Orthopädin rät zum Antrag auf EU Rente

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von Kaschu, 10. Januar 2020.

Schlagworte:
  1. saurier

    saurier Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    3.903
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    an einem fluss
    @Kaschu,
    leider zieht sich sowas, da eingereichte unterlagen ggf.der gegenpartei übersandt, stellungnahmen dazu abgewartet, eventuell neue gutachten die mit fristsetzungen. verbunden sind, abgewartet werden müssen usw. je nach "auslastung" der betroffenen sozialgerichte gibt es wartezeiten von 3-4 jahre. da wirst du wohl oder übel viel geduld haben müssen.
    wenn du klage beim soz.gericht einreichst, ist dies für dich kostenfrei. sie können dir ein anwalt stellen. du kannst aber auch ein anderen anwalt beauftragen, sofern du eine rechtschutzversicherung besitzt, und der sich sehr gut mit soz.recht auskennen sollte. hier hilft das internet oder viel. können dir freunde oder bekannte dabei helfen.
    aufpassen beim klage einreichen, denn da ist bereits eine erste frist einzuhalten.

    ich hoffe das hilft dir schon mal etwas weiter.
    daumen drücken und viel erfolg
    vom saurier
     
    #121 1. März 2021
    Zuletzt bearbeitet: 2. März 2021
    Pasti und Kaschu gefällt das.
  2. Aida2

    Aida2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2020
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    979
    Ort:
    bei Aachen
    Hallo liebe @Kaschu,
    bist du denn zwischenzeitlich ausgesteuert worden?

    Liebe Grüße
     
  3. Kaschu

    Kaschu Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2019
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    323
    Ort:
    SFB
    Danke @saurier, da wird sich das ganze Theater also noch hinziehen.
    Mein jetziger Ansprechpartner bei der DRV (Aus irgendwelchen Gründen wechseln die auch ständig - ein Schelm, wer böses dabei denkt.) meinte heute am Telefon noch: "Für die Klage brauchen sie auch keinen Anwalt, das können sie allein machen." Ich ließ ihn in dem Glauben. Nächste Woche habe ich nun den ersten Termin bei meiner zukünftigen Anwältin. Eines ihrer Spezialgebiete ist Sozialrecht...

    @Aida2
    Ausgesteuert bin ich bereits seit Mai 2020, durchweg AU seit Ende November 2019.
     
  4. Aida2

    Aida2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2020
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    979
    Ort:
    bei Aachen
    @Kaschu...
    Ach so, dann hatte ich das übersehen. Das ist ja auch eine blöde Situation, zumal die Zeit auf den Nägeln brennt...
    Ich wünsche dir gaaanz viel Kraft und hoffentlich eine baldige Entscheidung.

    Liebe Grüße
     
    Kaschu gefällt das.
  5. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.954
    Zustimmungen:
    11.148
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich glaube, die hoffen immer darauf, dass Viele einfach verzichten, weil sie nicht mehr können. Spart ne Menge Geld. Oder, wie mein Vater gerne zu sagen pflegte: die ziehen das lange hin und warten auf die biologische Lösung....
    Den Gefallen darf man ihnen nicht tun, schließlich beantragt man gewisse Dinge nicht aus reiner Langeweile.
     
  6. Kaschu

    Kaschu Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2019
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    323
    Ort:
    SFB
    Uppps, da habe ich ja direkt mal ein ganzes Jahr unterschlagen. Da muss 2018 stehen, sorry.
     
  7. Aida2

    Aida2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2020
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    979
    Ort:
    bei Aachen
    Ja klar.... 78 Wochen AU. Musst du nicht drauf antworten, aber hat die Arbeitsagentur dich aufgefordert, die EM-Rente zu beantragen und die DRV hat das abgelehnt?
     
  8. Kaschu

    Kaschu Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2019
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    323
    Ort:
    SFB
    Nein @Aida2
    Mit der Agentur für Arbeit habe ich ja auch nur wegen der Aussteuerung zu tun, bin also nicht wirklich arbeitslos im eigentlichen Sinn, sondern habe noch einen Job, den ich halt nicht ausüben kann.
    Meine Orthopädin hat über lange Zeit mir zugeredet, die Rente zu beantragen.
     
