1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OP sinnvoll ?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von heike2013, 11. Oktober 2013.

  1. heike2013

    heike2013 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo habe seit ca 8 Wochen die Diagnose chronische Polyathritis. Nehme bereits MTX sowie ab und zu Novaminsulfon.
    Nebenwirkungen sind auszuhalten :))
    Aber...habe grosse Probleme mit meiner rechten Hand und Arm...2 Gelenke immer geschwollen und auch fast immer Schmerzen.
    Bin von Beruf Sekretärin, aufgrunddessen wird meine rechte Hand sehr belastet, trage schon fast immer eine Handbandage, die ich aufgrund von Sehnenscheidenentzüdungen verschrieben bekommen hab.

    Hat jemand Erfahrungen ob eine OP (kaptaltunnel) hilft, die Schmerzen zu lindern ??
    Bislang bin ich noch tapfer im Büro...aber auf Dauer geht das so nicht.....hab das Rheuma unterschätzt...leider

    Macht mir schon zu schaffen, auch vom Kopf her....freu mich auf Eure Erfahrungen....
     
  2. Dieben

    Dieben R.A. lupoider Prägung

    Registriert seit:
    15. Juli 2013
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ESSEN / NRW

    Hallo Heike2013

    Zu deiner Frage:Hat jemand Erfahrungen ob eine OP (kaptaltunnel) hilft, die Schmerzen zu lindern ??

    Warst du schon bei einem Neurologen , der klärt ob es tatsächlich ein Kapaltunnelsyndronm ist?
    Zuerst solltest du das klären. Die Entscheidung ob eine OP sinnvoll wäre kann der Neurologe mir dir nach eingehender Untersuchung klären.

    Hab ein änliches Problem Ullnarissrinnensyndrom taube Finger Schmerzen in der Hand Kraftverlust und zeitweise Schmerzen bis in das Ellenbogengelenk. Mein Rheuma Doc hat mich zuerst an einen Neurologen überwiesen um genau abzuklären wo die Ursache liegt ,habe jetzt am 17.10.13 noch einen 2. Thermin wo die Nervenleitgeschwindigkeit , und eine Kraftmessung der li Hand durchgeführt wird. Erst dann wird entschieden ob konventionell behandelt wird oder eine OP in Frage kommt. Es ist immer zu Überlegen ob eine OP wirklich notwendig ist.

    Hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen

    Lg Dieben ( Dieter)
     
    #2 11. Oktober 2013
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2013
  3. heike2013

    heike2013 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo...danke erstmal
    an einen Termin beim Neurologen hab ich noch gar nicht gedacht.
    Der Orthopäde meinte dass nur, als die Diagnose Rheuma noch nicht feststand.

    Werde mal mit meinem Doc drüber sprechen...müssen :-(((
     
  4. Grenzwolf

    Grenzwolf Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    Hallo Heike,

    also der Neurologe macht normalerweise erst mal einen Test ob die Nervenleitgeschwindigkeit ok ist.

    Ich selbst habe auch diese Probleme, aber durch die Erfahrung einer Kollegin ( wir sind auch Sekrtärinnen gewesen) habe ich das erst auf Eis legen lassen.

    die hatte ziemlich lange gewaltige Einschränkungen und ist lange ausgefallen.
    Und gut.....nein gut ist es nicht geworden muß ich leider sagen.

    Such dir jemanden, der sich richtig auskennt damit und wenn du es machen läßt, würde ich persönlich einen guten Handchirurgen bevorzugen, die haben meist die meiste Erfahrung mit dieser Art OP.

    Ich wünsche dir viel Glück und drück dir die Daumen, auch das du bald eine gesicherte Diagnose hast.
    Bekommst MTX ohne gesicherte Diagnose.....auch sone Sache wo ich echt mal hinterhergehen würde.
    Weil das ja nun wirklich nicht ohne NW und Folgen bleibt.

    Liebe Grüße von der See

    Anja
     
  5. heike2013

    heike2013 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo...NEIN die Diagnose Chronische Polyarthritis steht fest !!!!!! War auch im Blut nachweisbar


    Nur die Probleme mit der rechten Hand habe ich schon länger....aber jetzt wird es immer schlimmer, und die Schwellung geht gar nicht mehr weg....
     
  6. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    also mir hat

    die KarpaltunnelOP im Dezember sehr geholfen, auch wenn es danach 6 Monate lang kein Spaziergang war.....aber jetzt bin ich froh darüber....leider muckt die linke Hand auch.....

    Tipp: unbedingt neurologisch abklären lassen!!!