Omas Haushalts- und Backtipps

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Clara07, 18. Juni 2016.

  1. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.870
    Zustimmungen:
    1.552
    Ort:
    Bayern
    Warum in eine Tüte legen, etwa in eine Plastiktüte? Für die Umwelt ist es doch aber besser, wenn die Plastiktüte ganz verschwindet und eben am Besten niemand mehr Plastiktüten verwendet..
     
    Ellendelle1 gefällt das.
  2. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.104
    Zustimmungen:
    9.681
    Ort:
    Niedersachsen
    Das mit der Tüte erschließt sich mir auch nicht. Feuchtes Tuch reicht völlig aus, zumal in der Plastiktüte das Risiko viel höher ist, dass der Inhalt anfängt zu schimmeln.
     
  3. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    3.489
    Zustimmungen:
    2.481
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Lagune, eine passendes Gefäß aus Glas tut es sicher auch, wie es E.sa bietet. ;)
    Maggy, so lange sollte die Aufbewahrung nicht sein! :chef:
     
  4. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.104
    Zustimmungen:
    9.681
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich habe vor ein paar Jahren Spargel bei Ede** gekauft, der war untenrum in Plastik verpackt. Gab leider keinen anderen mehr. Wir hatten die Kinder zum Spargelessen eingeladen (über die Feiertage, ich glaube Pfingsten) und als ich die Stangen auspackte, waren die alle am Stielende verschimmelt.
    Sowas kaufe ich auch nie wieder! Wenn ich noch daran denke, krieg ich Pickel - da kamen dann die Kinder an und ich hatte nichts vernünftiges zu essen da...
     
  5. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    12.157
    Zustimmungen:
    5.934
    Ort:
    in den bergen
    ich kram den thread mal wieder hervor,
    denn ich bin gerade sehr glücklich darüber,dass backpulver gegen fettflecken hilft.
    ich habe ein fuchsia farbenes t-shirt mit fettflecken vollgekleckert (olivenöl)...........obwohl die frischen flecken sofort mit spüli vorbehandelt wurden, gingen die flecken nicht raus.jetzt habe ich das t-shirt im trockenen zustand an den flecken mit backpulver behandelt. backpulver leicht kreisend eingerieben,paar sek. gewartet und abgebürstet..........ta-daaaaa,flecken weg.........ich bin begeistert.
    das war bei meiner wäsche immer ein problem,das die fettflecken nicht heraus gingen..........weder mit gallseife,spüli oder sonstigem.........deswegen ist das für mich jetzt wie zauberei.

    frischer meerrettich hält sich in einem feuchten tuch eingeschlagen,darüber eine plastiktüte ziehen und mit gummiband verschließen,im gemüsefach des kühlschrankes mehrere monate...........so kann man immer etwas abraspeln............einfrieren kann man die stangen auch......ohne geschmacksverlust.

    @Maggy63

    ich habe gelesen,dass du die waschnüsse nimmst............die hatten wir auch viele jahrelang........bis die waschmaschine und die wäsche anfingen sehr unangenehm zu riechen ...........nach vielen erfolglosen versuchen den geruch zu beseitigen.........meinte unser waschmaschinenmonteur es liegt an den nüssen (er hatte ursprünglich den verdacht ,wir würden mit flüssigwaschmittel waschen).die nüsse sondern einen waschschleim ab und der hat sich bei uns abgelagert im wasser ab-und zulaufschlauch,der war fast zu (wir brauchten einen neuen schlauch) ,der monteur meinte ,das wäre auch bei flüssigwaschmitteln häufig der fall.
    man sollte wenn man immer bei recht niedrigen temperaturen wäscht (bis 60°),einmal im monat eine kochwäsche anstellen,um die keime zu beseitigen.
    wir waschen mittlerweile mit einem eccoegg und sind damit zufrieden.flecken werden vorbehandelt und wenn es um weißwäsche geht,benutze ich ein ökologisches bleichmittel (aber auch nicht bei jeder wäsche) .
    ich versuche mindestens 1x im monat eine kochwäsche zusammen zu bekommen.
    und da wir hier im allgäu sehr kalkhaltiges wasser haben, werden wasch- und spülmaschine alle 6 wochen mit zitronensäure entkalkt.

    falls jemand von euch für die spülmaschine tabs benutzt,oft reicht auch schon ein halber tab um das geschirr ausreichend zu reinigen (es sei denn es ist wirklich stark verschmutzt.........kochtöpfe mit angebrannter kruste o.ä.).
     
