OP und Impfung bei Rheumaschub.

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von wikie, 2. Mai 2021.

  1. wikie

    wikie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niederbayern
    Ein herzliches Hallo an Alle,
    Ich bin 54 J., weiblich, verheiratet. Meine Hauptdiagnosen; RA, Spondylodese 4/5
    RA wurde 2012 festgestellt; meine Beschwerden waren sehr starke ,,Eintagsschmerzen“ von einzelne Gelenke( Schulter, Knie, Fußgelenk, Handgelenk, steife Nacken) Es fing immer mit leichte Schmerzen an und innerhalb 1-2 Stunden konnte ich das Gelenk nicht mehr bewegen. Nach ca 1 Tag könnte ich wieder immer mehr und mehr bewegen und nach 3 Tage war alles vorbei als währe nichts gewesen. Laborwerte immer top nur der Rheumawert und der Blutsenkung waren erhöht. Hab verschiedene Rheumamittel schon gehabt; Quensil, Leflunomid, Idacio MTX und immer Prednisolon dazu 2,5-20mg. Seit Sept.2020 Spritze ich Kevzara und sei November konnte ich Prednisolon zu ersten Mal absetzen.( muß ich aber dazu sagen das ich seit August in Krankenstand bin) Letztes Jahr wegen starke Handgelenkschmerzen hauptsächlich durch Belastung mußte ich mich ergeben und für längere Zeit mich Krank schreiben lassen. Die Schmerzen waren viel erträglicher durch Kevzara aber meine Handgelenke sind nur wenig belastbar. Wegen 2 OPs hab Anfang März mein Basismed abgesetzt. 1. OP Spondylodese Mitte März alles gut verlaufen. 2. OP folgt am Mittwoch Halux rigidus. Seit gestern _Rheumaschub? Der er.Knie war kaum zu beugen, nachts starke Schulter und Ellebogenschmerzen dazu. Hab 20 mg Prednisolon genommen. Jetzt mache mir sorgen wegen OP und mein erste Impftermin am Freitag.Ich würde gerne Eure Meinung dazu hören.Wünsche Euch noch einen schönen Sonntag Abend
     
  2. Manoul

    Manoul Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2019
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    335
    Ort:
    östliches Ruhrgebiet
    Hallo wickie,
    Herzlich willkommen hier im Rheumaforum.
    Du wirst hier für viele Fragen Antworten von erfahrenen, ähnlich erkrankten Menschen bekommen, aber deine aktuelle Situation ist sehr speziell.
    Die Kombination aus akutem Schub, relativ hoch dosiertem Prednisolon, Impfung und OP-Termin sollte sicher nicht von medizinischen Laien beurteilt werden. Dafür ist die Gemengelage sicher zu ernst und sicher auch nicht alltäglich.
    Ich empfehle dir sehr, das mit einem Arzt abzuklären.
    Ich wünsche die viel Kraft und alles Gute für die OP.

    Liebe Grüße und gute Besserung wünscht dir Manoul ;)
     
  3. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    12.889
    Zustimmungen:
    7.464
    Ort:
    in den bergen
    Hallo wikie,
    Herzlich Willkommen in unserer Runde :)
    Ich schließe mich Manoul an, deine Fragen solltest du mit deinen Ärzten besprechen.
    Bei dir kommt gerade viel spezielles zusammen.
    Liebe Grüße Katjes
     
    Pasti, stray cat und Manoul gefällt das.
  4. wikie

    wikie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niederbayern
    Guten Morgen, herzlichen Dank für die nette Begrüßung und für eure Antworten. Ja das werde ich heute auch machen und mit mein HA besprechen. Die 20 mg Prednisolon. hat aber gut geholfen, der Schub wurde wahrscheinlich durch diese nasskalte Wetter ausgelöst. Mir geht es heute schon bedeutend besser. Wünsche euch noch einen wunderschönen Tag!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden