Online-Studie: Belastungserleben von Eltern und Erziehungsberechtigten

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von ma.belastungeltern, 19. Januar 2022.

  1. ma.belastungeltern

    ma.belastungeltern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2022
    Beiträge:
    2
    Liebe Eltern,

 liebe Erziehungsberechtigte,

    wie geht es Ihnen im Alltag?

    Im Rahmen meiner Masterarbeit am Lehrstuhl für Beratungspsychologie der Universität Potsdam führe ich eine Befragung zur elterlichen Belastung durch und suche dafür aktuell Teilnehmende. Uns interessiert, wie Sie sich im Alltag mit Ihrem Kind fühlen und wie es Ihnen geht.

    Als Dankeschön für Ihre Teilnahme erhalten Sie eine Broschüre mit Tipps für den Familienalltag und Ihr Wohlbefinden in herausfordernden Zeiten.

    Wer wird gesucht?



    Sie können als Elternteil oder erziehungsberechtigte Person (ab 18 Jahren) eines Kindes (bis 21 Jahre) insbesondere mit chronisch-körperlicher Erkrankung, einem emotionalen und/oder Verhaltensproblem an unserer Befragung teilnehmen.

    Wie lange dauert es?



    Die Befragung besteht aus zwei Teilen: Die 1. Befragung dauert etwa 20 Minuten, die 2. Befragung etwa 5 Minuten.

    Die Studie finden Sie unter: https://umfragenup.uni-potsdam.de/belastungeltern/?q=1



    Bei Rückfragen können Sie sich natürlich auch gerne an mich wenden (laura-marie.siebert@uni-potsdam.de).

    Wir freuen uns sehr über Ihre Unterstützung!
    
Ihre Laura-Marie Siebert

    Genaue Informationen zum Datenschutz finden Sie auf der 2. Seite der Befragung. Dafür müssen Sie einfach den Link aufrufen und auf ‚Weiter‘ klicken.

    Der Post wurde mit einem Mitglied des Rheuma-Online-Teams besprochen und genehmigt.
     
  2. Snoopie2000

    Snoopie2000 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2020
    Beiträge:
    668
    Ort:
    Allgäu
    ich denke schon wieder zu kompliziert: Wer soll chronisch-körperlich krank sein um an der Befragung teilzunehmen: das Elternteil oder das Kind???
     
  3. kukana

    kukana in memoriam †

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.139
    Ort:
    Köln
    Die Frage wird ja im Kinderforum gestellt. Da geht es um kranke Kinder und deren Eltern (belastung).
     
    Pasti gefällt das.
  4. Snoopie2000

    Snoopie2000 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2020
    Beiträge:
    668
    Ort:
    Allgäu
    @kukana wer lesen kann ist klar im Vorteil (brauche ein "Smilie das mit der Hand auf die Stirn schlägt"). Entschuldige bitte, ich habe total überlesen dass die Frage im Kinderforum gestellt wurde. Danke für deine Antwort!
     
  5. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    5.164
    :kopfpatsch:
    ein zwinkernder Gruß für unsere liebe Snoopie :)
     
  6. ma.belastungeltern

    ma.belastungeltern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2022
    Beiträge:
    2
    Vielen Dank für Ihr Interesse an der Studie und auch den Hinweis, dass der Satz vielleicht nicht ganz eindeutig ist.
    Genau, wir suchen insbesondere Eltern, bei deren Kindern eine chronisch-körperliche Erkrankung vorliegt (und/oder emotionale und Verhaltensprobleme). Danke auch an die Moderation für das schnelle Beantworten der Frage :)
     
    Snoopie2000 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden