1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OP+Medikamente

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von schnullerdevil, 7. Februar 2004.

  1. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz

    Hallo ihr R-O´ler
    hab da mal ne Frage an euch, denn im Internet hab ich so nichts interessantes dazu gefunden).
    Da im Sommer eine Operation (genaueres will ich hier im Moment nicht dazu sagen) ansteht, stellt sich mir die Frage wie das damit den ganzen Medikamten (Basistherapie, Cortison, NSAR) aussieht? Vielleicht weiss ja jemand etwas darüber. Der Chirug meinte er muss sich da auch mal schlau machen, beim Rheumadoc war ich in der Zwischenzeit nicht, erst wenn ich das nächste mal dabin, frag ich wie das damit aussieht.
    lg Andrea
     
  2. Lissy_Lausi

    Lissy_Lausi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Andrea,

    also folgendes.
    Wenn du z.b Celebrex nimmst. sollte man dieses Medikament bei einer größern Opeine woche vorher absetzen. So war es bei mir.
    Beim Cortison sieht es so aus. Das du es an dem Tag der Op, über eine Infusio bekommst.
    Widerrum kannst du das Basis, ein Tag mal sein lassen. Und erst den nächsten Tag wieder nehmen. So war es mit meinem Arava.
    Das beste ist aber, wenn dein Chirug sich mit deinem Rheumatologen in Verbindung setzt.


    LG
    Lissy:)
     
  3. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    Meine Medis:
    MTX, lederfolat. Arava, Cortison, Aerius (allergien), Proxen wenn nötig

    wie sieht esd damit aus? Hast mir aber schon geholfen, Lissy

    lg Andrea aka schnullerdevil aka schnulli....
     
  4. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    Meine Medis:
    MTX, lederfolat. Arava, Cortison, Aerius (allergien), Proxen wenn nötig

    wie sieht esd damit aus? Hast mir aber schon geholfen, Lissy

    lg Andrea aka schnullerdevil aka schnulli....
     
  5. Lissy_Lausi

    Lissy_Lausi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hi Andrea,

    bei MTX nimmst du es paar Tage später.
    Sprich wenn Donnerstag der OP Termin wäre, und Freitags MTX Tag. Dann laß ihn entweder ganz Ausfallen. Eine Woche später nehmen. Oder dann Sonntag, MTX Tag. Wie es dir dann auch Gesundheitlichbesser geht.
    Das Cortison muß der Arzt Regeln. Wieviel Milligramm nimmst du denn???


    Wie gesagt, übber Infusion kannst du es auch bekommen. Der nächste Tag ist wieder tablette angesagt.;)

    LG
    Lissy:D
     
  6. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    hallo lissy,
    zur zeit nehnme ich 5mg was aber immer mal wieder wechselt, im dezember waren es auch mal wieder mehr 30mg
     
  7. Lise

    Lise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    hallo schnulli

    das mtx mußte ich vor jeder op...
    1 woche vorher absetzen...
    wegen der wundheilung...
    cortison mußte ich am morgen der op noch nehmen.....
    und bekam nach der op 3 tage 250mg corti per infusion...
    denke es kommt darauf an wie groß die op ist...
    ich habe neue kniegelenke bekommen...

    gruß und bamsekram Lise
     
  8. Sonja Labenski

    Sonja Labenski Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Schnullerdevil,

    ich bin gerade am letzten Dienstag operiert worden, war allerdings nur eine recht kleine gyn. OP, die normalerweise ambulant gemacht wird, ich durfte dafür dann aber 4 Tage bleiben.

    Meine Medikamente sollte ich alle wie gewohnt weiternehmen, das hat aber erst die Anästhesistin im KH entschieden. Mit meinem behandelnden Arzt war nur abgeklärt, daß ich das MTX nicht für die OP absetzen muß, auch das Indometacin als NSAR habe ich noch am Morgen der OP genommen.

    Während und nach der OP bin ich per Infusion ständig mit Hydrocortison versorgt worden, da bei mir eine sek. Nebennierenrindeninsuffizienz bekannt ist.

    Ich hatte zwar keine Addison-Krise, bin aber in einen Schub geraten, der dann mit Prednisolon aufgefangen wurde.

    Wenn die OP bei Dir erst im Sommer ist, versuche doch, frühzeitig einen ambulanten Termin bei den Anästhesisten zu bekommen. Ein Aufklärungsgespräch muß vor der OP doch sowieso stattfinden, dann ist es doch besser, dies frühzeitig zu machen, als zum OP-Termin festzustellen, das irgendein Medikament zwei Wochen vor OP hätte abgesetzt werden müssen.

    Alles Gute,

    Sonja
     
  9. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    hallo
    alle die mir geantwortet haben, haben mir damit schon sehr geholfen. thx
    lg schnulli