1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Op und Enbrel

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von wolke, 1. April 2005.

  1. wolke

    wolke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kreis germersheim
    Hallo ihr Lieben
    Wer kann mir was dazu sagen wann postop mit der Therapie wieder begonnen werden kann. Ich habe jetzt Informationen von 2 bis 6 Wochen. Abgesetzt habe ich es 10 Tage vor Op und die OP ist am Mittwoch. Ich habe eine sehr aggressive Form die sich nur sehr schwer unterdrücken läßt und ich auch alle 2 Tage spritze.
    Bin für jede Antwort dankbar.

    Liebe Frühlingsgrüße
     
  2. claudia-dd

    claudia-dd Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    hallo wolke,

    bei steht eine op im mai an und ich soll am besten 3 wochen vor beginn enbrel aussetzen. wenn dir das aber zu lang ist, so ist die kürzeste zeit 2 wochen (lt. info durch meine rheumachirurgen), damit das infektionsrisiko nicht so groß ist.

    mtx solle am besten 1x ausgesetzt werden, dh. wenn op am mo, dann die letzte spritze mo davor. so habe ich es immer gemacht.......

    tja, das mit dem enbrel aussetzen bringt meine "aggresive" form auch wieder in wallung und ich darf mich dann während und nach der op-vorbereitung damit auseinandersetzen. da muß ich wohl durch, denn ich ich möchte mir nicht noch probs bei der op einholen.

    viele grüße und alle gute für deine op

    claudia
     
  3. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    bei mir steht auch eine OP an und deshalb hab ich mich darüber auch mit meinem Rheuma-Doc unterhalten. Ich spritze allerdings Humira in Combi mit MTX und nicht Enbrel.

    Also - MTX soll man früher absetzen, da dadurch das Infektionsrisikio deutlich erhöhrt ist. Wenn ich es mir zumute, soll ich 2 Wochen davor und 2 Wochen danach kein MTX mehr benutzen. Mit Humira sei die Sache nicht so kompliziert - hier reicht je eine Woche davor und danach, wobei halt hier auf den Humira-Rhythmus zu achten sei. Sollte der Rhythmus deshalb total durcheinander kommen, soll ich eher die Woche nach der OP als vor der OP einhalten.

    Also - man sieht, so verschieden sind auch hier die Informationen.

    Alles Gute
    Trixi
     
  4. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    enbrel und ops.s
    um was für ops handelt es sich?
    ich glaube, das absetzen wird unterschiedlich gehandhabt. je nach wunde wohl.
    gruss
    bise
     
  5. wolke

    wolke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kreis germersheim
    schon mal vielen dank

    also abgesetzt ist es schon aber noch vielen danke für den tipp mit mtx haben wir noch garnicht so besprochen, wenn ihr mir jetzt noch sagen könnt welche erfahrung ihr mit dem beginn nach der op gemacht habt wäre ich echt froh.
    Zur frage von bise
    ich bekomme erst eine knie tep und dann wenn alles gut läuft und ich wieder einigermaßen fit bin zwei handgelenkteps oder versteifung je nach verlauf

    Liebe grüße