1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Orencia

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Sherafina86, 4. Juli 2014.

  1. Sherafina86

    Sherafina86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2014
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Memmingen
    Hallo ihr Lieben,
    das wird nun mein neues Mittel zu MTX und ich würde mich sehr über Erfahrungen freuen!
    Lieben Gruß sherafina
     
  2. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Sherafina sei willkommen hier in RO.
    Abatacept (Orencia) ist eine neue Substanz aus der Gruppe der selektiven Co-Stimulations-Blocker die die Aktivierung von Z-Zellen bremst und somit die Zerstörende Immunreaktionen an den Gelenken hemmen soll.

    Ab wann fängst du den mit diesem neuen Mittel an?
    Bist du ausreichend informiert worden?

    Mein Internistische Rheumatologe hat mir dieses Medikament ebenso empfohlen, ich werde es auch bekommen.

    Wenn du weitere Fragen hast, es gibt sicher noch mehr User die dir darauf anworten werden.


    Alles Gute für dich von Johanna-Beate aus Hamburg
     
  3. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo.ich bekomme orencia schon seid 16 Monaten,alle 4 wochn in Infusionen.

    die Wirkung ist 80%zufriedenstellend.fast keine nebenwirkungen.glg.
     
  4. Sherafina86

    Sherafina86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2014
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Memmingen
    Vielen Dank ihr Lieben für eure schnelle Antwort.
    Dabei mir schon roactemra und enbrel versagt haben, habe ich gestern die erste Spritze bekommen. Ich muss es einmal die Woche spritzen, subkutan.
    Ab wann darf ich denn mit einer Wirkung rechnen? Zu 80 % zufrieden hört sich schon mal sehr gut an
     
  5. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    also bei mir trat die Wirkung nach frühestens 3 monaten ein.
    aber das wurde mir gesagt,das ich geduldig sein muss.lg
     
  6. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Wen du so ein Medikament bekommst, dann leistest du eine Unterschrift für die Aufklärung über dieses Medikament.
    Du wirst in der Artztpraxis rundherum aufgeklärt , über Nebenwirkungen, wann der Erfolg einsetzt hast die Möglichkeiten Fragen zu stellen nutze sie bitte.
    Also bei mir ist es so gelaufen.

    Schönen Tag noch aus Hamburg!
     
  7. Sherafina86

    Sherafina86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2014
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Memmingen
    Johanna da muss ich dir natürlich vollkommen Recht geben. Ich war bloß so fertig bei meinem Termin, weil ich in der Klinik so schlimm behandelt worden bin. Als ich dann bei meinem niedergelassenen Rheumatologen war, habe ich viel zu wenige Fragen gestellt. Aber im Grunde geht es mir auch um eure Erfahrungen mit dem Medikament
     
  8. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sherafina86 und Johanna Nielsen,
    ich lese gerade Eure Beiträge und da ich Orencia voraussichtlich ab August bekommen soll würde mich nun sehr interessieren, ob und in wie weit das Medi bei Euch wirkt.
    Könnt Ihr ggf. einen kurzen Erfahrungsbericht geben.
    Das wäre total lieb von Euch.

    LG vom
     
  9. hada1712

    hada1712 Kevin-Schantalle-Mama

    Registriert seit:
    3. Juni 2011
    Beiträge:
    1.064
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich spritze Orencia seit dem 27.2.15. gleichzeitig muss ich das cortison senken, von 15 mg/d auf 5 mg. bin jetzt bei 9 mg/d angekommen und es geht mir nicht besonders.

    bis august/september soll keine wirkung spürbar sein. bisher aber nur geschwollene gelenke, schmerzen bis zu abwinken,
    schlafstörungen, usw.
    ob die vom orencia kommen, vom cortison absenken oder als kombination von beidem ?
    fakt ist das bis jetzt jede cortisonabsenkung bei mir wegen den beschwerden, s.o., fehlgeschlagen ist.

    nur deshalb will ich noch bis zum nächsten termin durchhalten. sollte es aber noch schlimmer werden, werde ich mir einen früheren termin geben lassen.

    LG, Hannelore
     
    #9 24. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2015
  10. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank hada1712 für Dein Feedback.:top:
    Das hört sich ja nicht so prickelnd an.
    Alles was ich bisher über Orencia in Erfahrung gebracht habe, einschließlich der im Net zu Verfügung stehenden Studien, bestärkt mich darin die Aufnahme einer Therapie mit Orencia abzulehnen, zumal ich befürchte das Problem der ständig rezidivierenden Infekte der oberen Atemwege durch das Medi nicht lösen zu können.

    Vielleicht kommen ja doch noch andere Beiträge, in denen User Positives berichten können.

    Euch allen ein wunderschönes WE
    wünscht der
     
  11. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    an@ all

    mit den infekten ist nur bedingt "richtig", - ich hatte monatelang 0rencia gespritzt und null infekt (allerdings habe ich auch "aufgepasst" und öfters die hände desinfiziert); wirkungseintritt war beinahe sofort; handhabung war etwas schwierig wg des rechtzeitigen herausnehmens aus dem kühlschrank; anfangsnebenwirkungen: ich habe fürcherlich gefroren nach der spritze - was sich nach 1 monat von selber erledigt hat.
    nach etl. monaten verlor 0rencia an wirkung. absetzung!

    doch eines soll hier mal nicht ausgeklammert werden:
    wer unter trockenen schleimhäuten bzw. augen leidet sollte mit 0rencia sehr, sehr vorsichtig sein. 0rencia kann (!) die trockenheit arg verstärken (was m.m. nach nicht reversibel ist).

    LG
     
  12. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Es gibt für Orencia sehr vielversprechende Studienergebnisse in der Behandlung des Sjögren-Syndroms.
    Das KÖNNTE für die Zukunft ein weiterer therapeutischer Ansatz werden.

    Quelle: wissenschaftliche Sitzung zu Lupus und Sjögren-Syndrom beim EULAR-Kongress 10.-13.6.2015, Rom
     
  13. hada1712

    hada1712 Kevin-Schantalle-Mama

    Registriert seit:
    3. Juni 2011
    Beiträge:
    1.064
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallöchen,

    trockene augen hatte ich vorher schon.
    nun ist u. A. schlechteres sehen dazugekommen. bronchiale infekte habe ich keine gehabt.
    inzwischen ist mein gesundheitlicher zustand nicht mehr zu akzeptieren:

    Keinen hunger, kaum durst

    manchmal kopfdruck

    verstopfung
    schlaflosigkeit abwechselnd schläfrig

    schlechter sehen
    blutdruckschwankungen
    verstärkte schmerzen bis fast schwarz vor augen
    zeitweise, sprache (lallen)


    eine wirkung von orenzia habe ich seit 2/2015 noch nicht feststellen können.
    ich weiss nicht was mir noch helfen könnte.
    so gut wie alles durch. entweder zu viele nebenwirkungen oder keine wirksamkeit.

    kleine helferlein wie: sich durch musik oder gedichte schreiben ablenken funktioniert auch kaum noch.

    manchmal habe ich den eindruck keiner möchte mir zuhören weil es einfach zu viele nebenwirkungen sind.

    dann kommt noch hinzu: beim kleinsten anlass könnte ich heulen. also auch depri.

    wie soll man da noch seinen alltag meistern bzw. freude an ihm haben.

    hannelore