    Ruth gefällt das.
  6. She-Wolf

    She-Wolf Guest

    @Katjes - Ich lasse die Maschine in regelmäßigen Abständen auf 95°C leer laufen. Mir wurde das vom Fachmensch so geraten, damit auch wirklich alle Seifen- und Bakterienrückstände erwischt werden. Das sei nur möglich, wenn die Maschine leer ist. Ich mache das je nach Bedarf ca. 1x im Vierteljahr.
     
    Mimmi und Lavendel14 gefällt das.
  7. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    12.157
    Zustimmungen:
    5.934
    Ort:
    in den bergen
    She-Wolf das mach ich beim entkalken alle 6 Wochen so.
    Vorher haben wir in einem Ort gelebt, der ganz weiches Wasser hatte....... da brauchte man nicht entkalken.
    Ich hatte halt gelernt, dass Kochwäsche überflüssig ist. .. es sei denn bei Infektionen, oder Kleinkinder die Mullwindeln..... deswegen hab ich nur bis maximal 60° gewaschen.
     
  8. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.104
    Zustimmungen:
    9.681
    Ort:
    Niedersachsen
    @Katjes, das mit dem Backpulver muss ich mir merken. Ich bin doch auch so ein Experte in Sachen kleckern.

    Das Experiment mit den Waschnüssen hab ich relativ früh wieder abgebrochen. Richtige Flecken gingen damit nicht raus und nur zum Spülen brauch ich sowas auch nicht.
    Ich verwende wieder ganz normales Colorwaschpulver. Aber auch nur in kleiner Menge.
    Wir waschen alles bei 30-40°, Handtücher und Geschirrtücher bei 60°.
    In unregelmäßigen Abständen lasse ich die Maschine mit etwas Chlorreiniger bei 90° ein mal durchlaufen, dann ist sie wieder sauber-luftig-duftig.
    Nach dem Waschen wird der Spülmittelbehälter rausgenommen und die Klappe bleibt offen, dann wirds im Inneren nicht so schnell muffelig.
     
    Hibiskus14 gefällt das.
  9. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    2.389
    Ort:
    Sachsen
    Wir haben weiches Wasser. Buntwäsche 40 Grad mit Flüssigwaschmittel von dem grünen Tier und Handtücher bei 60 und ab und an bei 95 Grad mit Pulverwaschmittel. Weiter wie bei Maggy.....nix müffelt.
    Waschpulver immer in niedriger Dosierung .
    Waschnüsse kann ich mir auch nicht vorstellen..aber jeder mag es anders.
     
  10. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    5.378
    Zustimmungen:
    2.988
    Ort:
    Stuttgart
    Wenn euch mal was abbricht (z. B. der Henkel bei einer Tasse), dann hält mit Sekundenkleber und Backpulver (einfach etwas auf den Kleber draufstreuen) alles wieder bombenfest.
     
    Mara1963, Pasti, Lavendel14 und 2 anderen gefällt das.
  11. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    13.376
    Zustimmungen:
    2.356
    Ort:
    württemberg
    @Katjes: vielen Dank für deinen Tipp mit dem Backpulver. Von Schwiegermutter habe ich früher den Rat bekommen, bei Flecken einfach Backpulver mit in die Maschine zu tun. Das habe ich schon lange nicht mehr gemacht, irgendwie ist es in Vergessenheit geraten;-) Aber jetzt den Tipp mit der trockenen Wäsche finde ich prima.
    Liebe Grüsse,
    Ruth
     