  9. Aida2

    Aida2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2020
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    979
    Ort:
    bei Aachen
    Aber die Arbeitsagentur stellt doch per eigenem Gutachten fest, ob du dem Arbeitsmarkt noch über 3 Stunden täglich zur Verfügung stehst. Das kann bei dir ja nicht sein, sonst hätten sie dich wieder eingegliedert... In der Regel fordert die Arbeitsagentur dann auf, den Rentenantrag zu stellen. Oder hattest du den schon vorher gestellt?
     
  10. Kaschu

    Kaschu Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2019
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    323
    Ort:
    SFB
    Den Rentenantrag habe ich ich im Januar 2020 gestellt, nachdem ich bereits über ein Jahr AU war.
    Ein medizinisches Gutachten durch die Agentur für Arbeit gibt es bis jetzt noch nicht.
     
  11. Aida2

    Aida2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2020
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    979
    Ort:
    bei Aachen
    Ach schade, dann verstehe ich das ganze Theater...
    Wünsche dir, dass alles gut klappt...

    Liebe Grüße
     
  12. Kaschu

    Kaschu Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2019
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    323
    Ort:
    SFB

    Inwiefern?
     
  13. Aida2

    Aida2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2020
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    979
    Ort:
    bei Aachen
    Ich schreibe dir mal eine PN...
     
  14. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    400
    Ort:
    ... am Bodden
    Hallo Kaschu,

    ich hab diese Prozedur vor ein paar Jahren durchgemacht.
    Im September 2013 Klage eingereicht,
    im April 2015 war der Gutachter-Termin (vom Sozialgericht gestellt),
    der positive Bescheid kam im November 2015.
    Bei mir kam es nicht mehr zur Klage, die DRV hatte mir einen Vergleich angeboten (Arbeitsmarktrente).

    Ich denke immer noch mit Grausen an diese Zeit, das hat unheimlich an den Nerven gezerrt.
    Da drück ich dir die Daumen, dass es bei dir gut läuft!!

    Liebe Grüße
    Mona
     
  15. Kaschu

    Kaschu Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2019
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    323
    Ort:
    SFB
    Bin grad etwas verwirrt @Mona-Lisa.
    Du schreibst, du hast Klage eingereicht, einen positiven Bescheid bekommen und dann "...kam es nicht mehr zur Klage".

    Hab' ich da einen Denkfehler oder hast du dich nur unglücklich ausgedrückt?
     
  16. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    400
    Ort:
    ... am Bodden
    Das ist schon richtig so.
    Ich hatte mir einen Anwalt gesucht, mit dem die Klage eingereicht.
    Dann hatte das Sozialgericht ein neues Gutachten in Auftrag gegeben.
    Dieses bescheinigte dann eine geminderte Erwerbsfähigkeit.
    Daraufhin hat die DRV quasi "eingelenkt", mir dieses Vergleichsangebot mit der Arbeitsmarktrente gemacht.
    Da ich dieses angenommen habe, kam es nicht mehr zur Klage.
     
    Pasti und stray cat gefällt das.
  17. Kaschu

    Kaschu Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2019
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    323
    Ort:
    SFB
    Also meintest du mit dem "positiven Bescheid" das Ergebnis vom Gutachten und aufgrund dessen hat die DRV eingelenkt, sodass es quasi kein Urteil gab. Richtig verstanden?
     
    O-häsin gefällt das.
  18. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    400
    Ort:
    ... am Bodden
    Ja, genau.
    Der erste Gutachter (DRV) hatte nach 20 Minuten Untersuchung gemeint, ich hätte "Gelenkreizerscheinungen",
    könne zwar nicht mehr in meinem Beruf, aber auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt mehr wie 6 Stunden tätig sein.
    Der zweite Gutachter (Sozialgericht) untersuchte mich zweieinhalb Stunden Stunden, und empfahl dann die unbefristete Teilrente. Dem gab die DRV nach.
     
    #138 2. März 2021
    Zuletzt bearbeitet: 2. März 2021
    Pasti und Kaschu gefällt das.
  19. Oliver70

    Oliver70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2018
    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    127
    Denke bei sowas sollte man auch überlegen wieviel Rente man bekommt. Wäre nicht die Teilerwerbsminderungsrente eine Option? Problem ist halt sagen wir 900 Euro volle EU ist auch die spätere Altersrente und bei der Inflation werden 900 Okken bitter wenig sein
     
  20. Kaschu

    Kaschu Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2019
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    323
    Ort:
    SFB
    Auch die müsste ja erstmal bewilligt werden. Und dann müsste ich in der Lage sein, halbtags irgendwas zu arbeiten. Momentan wüsste ich nicht, wie das funktionieren sollte...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden