücke Dir aber ganz feste die Daumen, dass eine Lösung gefunden wird für Dich!!

    Lieben Gruss

    Whiskas
     
  3. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Bohne,
    eine Nebenwirkung von Enbrel? Was sagt denn der Beipackzettel? Und v.a.: Was sagt dein Rheumatologe zu dieser Frage? Erblich bedingte Erkrankungen können übrigens auch mal Generationen überspringen....

    LG Pezzi