  12. saurier

    saurier Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    3.895
    Zustimmungen:
    834
    Ort:
    an einem fluss
    ich wasche Handtücher und seiftücher grundsätzlich bei 90°. wie sollen keime bei 40°auch verschwinden? zumal die waschmaschienen für das eigentliche waschen heizen, aber was sind 40°-etwas mehr als körpertemperatur. da fällt es mir schwer zu glauben, das man solch wäsche nicht kochen brauch.
    waschnüsse etc.benutze ich auch nicht. allerdings nur flüssig wasch-mittel, ebenso in niedriger dosierung. gute erfahrungen hab ich mit schmutz fangtüchern gemacht. die sind wirklich super.
    flecken sind so gar kein thema. ich benutze keine zusätzlichen mittelchen.
    offenbar schafft das mein waschmittel gut.
    aller 3 monate lass ich die maschine
    heiss durchlaufen, dazu kommt eine mischung aus o,5 ltr. wasser mit zitronensäure und salz.
    nach jedem waschen trocknen wir alle feuchten bereiche, gerade auch die gummiteile. so hab ich schon seit jahren weder eine müffelnde noch mit stockflecken versehene maschiene.
    sauri
     
    #72 22. März 2019
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2019
    Hibiskus14 gefällt das.
  13. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    2.389
    Ort:
    Sachsen
    Meine Kusine wäscht Handtücher bei 40 Grad.... frisch riecht das nicht. Mein Selbsttest brachte auch dieses Ergebnis. Also 60 Grad müssen für mich sein.
     
    Mara1963 und Sinela gefällt das.
  14. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    6.557
    Zustimmungen:
    5.528
    Ort:
    Nähe Ffm
    Man kann auch an den falschen Stellen Energie sparen. Meine Abwehr ist geschwächt und ich brauch keine Pilze und Ekzeme oder sonstigen bakteriellen Mist.
    Wir sind zwar sauber, aber man läuft auch mal in Strümpfen, oder wirft die gebrauchte Wäsche aufn Boden. Socken, Unterwäsche und Handtücher usw. werden bei mir immer mit 60° gewaschen, und was geht, kommt auch ab und zu als Kochwäsche in die Maschine.
    Auch die Bettwäsche wird heiß gewaschen.

    Und meine Putzlappen werden gekocht, wenn ich genügend zusammenkriege, dass die Maschine wenigstens halbvoll ist. So alle 4 Wochen passt das.
     
    Hibiskus14 und Mara1963 gefällt das.
  15. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.104
    Zustimmungen:
    9.681
    Ort:
    Niedersachsen
    Als ich noch Wassergymnastik gemacht habe, habe ich für den ganzen Kram die Waschmaschine extra laufen lassen. Es lässt sich ja doch nicht vermeiden, dass mal was auf dem Boden landet. Sparen her oder hin, aber ich fand das sowieso alles so eklig und wollte mir da keinen Mist auf die anderen Klamotten holen.
     
  16. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    5.729
    Zustimmungen:
    3.504
    Ich weiß gar nicht, ob mein Kochwäsche-Programm überhaupt funktioniert. Noch nie im Leben benutzt.
     
    Sinela gefällt das.
  17. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    6.557
    Zustimmungen:
    5.528
    Ort:
    Nähe Ffm
    Sollte man sowieso ab und zu mal tun, um Bakterienansammlungen und Schmodder im Restwasser, das immer in der Maschine steht, abzutöten.
     
  18. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    3.172
    Ort:
    Berlin
    Besser keine Putzlappen, Schwämme etc. waschen, kochen, in die Mikrowelle etc., sondern regelmäßig entsorgen. Man reduziert zwar die Keimzahl durch Kochen etc., aber die Keime, die übrigbleiben vermehren sich dann durch die Abwesenheit der anderen Keime besonders reichlich und das sind oft die besonders problematischen Keime.

    Flüssigwaschmittel enthalten Konservierungsstoffe und keine Bleichmittel. Waschpulver enthalten kein Konservierungsstoffe, aber enthalten Bleichmittel, die auch gegen Keime wirken.
     
  19. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.478
    Zustimmungen:
    500
    Deswegen werden bei mir Handtücher, Lappen und Bettwäsche immer mit Pulver und bei 60°C gewaschen.
     
    Hibiskus14 und Sinela gefällt das.
  20. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    3.172
    Ort:
    Berlin
    Auch bei 60 oder 95 Grad sollte man Putzlappen nicht waschen. Man sollte sie aus den erläuterten Gründen gar nicht waschen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden