1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OP und Kleinkind?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Kohli72, 6. November 2006.

  1. Kohli72

    Kohli72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Northeim
    Hallo,
    nun ist es also doch soweit. Morgen in zwei Wochen soll ich operiert werden. Och mennoooooooooo - ich will das aber nicht. Aber als ich das Röntgenbild meiner Hüft-TEP gesehen habe war mir alles klar. Aber ich habe doch einen 3 jährigen Sohnemann hier rumhopsen. Den will ich nicht alleine lassen (ich könnte heulen - ok - habe ich heute auch schon gemacht :'-( ) Der Papa ist leider auf einem Lehrgang, der nicht abgesagt werden kann. Ich soll zwei Wochen im Krankenhaus bleiben und der kleine Wurz solange bei Oma und Opa (wohnen bei uns mit im Haus). Hat jemand von euch schon einen solchen KH-Aufenthalt hinter sich und wie ist der Nachwuchs damit umgegangen??? Ich befürchte, die Aufnahme ins Krankenhaus wird für mich ganz fürchterlich....

    Trotzdem viele liebe Grüße an euch alle,
    Kohli
     
  2. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Habe ich alles auch hinter mir - wenn Dich Dein Kleiner regelmäßig besuchen kann, ist das in dem Alter kein Problem. Keine Sorge, die Großeltern werden gut auf ihn aufpassen und ihn (auch meine Erfahrung ;) mehr als nur ein bisschen verwöhnen.

    Tröstliche Grüße,
    Calendula (Mutter mit zwischenzeitlich 17jähriger Tochter)
     
  3. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Kohli!
    Ich habe gerade einen dreiwöchigen Krankenhausaufenthalt hinter mir, in dem mich meine Tochter (fast 5) alle zwei Tage besucht hat. Ich habe es ihr vorher erklärt. Es war zwar schon nicht so ganz einfach für sie - eigentlich eher der stress mit dem ewigen hin und her - aber es ging gut. Jetzt freut sie sich eher, dass ich wieder da bin und ich z.B. wieder riechen kann (war ein teil der akuten beschwerden und neue Einstellung).
    Mach Dir da nicht zu viele Sorgen. Das klappt bestimmt. vor allem wenn Dein Sohn sogar im gleichen Haus bei Oma und Opa sein kann. Ist für ihn bestimmt spannend. bei omas und Opas darf man ja meistens mehr als bei den eltern :D
     
  4. Kohli72

    Kohli72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Northeim
    Hallo,
    vielen lieben Dank für eure Antworten. Sie machen mir wirklich Mut, obwohl ich im Moment echt einen Durchhänger habe. Lieber wäre mir, ich könnte gleich Morgen ins Krankenhaus. Dieses daraufhin warten ist fürchterlich. Heute hat mein Sohnemann immerhin schon gesagt, dass es OK ist wenn meine Eltern ihn ins Bett bringen. Mal schauen, wie es sich weiter entwickelt :cool:

    Liebe Grüße
    Kohli
     
  5. orchidia

    orchidia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Kohli

    Das wird schon gut! ;) Deine Eltern sind ganz in der Nähe (probt doch bis zum KH-Eintritt das Zubettbringen durch Oma und Opa), sie sind deinem Sohnemann nicht fremd und du weisst auch, dass er gut aufgehoben ist.

    Du bist Mutter, ok, aber nicht nur! Stimme dich auf die OP ein und konzentriere dich aufs Gesundwerden. Damit dienst du dem Kleinen mehr, als wenn du nach der OP noch lange "untendurch" gehst.

    Ich hatte eine grosse RückenOP im 2000 mit drei Kindern (1, 8 und 10) und einem (jetzt Ex-)Mann, der sich auf Prüfungen vorbereiten musste. :( Damals wusste ich es auch noch nicht (und habe dafür gebüsst :( ), aber du kannst Verantwortung und Arbeit abgeben. Der Kleine freut sich sicher, wenn er dich im KH besuchen darf und du ihn mit einem entspannten Lächeln begrüsst. :D

    Toi toi toi!
     
  6. Kohli72

    Kohli72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Northeim
    Hallöle,
    so da bin ich wieder. Zwar die nächsten 6 Wochen noch mit Krücken - äh natürlich Unterarmgehstützen - aber ich bin wieder hier! Es lief (bis auf einige kleine Pannen bei mir) relativ gut mit dem Sohnemann, allerdings hat er ganz schön gelitten wenn er aus dem Krankenhaus nach Hause gefahren ist. Ich natürlich auch und deshalb durfte ich auch so früh heim ;-) Nun läuft alles wieder wie vorher und er kann es kaum abwarten, dass ich endlich "richtig" laufen kann.
    Vielen Dank noch mal für eure Aufmunterung. Sie hat mir wirklich geholfen.

    Viele liebe Grüße
    Kohli72